Kollagen: Funktion, Wirkung, Vorteile und Vorkommen dieses wichtigen Proteins

Kollagen ist das am häufigsten im menschlichen Körper vorkommende Eiweiß. Welche Funktion und Vorteile Kollagen für Haut und Gelenke hat, und welche Lebensmittel Kollagen enthalten, erfährst Du in diesem Artikel.

kollagen-protein

Kollagen ist das reichhaltigste Protein im Körper.

Es hat wichtige Funktionen, darunter die Strukturierung der Haut und die Unterstützung des Blutflusses.

In den letzten Jahren hat Kollagen an Beliebtheit als Nahrungsergänzungsmittel und als Bestandteil von Shampoos und Körperlotionen gewonnen.

Aber was ist Kollagen genau? Und wofür ist es gut?

Dieser Artikel gibt dir einen umfassenden Überblick über dieses wichtige Protein.

Was ist Kollagen?

Kollagen ist das am häufigsten vorkommende Protein in unserem Körper und macht etwa ein Drittel der Proteinzusammensetzung des menschlichen Körpers aus.

Es ist einer der wichtigsten Bausteine von Knochen, Haut, Muskeln, Sehnen und Bändern. Kollagen kommt auch in vielen anderen Körperteilen vor, darunter Blutgefäße, Hornhäute und Zähne.

Man kann es sich als den „Klebstoff“ vorstellen, der all diese Dinge zusammenhält. Tatsächlich stammt das Wort vom griechischen Wort „kólla“, was soviel wie Klebstoff bedeutet.

Nachfolgend ist die Molekularstruktur des Kollagens dargestellt:

kollagen-struktur

Zusammenfassung

Kollagen ist ein Protein, das einen Großteil des Körpers, einschließlich Knochen, Haut, Sehnen und Bänder, strukturiert. Mehr als 30% der Proteinmasse im Körper besteht aus Kollagen.

Die Wirkung von Kollagen im Körper

Es gibt mindestens 16 Arten von Kollagen. Die vier Hauptarten von Kollagen sind die Typen I, II, III und IV (1).

Hier ist ein genauerer Blick auf die vier Haupttypen von Kollagen und ihre Rolle in deinem Körper:

  • Typ I: Dieser Typ macht 90% des Kollagens deines Körpers aus und besteht aus dichten Fasern. Er gibt Haut, Knochen, Sehnen, Faserknorpel, Bindegewebe und Zähnen ihre Struktur.
  • Typ II: Dieser Typ besteht aus lockeren Fasern und kommt vor allem im elastischen Knorpel vor, der die Gelenke schützt.
  • Typ III: Dieser Typ unterstützt die Struktur von Muskeln, Organen und Arterien.
  • Typ IV: Dieser Typ hilft bei der Filtration und befindet sich in Hautschichten.

Mit zunehmendem Alter produziert dein Körper immer weniger und qualitativ minderwertiges Kollagen.

Eines der sichtbaren Anzeichen für eine Abnehmende Kollagen-Produktion, ist deine Haut, die weniger straff und geschmeidig wird. Auch die Knorpel werden mit zunehmendem Alter schwächer.

Zusammenfassung

Es gibt mindestens 16 Arten von Kollagen. Dieses wichtige Protein ist im ganzen Körper zu finden und ist verantwortlich für die Struktur und Instandhaltung unseres Körpers.

Nährstoffe, die die Produktion von Kollagen erhöhen

Jede Kollagen-Produktion beginnt zuerst als Prokollagen.

Dein Körper bildet Prokollagen, indem er zwei Aminosäuren kombiniert: Glycin und Prolin. Bei diesem Prozess wird vor allem Vitamin C verwendet.

Du kannst deinem Körper helfen, dieses wichtige Protein zu produzieren, indem du sicherstellst, dass du viele der folgenden Nährstoffe zu dir nimmst:

  • Vitamin C: Große Mengen Vitamin C sind in Zitrusfrüchten, Paprika und Erdbeeren enthalten.
  • Proline: Große Mengen Proline sind in Eiweiß, Weizenkeimen, Milchprodukten, Kohl, Spargel und Pilzen enthalten.
  • Glycin: Große Mengen Glycin sind in Schweinehaut, Hühnerhaut und Gelatine enthalten, aber Glycin kommt auch in verschiedenen proteinhaltigen Lebensmitteln vor.
  • Kupfer: Große Mengen Kupfer sind in Organfleisch, Sesamsamen, Kakaopulver, Cashewnüssen und Linsen enthalten.

Darüber hinaus benötigt dein Körper hochwertiges Protein, das die Aminosäuren enthält, die für die Herstellung neuer Proteine benötigt werden. Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchte, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Tofu sind ausgezeichnete Quellen für alle essentiellen Aminosäuren.

Zusammenfassung

Die Nährstoffe, die bei der Produktion von Kollagen helfen, sind Vitamin C, Prolin, Glycin und Kupfer. Außerdem gibt der Verzehr von hochwertigem Protein dem Körper die essentiellen Aminosäuren, die er benötigt.

Dinge, die deine Kollagen Produktion schädigen

Neben den Nährstoffen ist es vielleicht noch wichtiger, die folgenden kollagenzerstörenden Verhaltensweisen zu vermeiden:

  • Zucker und raffinierte Kohlenhydrate: Zucker stört die Fähigkeit des Kollagens, sich selbst zu reparieren. Minimiere den Konsum von zugesetztem Zucker und raffinierten Kohlenhydraten, indem du zum Beispiel eine ketogene Ernährung befolgst (2).
  • Zu viel Sonne und UV-Strahlung: Ultraviolette Strahlung kann die Kollagenproduktion reduzieren. Auch wenn das Vitamin D, das wir unter anderem über die Sonne und einige Lebensmittel erhalten, wichtig ist, solltest du übermäßige Sonneneinstrahlung vermeiden (3).
  • Rauchen: Rauchen reduziert die Kollagenproduktion. Dies kann die Wundheilung beeinträchtigen und zu Faltenbildung führen (4).

Einige Autoimmunerkrankungen, wie z.B. Lupus, können ebenfalls Kollagen schädigen.

Zusammenfassung

Du kannst deinem Körper dabei helfen, Kollagen zu erhalten und zu schützen, indem du bestimmte Lebensgewohnheiten vermeidest, die es schädigen. Dazu gehört das Essen übermäßiger Mengen an Zucker, Rauchen und Sonnenbrand.

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Natürliche Quellen von Kollagen

Kollagen kommt im Bindegewebe von tierischen Lebensmitteln vor. Kollagen ist zum Beispiel in großen Mengen in der Hühner- und Schweinehaut enthalten.

Eine besonders reiche Quelle ist die Knochenbrühe, die durch das Einkochen der Knochen von Hühnern und anderen Tierbestandteilen entsteht.

Gelatine ist im Grunde genommen gekochtes Kollagen, daher ist sie sehr reich an Aminosäuren, die für die Herstellung von Kollagen benötigt werden.

Aber es gibt Diskussionen darüber, ob der Verzehr von kollagenreichen Lebensmitteln tatsächlich den Kollagenspiegel in deinem Körper erhöht.

Wenn du Protein isst, wird es in Aminosäuren zerlegt und dann wieder zusammengesetzt, so dass das Kollagen, das du zu dir nimmst, nicht direkt in höhere Werte in deinem Körper umgewandelt wird.

Zusammenfassung

Tierische Produkte wie Knochenbrühe, Gelatine, Hühner- und Schweinehaut sind sehr kollagenreich.

Die Vorteile von Kollagen-Supplements

Besonders zwei Arten von Nahrungsergänzungsmitteln gewinnen immer mehr an Bedeutung: hydrolysiertes Kollagen (Kollagenhydrolysat) und Gelatine. Gelatine entsteht beim Kochen von Kollagen.

Diese Kollagen-Supplements haben das Protein bereits in kleinere Peptide zerlegt, die leichter im Körper aufgenommen werden können.

Es gibt nicht viele Studien über Kollagenpräparate, aber die, die es gibt, versprechen einen Nutzen in den folgenden Bereichen:

  • Muskelmasse: Eine Studie aus dem Jahr 2015 an älteren Männern zeigte, dass eine Kombination aus Kollagenpeptidpräparaten und Krafttraining die Muskelmasse und Kraft mehr erhöht als ein Placebo (5).
  • Arthritis: Eine weitere Studie über Kollagen-Supplements wurde an Menschen untersucht, die an Arthrose leiden. Sie erlebten in der 70-tägigen Studie einen signifikanten Rückgang der Schmerzen, verglichen mit denen, die ein Placebo einnahmen (6).
  • Hautelastizität: Frauen, die eine Nahrungsergänzung mit Kollagen einnahmen, zeigten in einer Studie von 2014 eine Verbesserung der Hautelastizität. Kollagen wird auch bei topischen Behandlungen verwendet, um das Erscheinungsbild der Haut zu verbessern, indem Hautunreinheiten und Falten minimiert werden (7, 8).

Einige Heilpraktiker befürworten auch die Verwendung von Kollagenpräparaten zur Behandlung des Leaky-Darm-Syndroms.

Zusammenfassung

Laut Studien kann zusätzliches Kollagen helfen, die Hautstruktur und die Muskelmasse zu verbessern und die Schmerzen bei Arthrose zu lindern.

Einnahme und mögliche Nebenwirkungen

Bisher gibt es keine sehr zuverlässigen Informationen über die Sicherheit oder Wirksamkeit von Kollagenpräparaten.

Zu den möglichen Nebenwirkungen von Gelatinepräparaten gehören ein anhaltender unangenehmer Geschmack und das Gefühl von Schwere und Sodbrennen.

Es kann ebenfalls sein, dass wenn du auf die Kollagen-Quelle des Supplements allergisch bist, eine allergische Reaktion auftreten kann.

Zusammenfassung

Es gibt keine wesentlichen Berichte über Nebenwirkungen von Kollagen. Jedoch könntest du eine allergische Reaktion haben, wenn du auf die Kollagen-Quelle des Supplements allergisch bist.

Welches Kollagen-Supplement kaufen?

primal-kollagen-supplementMöchtest du ein Kollagen-Supplement kaufen, ist die Qualität der Nahrungsergänzung entscheidend.

Meine Empfehlung: PRIMAL COLLAGEN Protein | Kollagen Hydrolysat Peptide | Pulver aus Weidehaltung | Typ I und Typ II

Kollagenpeptid ist ein Pulver, das leicht in Lebensmittel eingebaut oder getrunken werden kann.

Die Peptidform ist nicht geliert, so dass du sie in Smoothies, Suppen oder Backwaren mischen kannst, ohne die Textur zu beeinträchtigen.

Du kannst Gelatine verwenden, um hausgemachten Wackelpudding oder Götterspeise zu machen.

Bei der Auswahl von Nahrungsergänzungsmitteln solltest du nach einer hochwertigen Quelle suchen. Auch marines Kollagen, das aus Fischhaut hergestellt wird, ist erhältlich und empfehlenswert.

Zusammenfassung

Kollagen-Nahrungsergänzungen gibt es in Pillen- oder Pulverform. Ein Kollagen-Pulver kann zum Beispiel gut zu Lebensmitteln und Mahlzeiten hinzugefügt werden.

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Andere Einsatzmöglichkeiten von Kollagen

Kollagen hat viele Einsatzmöglichkeiten, von der Nahrungsergänzung über die Medizin bis hin zur Herstellung von Produkten.

Jahrtausendelang wurde es zur Herstellung von Klebstoff verwendet. Noch heute werden damit Saiten für Musikinstrumente hergestellt.

In Lebensmitteln wird Kollagen zur Herstellung von Gelatine erhitzt und zur Herstellung von Wursthüllen verwendet. In der Medizin wird es als Füllstoff in der plastischen Chirurgie und als Verband für schwere Verbrennungen eingesetzt.

Zusammenfassung

Kollagen hat viele Einsatzmöglichkeiten, unter anderem bei Verbrennungen und bei der Herstellung von Saiten für Musikinstrumente.

Fazit

Kollagen ist ein wichtiges Protein, das für die Struktur vieler Körperteile sorgt.

Interessanterweise können die Lebensmittel und Nährstoffe, die du zu dir nimmst, deinem Körper helfen, dieses wichtige Protein herzustellen.

Alternativ können auch Kollagenpräparate von Vorteil sein. Einige Vorstudien zeigen, dass sie die Hautqualität, die Muskelfunktion und die Schmerzen im Zusammenhang mit Arthrose verbessern können.

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar