26 Lebensmittel, die Dir mehr Energie geben können

Einige Lebensmittel können helfen, Dein Energieniveau zu erhöhen und den ganzen Tag über Deine Konzentration zu erhalten. Hier ist eine Liste von Lebensmitteln, die nachweislich Energie liefern.

lebensmittel-die-energie-liefern

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Viele Menschen fühlen sich an einem bestimmten Punkt des Tages müde oder erschöpft. Ein Mangel an Energie kann deine täglichen Aktivitäten beeinträchtigen und dich weniger produktiv machen.

Tatsache ist, dass die Art und Menge der Nahrung, die du isst, eine wesentliche Rolle bei der Bereitstellung von Energie spielt.

Obwohl alle Lebensmittel dir Energie geben, enthalten einige Lebensmittel Nährstoffe, die helfen können, dein Energieniveau zu erhöhen und deine Wachsamkeit und Konzentration über den Tag aufrechtzuerhalten.

Lebensmittel, die Energie liefern

Liefern nicht alle Lebensmittel Energie? Ja, aber auf unterschiedliche Weise.

Zuckerhaltige Getränke, Süßigkeiten und Gebäck geben zu schnell zu viel Kraftstoff (Zucker) ins Blut. Der anschließende Absturz lässt dich wieder müde und hungrig zurück.

Komplexe Kohlenhydrate, gesunde Fette und Proteine brauchen länger, um verdaut zu werden, machen dich gleichzeitig satt und gewährleisten einen langsamen, stetigen Energiefluss.

Hier ist eine Liste von Lebensmitteln, die nachweislich dazu beitragen, das Energieniveau zu fördern:

1. Bananen

Bananen sind vielleicht eines der besten Nahrungsmittel für Energie.

Sie sind eine ausgezeichnete Quelle für Kohlenhydrate, Kalium und Vitamin B6, die alle helfen können, das Energieniveau in deinem Körper zu erhöhen.

Eine Studie zeigte, dass der Verzehr einer Banane vor einer 75 Kilometer langen Radsportstudie so effizient war wie ein Kohlenhydratgetränk, um die Leistung von Ausdauersportlern zu verbessern (1).

2. Fettiger Fisch

Fettige Fische wie Lachs und Thunfisch sind gute Quellen für Proteine, Fettsäuren und B-Vitamine, was sie zu großartigen Lebensmitteln macht, die du in deine Ernährung aufnehmen kannst.

Eine Portion Lachs oder Thunfisch versorgt dich mit der empfohlenen Tagesmenge an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin B12.

Omega-3-Fettsäuren reduzieren nachweislich Entzündungen im Körper, die eine häufige Ursache für Müdigkeit sind (2).

Tatsächlich stellten einige Studien fest, dass die Einnahme von Omega-3-Ergänzungen die Müdigkeit verringern könnte, insbesondere bei Krebspatienten und solchen, die sich von Krebs erholen (3, 4).

Darüber hinaus arbeitet Vitamin B12 zusammen mit Folsäure, um rote Blutkörperchen zu produzieren und die Aufnahme von Eisen im Körper zu verbessern. Ein optimaler Gehalt an roten Blutkörperchen und Eisen im Blut kann Müdigkeit reduzieren und die Energie erhöhen (5).

3. Brauner Reis

Brauner Reis ist ein sehr nahrhaftes Lebensmittel. Im Gegensatz zu weißem Reis ist er weniger verarbeitet und behält mehr Nährwerte in Form von Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien.

Eine 195 Gramm Portion gekochter Vollkornreis enthält 3,5 Gramm Ballaststoffe und liefert etwa 88% der empfohlenen Tagesmenge für Mangan, ein Mineral, das deinen Enzymen hilft, Kohlenhydrate und Proteine abzubauen und Energie zu erzeugen (6).

Darüber hinaus hat Braunreis aufgrund seines Ballaststoffgehalts einen niedrigen glykämischen Index. Daher kann er helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und den ganzen Tag über eine konstante Energieversorgung zu gewährleisten (7).

4. Süßkartoffeln

Süßkartoffeln sind nicht nur lecker, sondern auch eine nahrhafte Energiequelle für diejenigen, die einen zusätzlichen Schub brauchen.

Eine mittelgroße Süßkartoffel enthält bis zu 23 Gramm Kohlenhydrate, 3,8 Gramm Ballaststoffe, 28% der empfohlenen Tagesmenge für Mangan und satte 438% der empfohlenen Tagesmenge für Vitamin A.

Dank des Ballaststoffgehalts der Süßkartoffeln und der komplexen Kohlenhydrate verdaut dein Körper sie langsam und versorgt dich so mit einer konstanten Energiezufuhr (8).

Süßkartoffeln sind auch eine hevorragende Quelle für Mangan, das beim Abbau von Nährstoffen zur Energiegewinnung hilft.

5. Kaffee

Kaffee ist vielleicht das erste Lebensmittel, das du zu dir nehmen solltest, wenn du nach einem Energieschub suchst.

Kaffee ist reich an Koffein. Diese Verbindung kann schnell von deinem Blutkreislauf zu deinem Gehirn gelangen und die Aktivität von Adenosin hemmen, einem Neurotransmitter, der das zentrale Nervensystem beruhigt (9).

In der Folge steigt die Produktion von Adrenalin. Dieses Hormon stimuliert den Körper und das Gehirn (10).

Auch wenn Kaffee nur zwei Kalorien pro Tasse liefert, wirst du dich durch seine stimulierende Wirkung auf den Körper wach und konzentriert fühlen.

6. Eier

Eier sind nicht nur ein enorm sättigendes Nahrungsmittel, sondern können auch Energie liefern.

Eier sind reich an Protein, das dir eine stabile und nachhaltige Energiequelle bieten kann, da es bei der Verdauung keine Blutzucker- und Insulinspitzen verursacht.

Darüber hinaus ist Leucin die am häufigsten vorkommende Aminosäure in Eiern und ist dafür bekannt, die Energieproduktion auf verschiedene Weise zu stimulieren.

Leucin kann den Zellen helfen, mehr Blutzucker aufzunehmen, die Energieproduktion in den Zellen anzuregen und den Fettabbau zur Energiegewinnung zu erhöhen (11).

Außerdem sind Eier reich an B-Vitaminen. Diese Vitamine helfen den Enzymen, ihre Rolle bei der Zersetzung von Nahrungsmitteln für Energie zu erfüllen (12).

7. Äpfel

Äpfel sind eine der beliebtesten Früchte der Welt und eine gute Quelle für Kohlenhydrate und Ballaststoffe.

Ein mittelgroßer Apfel (185 Gramm) enthält etwa 25 Gramm Kohlenhydrate, 19 Gramm Zucker und bis zu 4 Gramm Ballaststoffe.

Aufgrund ihres hohen Gehalts an natürlichen Zuckern und Ballaststoffen können Äpfel eine langsame und nachhaltige Energiefreisetzung bewirken (13).

Darüber hinaus haben Äpfel einen hohen Antioxidantiengehalt. Forschungen haben gezeigt, dass Antioxidantien die Verdauung von Kohlenhydraten verlangsamen können, so dass sie über einen längeren Zeitraum Energie freisetzen (14).

Schließlich wird empfohlen, Äpfel ganz zu essen. Säfte und Pürees, aus denen die Ballaststoffe entfernt werden, werden schneller verdaut und aufgenommen und liefern dir somit nur einen kurzen Energieschub.

8. Wasser

Wasser ist lebenswichtig. Es macht bis zu 60% des Körpergewichts aus und ist an vielen Zellfunktionen beteiligt, einschließlich der Energieproduktion (15).

Nicht genügend Wasser zu trinken kann zu einer Dehydrierung führen, die die Körperfunktionen verlangsamen kann, so dass du dich träge und müde fühlst.

Mineralwasser kann dir nachweislich einen Energieschub geben und helfen, Müdigkeitsgefühle abzubauen.

Du kannst Dehydrierung durch Trinken von Wassser vermeiden, auch wenn du nicht durstig bist. Versuche, den ganzen Tag über regelmäßig Wasser zu trinken.

9. Zartbitterschokolade

Zartbitterschokolade hat einen höheren Kakaogehalt als normale Schokolade oder Milchschokolade.

Es hat sich gezeigt, dass die Antioxidantien im Kakao viele gesundheitliche Vorteile haben, wie z.B. eine erhöhte Durchblutung des Körpers.

Dieser Effekt hilft bei der Zufuhr von Sauerstoff an das Gehirn und die Muskeln, was deren Funktionen verbessert. Dies kann besonders beim Training hilfreich sein (16, 17).

Darüber hinaus könnte die Erhöhung der Durchblutung durch Antioxidantien im Kakao dazu beitragen, die mentale Müdigkeit zu reduzieren und die Stimmung zu verbessern (18).

Zartbitterschokolade enthält auch stimulierende Verbindungen wie Theobromin und Koffein, die nachweislich die mentale Energie und Stimmung verbessern (19).

10. Yerba Maté

Yerba Maté ist ein Getränk, das aus den getrockneten Blättern einer in Südamerika heimischen Pflanze hergestellt wird. Es hat sich gezeigt, dass es viele gesundheitliche Vorteile hat (20).

Yerba Maté enthält Antioxidantien und Koffein. Eine normale 230 ml Tasse kann etwa 85 mg Koffein enthalten, was der Menge in einer kleinen Tasse Kaffee entspricht.

Das Koffein in Yerba Maté fördert die Produktion des Hormons Adrenalin, das dir Energie liefert. Im Gegensatz zu anderen Stimulanzien scheint Yerba Maté jedoch weder den Blutdruck noch die Herzfrequenz zu beeinflussen (21).

Die Tier- und Humanforschung hat gezeigt, dass Yerba Maté den geistigen Fokus, das Gedächtnis, die Stimmung und sogar die körperliche Aktivität verbessern kann (22, 23, 24).

11. Goji Beeren

Goji-Beeren werden seit Jahrhunderten in der chinesischen Medizin verwendet, wegen ihrer vielfältigen Vorteile.

Neben den Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien ist diese Frucht auch als gute Ballaststoffquelle bekannt.

(HINWEIS: Du möchtest eine ketogene Ernährung beginnen? Downloade die kostenlose Ketogene Lebensmittel Liste als PDF, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

Die Forschung hat gezeigt, dass Goji-Beeren antioxidativen Schutz bieten, bei der mentalen Leistungsfähigkeit und Wachsamkeit helfen und das Gefühl der Müdigkeit verringern könnten (25, 26, 27).

Außerdem sind Gojibeeren reich an Ballaststoffen. Eine 28 Gramm Portion liefert 2 Gramm Ballaststoffe. Dies könnte helfen, die Verdauung zu verlangsamen und Energie langsam freizusetzen.

Goji-Beeren sind leicht zu verzehren, gemischt mit Joghurt, Smoothies, Backwaren und Soßen. Oder du kannst sie einfach roh essen.

12. Quinoa

Quinoa ist ein Samen, der wegen seines hohen Proteingehalts beliebt ist.

Eine 185 Gramm Portion Quinoa enthält 39 Gramm Kohlenhydrate, 5 Gramm Ballaststoffe, 8 Gramm Proteine und eine beträchtliche Menge an Vitaminen und Mineralien.

Obwohl diese Supernahrung kohlenhydratreich ist, hat sie einen niedrigen glykämischen Index, wodurch die Kohlenhydrate langsam aufgenommen werden und eine nachhaltige Energiefreisetzung bewirken können (28).

Darüber hinaus liefert Quinoa mehr als 20% der empfohlenen Tagesmenge für Mangan, Magnesium und Folsäure. Alle diese Nährstoffe werden von Enzymen im Prozess der Energiegewinnung genutzt (29, 30).

13. Haferflocken

Haferflocken sind Vollkorngetreide, die dir lang anhaltende Energie liefern können.

Haferflocken enthalten Beta-Glucan, ein löslicher Ballaststoff, der in Kombination mit Wasser ein dickes Gel bildet. Die Anwesenheit dieses Gels im Verdauungssystem verzögert die Magenentleerung und die Aufnahme von Glukose ins Blut (31).

Darüber hinaus ist Hafer reich an Vitaminen und Mineralien, die den Energiegewinnungsprozess unterstützen. Dazu gehören B-Vitamine, Eisen und Mangan.

Die Kombination all dieser Nährstoffe macht Haferflocken zu einem perfekten Lebensmittel für eine nachhaltige Energiefreisetzung.

14. Joghurt

Joghurt ist eine ausgezeichnete Zwischenmahlzeit, um den Tag zu bereichern.

Die Kohlenhydrate im Joghurt liegen hauptsächlich in Form von Einfachzuckern wie Laktose und Galaktose vor. Nach dem Abbau können diese Zucker gebrauchsfertige Energie liefern.

Zusätzlich ist Joghurt mit Eiweiß gefüllt, das die Verdauung von Kohlenhydraten verlangsamt und damit die Freisetzung von Zucker ins Blut verlangsamt (32).

Darüber hinaus enthält Joghurt große Mengen an den Vitaminen B2 und B12, die an den Zellfunktionen beteiligt sind. Sie helfen bei der Bildung des Moleküls ATP, das deine Zellen als Kraftstoff verwenden.

15. Hummus

Hummus wird aus Kichererbsen, Sesamkernenpaste, Öl und Zitrone hergestellt. Die Kombination dieser Inhaltsstoffe macht Hummus zu einer hervorragenden Energiequelle (33).

Kichererbsen im Hummus sind eine gute Quelle für komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe, die der Körper für gleichmäßige Energie verwendet.

Darüber hinaus enthält die Sesamsamenpaste und das Öl im Hummus gesunde Fette. Diese Inhaltsstoffe sind auch hilfreich, um die Aufnahme von Kohlenhydraten zu verlangsamen, was dir hilft, Blutzuckerspitzen zu vermeiden (34, 35).

Du kannst Hummus als Dip für Gemüse oder in Kombination mit anderen Gerichten wie Sandwiches oder Salaten genießen.

16. Edamame

Edamame kann ein einfacher und sättigender Muntermacher sein.

Edamame ist relativ kalorienarm, bietet aber erhebliche Mengen an Protein, Kohlenhydraten und Ballaststoffen. Nur eine 155 Gramm Portion Edamame kann bis zu 17 Gramm Protein, 16 Gramm Kohlenhydrate und etwa 8 Gramm Ballaststoffe enthalten.

Darüber hinaus hat es einen hohen Anteil an Vitaminen und Mineralien, die helfen können, die Energie auf verschiedene Weise zu erhöhen. 155 Gramm Edamame liefern 79% der empfohlenen Tagesmenge für Mangan und 121% der empfohlenen Tagesmenge für Folsäure.

Folsäure wirkt mit Eisen, um Energie zu fördern und Müdigkeit und Anämie zu bekämpfen, während Mangan hilft, Energie aus dem Abbau von Kohlenhydraten und Proteinen zu gewinnen (36).

Schließlich enthält Edamame große Mengen an Molybdän, das als Stimulus für Enzyme dient und den Abbau von Nährstoffen für die Energieversorgung unterstützt (37).

17. Linsen

Linsen sind nicht nur eine gute und preiswerte Proteinquelle, sondern auch eine gute Nährstoffquelle und helfen, das Energieniveau zu erhöhen.

Linsen sind Hülsenfrüchte, die reich an Kohlenhydraten und Ballaststoffen sind. Eine 200 Gramm Portion gekochte Linsen enthalten bis zu 40 Gramm Kohlenhydrate und etwa 16 Gramm Ballaststoffe.

Die Ballaststoffe in Linsen fördern die langsame Magenentleerung und einen kontrollierteren Anstieg des Blutzuckerspiegels. Daher wirst du dich nicht nur länger satt fühlen, nachdem du sie gegessen hast, sondern du kannst auch ein konstantes Energieniveau erwarten (38).

Zusätzlich können Linsen dein Energieniveau erhöhen, indem sie deine Vorräte an Folsäure, Mangan, Zink und Eisen auffüllen. Diese Nährstoffe helfen bei der effektiven Energieproduktion in den Zellen und dem Abbau von Nährstoffen für die Freisetzung von Energie (39, 40).

18. Avocados

Avocados gelten wegen all ihrer bedeutenden gesundheitlichen Vorteile als Supernahrung.

Zum Beispiel sind sie reich an gesunden Fetten und Ballaststoffen. Etwa 84% der gesunden Fette in Avocados stammen aus einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren (41).

Diese gesunden Fette fördern nachweislich einen optimalen Blutfettanteil und verbessern die Aufnahme von Nährstoffen. Sie können auch im Körper gespeichert und als Energiequelle genutzt werden.

Zusätzlich machen Ballaststoffe in Avocados 80% ihres Kohlenhydratgehalts aus, was dazu beitragen kann, das Energieniveau konstant zu halten.

Außerdem sind Avocados eine gute Quelle für B-Vitamine, die für die optimale Funktion der Mitochondrien in deinen Zellen, in denen Zellenergie produziert wird, benötigt werden.

19. Orangen

Orangen sind bekannt für ihren hohen Vitamin-C-Gehalt. Eine Orange kann bis zu 106% der empfohlenen Tagesmenge für Vitamin C bereitstellen.

Darüber hinaus enthalten Orangen antioxidative Verbindungen, die vor oxidativem Stress schützen können (42).

Untersuchungen haben gezeigt, dass oxidativer Stress das Gefühl der Müdigkeit fördern kann. Daher kann der antioxidative Schutz durch Verbindungen in Orangen dazu beitragen, Müdigkeit zu verringern (43).

Tatsächlich zeigte eine Studie, dass 13 Frauen, die 500 ml Orangensaft konsumierten und dreimal pro Woche drei Monate lang eine Stunde Aerobic-Training absolvierten, eine Abnahme der Muskelermüdung und eine Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit erlebten (44).

20. Erdbeeren

Erdbeeren sind eine weitere Frucht, die Energie liefert.

Erdbeeren können dir Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Zucker liefern, die das Energieniveau verbessern können. Eine 150 Gramm Portion Erdbeeren enthält 12 Gramm Kohlenhydrate, 3 Gramm Ballaststoffe und 7 Gramm Zucker.

Zusätzlich gibt dir diese Menge 149% der empfohlenen Tagesdosis für Vitamin C.

Neben der Bekämpfung von Entzündungen im Körper können die Antioxidantien in Erdbeeren helfen, Müdigkeit zu bekämpfen und dir mehr Energie liefern (45, 46).

Du kannst Erdbeeren in viele Rezepte integrieren und sie in Smoothies, Parfaits oder Salaten verwenden.

21. Samen

Samen, wie Chiasamen, Leinsamen und Kürbiskerne, können ebenfalls das Energieniveau erhöhen.

Diese Samen sind in der Regel reich an pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren. Ein niedriger Gehalt an Omega-3-Fettsäuren ist mit einer erhöhten Entzündung und Müdigkeit verbunden (47, 48).

Fettsäuren sind auch eine wichtige Quelle für gespeicherte Energie und helfen deinen Zellen, richtig zu funktionieren.

Außerdem sind Samen eine gute Quelle für Ballaststoffe und Proteine. Die Ballaststoffe in den Samen tragen zur langsamen Verdauung der Nährstoffe bei, was zu einer stetigen, nachhaltigen Freisetzung von Energie führt.

22. Bohnen

Bohnen sind reich an Nährstoffen und eine großartige Quelle natürlicher Energie.

Obwohl es Hunderte von verschiedenen Bohnensorten gibt, sind ihre Nährstoffprofile sehr ähnlich. Sie sind eine reiche Quelle für Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Protein.

Bohnen werden langsam verdaut, was dazu beiträgt, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten und dich mit gleichmäßiger Energie versorgt. Darüber hinaus enthalten Bohnen Antioxidantien, die helfen können, Entzündungen zu bekämpfen und Energie liefern (49).

Schwarze Bohnen, Kidneybohnen und Augenbohnen gehören zu den bekanntesten Bohnensorten. Diese Bohnen sind gute Quellen für Folsäure, Eisen, Mangan und Magnesium, die an der Energieproduktion beteiligt sind und bei der Energieversorgung jeder Zelle im Körper helfen.

23. Grüner Tee

Grüner Tee ist bekannt für seine lange Liste von gesundheitlichen Vorteilen.

Er hat eine hohe Konzentration an starken Antioxidantien, die helfen können, oxidativen Stress und Entzündungen vorzubeugen (50, 51).

Ähnlich wie Kaffee enthält grüner Tee auch Koffein, das den Energiehaushalt erhöhen kann. Grüner Tee enthält jedoch auch eine Verbindung namens L-Theanin.

L-Theanin kann die Auswirkungen von Koffein, wie Nervosität und Zittern, mildern und erzeugt einen sanfteren Energieschub. Die Forschung hat gezeigt, dass die Kombination von Koffein und L-Theanin im grünen Tee den Fokus, die Wachsamkeit und die mentale Konzentration erhöhen kann (52, 53).

Darüber hinaus kann grüner Tee ein guter Energielieferant für körperliche Aktivität sein, da er Müdigkeit verringern kann, indem er den Fettabbau und die Freisetzung des Hormons Noradrenalin erhöht (54, 55).

24. Nüsse

Nüsse sind ein großartiger Snack mit vielen Nährstoffen, die Energie liefern.

Die meisten Nüsse wie Mandeln, Walnüsse und Cashewkerne sind bekannt für ihren hohen Kaloriengehalt und sind reich an Proteinen, Kohlenhydraten und gesunden Fetten. Diese Nährstoffe ermöglichen dir eine langsame Freisetzung von Energie während des gesamten Tages (56).

(P.S.: Sichere dir jetzt die kostenlose Keto-Food Liste, bevor du mit deiner ketogenen Ernährung startest! Downloade jetzt das Gratis PDF mit allen wichtigen Ketogenen Lebensmitteln, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

Sie sind auch reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren und Antioxidantien, die das Energieniveau erhöhen und beim Entzündungs- und Antioxidansschutz helfen können (57, 58).

Zusätzlich liefern diese Nüsse beträchtliche Mengen an Kohlenhydraten und Ballaststoffen für einen stetigen und nachhaltigen Energieschub.

Nüsse enthalten auch andere Vitamine und Mineralien wie Mangan, Eisen, B-Vitamine und Vitamin E. Diese können helfen, die Energieproduktion zu erhöhen und die Müdigkeit zu verringern (59).

25. Grünes Blattgemüse

Grünes Blattgemüse wie Spinat und Grünkohl sind eine ausgezeichnete Quelle für energiefördernde Nährstoffe.

Sie enthalten viel Eisen, Kalzium, Magnesium, Kalium und die Vitamine A, C, E und K. Außerdem sind sie reich an Folsäure, Ballaststoffen und Antioxidantien, die viele gesundheitliche Vorteile bieten.

Müdigkeit ist eines der häufigsten Symptome von Eisenmangel.

Grünes Blattgemüse wie Spinat und Grünkohl sind ausgezeichnete Eisenquellen, um die Vorräte des Körpers wieder aufzufüllen, und Vitamin C, um die Aufnahme von Eisen im Körper zu verbessern (60).

Eisen erhöht die Produktion von roten Blutkörperchen für die effiziente Zufuhr von Sauerstoff zu deinen Zellen, von denen bekannt ist, dass sie Müdigkeit bekämpfen.

Darüber hinaus kann Blattgemüse auch die Bildung von Stickoxid verstärken, das den Blutgefäßen hilft, sich zu erweitern und so einen besseren Blutfluss durch den Körper zu erreichen (61).

26. Rüben

Rüben haben in letzter Zeit an Popularität gewonnen, da sie die Fähigkeit haben, Energie und Ausdauer zu verbessern.

Studien haben gezeigt, dass Rote Beete aufgrund seines Antioxidantiengehalts und natürlich vorkommender Nitrate die Durchblutung verbessert (62).

Wie bei Blattgemüse sind Nitrate Verbindungen, die helfen, Stickoxid zu erhöhen und die Durchblutung im ganzen Körper zu verbessern, wodurch mehr Sauerstoff an das Gewebe abgegeben wird. Dies hat die Fähigkeit, das Energieniveau zu erhöhen, insbesondere bei sportlicher Leistung (63).

Zusätzlich sind Rüben reich an Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Zucker, um eine nachhaltige Energiezufuhr zu gewährleisten.

Eine 136 Gramm Portion Rüben kann bis zu 3,8 Gramm Ballaststoffe und 9,2 Gramm natürlichen Zucker liefern.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl von Lebensmitteln, die Energie liefern.

Egal ob dieses Lebensmittel Kohlenhydrate für leicht verfügbare Energie oder Ballaststoffe und Proteine für eine langsamere Energiefreisetzung enthalten, diese Nahrungsmittel können helfen, deine Energie und Ausdauer zu steigern.

Darüber hinaus enthalten viele dieser Lebensmittel auch erhebliche Mengen an anderen Nährstoffen, einschließlich Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien.

Alle diese Verbindungen sind an der Energieproduktion in deinen Zellen beteiligt, und sie alle bieten viele andere gesundheitliche Vorteile.

Wenn du mehr Energie benötigst, ist die Einbeziehung dieser Lebensmittel in deine tägliche Ernährung ein guter Start.

Brainperform Keto Starter Kit

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar