Vitamin-D Überdosierung: Symptome, Folgen und ab welcher Menge es gefährlich wird

Zu viel Vitamin-D aufzunehmen ist gar nicht so einfach. Erfahre in diesem Artikel, wann es zu einer Vitamin D-Überdosierung kommen kann und alles über Symptome, Folgen und Nebenwirkungen einer zu hohen Dosierung von Vitamin D3.

vitamin-d-ueberdosierung

Die Toxizität von Vitamin D ist extrem selten, tritt aber bei extremen hohen Dosierungen auf.

Eine Vitamin-D-Toxizität entwickelt sich in der Regel mit der Zeit, da sich im Körper zusätzliches Vitamin D ansammeln kann.

Fast alle Überdosierungen von Vitamin D entstehen durch die Einnahme hoher Mengen an Vitamin D-Ergänzungen.

Es ist fast unmöglich, zu viel Vitamin D durch Sonnenlicht oder über Lebensmittel zu erhalten.

In diesem Artikel erfährst du alles über eine Überdosierung und Toxizität von Vitamin D, und ab welcher Menge es als zu hoch angesehen wird.

Vitamin D-Toxizität und Überdosierung

Die Toxizität von Vitamin D bedeutet, dass der Vitamin D-Spiegel im Körper so hoch ist, dass er Schaden anrichtet.

Es wird auch als Hypervitaminose D bezeichnet.

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin. Im Gegensatz zu wasserlöslichen Vitaminen hat der Körper keine einfache Möglichkeit, fettlösliche Vitamine loszuwerden.

Aus diesem Grund können sich im Körper übermäßige Mengen ansammeln.

Der genaue Mechanismus der Vitamin-D-Toxizität ist kompliziert und wird zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vollständig verstanden.

Wir wissen jedoch, dass die aktive Form von Vitamin D ähnlich funktioniert wie ein Steroidhormon.

Es bewegt sich innerhalb der Zellen und fordert sie auf, Gene ein- oder auszuschalten.

Normalerweise ist das meiste Vitamin D des Körpers gespeichert, das entweder an Vitamin-D-Rezeptoren oder Trägerproteine gebunden ist. Es ist nur sehr wenig „freies“ Vitamin D verfügbar (1).

Wenn die Vitamin-D-Aufnahme jedoch extrem hoch ist, können die Vitamin-D-Werte im Körper so hoch werden, dass auf den Rezeptoren oder Trägerproteinen kein Platz mehr ist.

Dies kann zu einem erhöhten Gehalt an „freiem“ Vitamin D im Körper führen, das sich in den Zellen bewegt und die von Vitamin D betroffenen Signalprozesse überfordert.

Einer der wichtigsten Signalprozesse hat mit der Erhöhung der Kalziumaufnahme aus dem Verdauungssystem zu tun (2).

Infolgedessen ist das Hauptsymptom der Vitamin-D-Toxizität die Hyperkalzämie – ein erhöhter Kalziumspiegel im Blut (3).

Ein hoher Kalziumspiegel kann verschiedene Symptome verursachen, und das Kalzium kann sich auch an andere Gewebe binden und diese schädigen. Dazu gehören auch die Nieren.

Zusammenfassung

Die Toxizität von Vitamin D wird auch als Hypervitaminose D bezeichnet. Es bedeutet, dass der Vitamin D-Spiegel im Körper so hoch ist, dass er Schaden verursacht, was zu Hyperkalzämie und anderen Symptomen führt.

Optimale und gefährliche Blutwerte von Vitamin D

Vitamin D ist ein essentielles Vitamin, und fast jede Zelle in deinem Körper hat einen Rezeptor dafür.

Vitamin D wird hauptsächlich in der Haut produziert, wenn Sonnenstrahlen auf die Haut treffen. Die wichtigsten Nahrungsquellen für Vitamin D sind Lebertran und fettreiche Fische.

Für Menschen, die nicht genügend Sonnenlicht bekommen, können Vitamin D-Präparate wichtig sein.

Vitamin D ist sehr wichtig für die Knochengesundheit und wurde auch mit der Immunfunktion und dem Schutz vor Krebs in Verbindung gebracht (4, 5).

Die Richtlinien für den Blutspiegel von Vitamin D lauten wie folgt (6):

  • Ausreichend: 20-30 ng/ml, oder 50-75 nmol/L
  • Sichere Obergrenze: 60 ng/ml, oder 150 nmol/L
  • Toxisch: Über 150 ng/mL, oder 375 nmol/L

Eine tägliche Vitamin-D-Aufnahme von 1000-4000 IE (25-100 Mikrogramm) sollte ausreichen, um für die meisten Menschen einen optimalen Blutspiegel an Vitamin D zu gewährleisten.

vitamin-d-zu-viel

Zusammenfassung

Blutwerte im Bereich von 20-30 ng/ml werden in der Regel als ausreichend angesehen. Die sichere Obergrenze liegt bei etwa 60 ng/ml, aber Menschen mit Symptomen der Toxizität haben in der Regel Werte über 150 ng/ml.

Wie viel Vitamin D ist zu viel?

Da relativ wenig darüber bekannt ist, wie die Vitamin-D-Toxizität funktioniert, ist es schwierig, einen genauen Schwellenwert für die sichere oder toxische Vitamin-D-Aufnahme zu definieren.

Nach Angaben des Instituts für Medizin sind 4000 IE die sichere Obergrenze der täglichen Vitamin-D-Aufnahme. Es ist jedoch nicht nachgewiesen worden, dass Dosen bis zu 10.000 IE bei gesunden Personen eine Toxizität verursachen (7).

Die Toxizität von Vitamin D wird im Allgemeinen durch eine Überdosierung von Vitamin D-Präparaten verursacht, nicht durch Ernährung oder Sonneneinstrahlung.

Obwohl die Toxizität von Vitamin D eine sehr seltene Erkrankung ist, kann ein Anstieg der Nahrungsergänzungsmittel in letzter Zeit zu einem Anstieg der gemeldeten Fälle führen.

Eine tägliche Aufnahme von 40.000-100.000 IE (1000-2500 Mikrogramm) über einen Zeitraum von einem bis mehreren Monaten hat nachweislich eine Toxizität beim Menschen verursacht (8).

Dies ist das 10-25-fache der empfohlenen Obergrenze, in wiederholten Dosen. Personen mit Vitamin D-Toxizität haben in der Regel Blutwerte über 150 ng/ml (375 nmol/L).

Mehrere Fälle wurden auch durch Herstellungsfehler verursacht, als die Nahrungsergänzungsmittel 100-4000 mal höhere Mengen an Vitamin D enthielten, als auf der Verpackung angegeben (9).

Die Blutwerte in diesen Fällen von Toxizität lagen zwischen 257-620 ng/ml oder 644-1549 nmol/L.

Die Toxizität von Vitamin D ist in der Regel reversibel, aber schwere Fälle können schließlich zu Nierenversagen und Verkalkung der Arterien führen (10, 11).

Zusammenfassung

Die sichere Obergrenze der Aufnahme von Vitamin D ist auf 4000 IE pro Tag festgelegt. Die Aufnahme im Bereich von 40.000-100.000 IU/Tag (10-25 mal die empfohlene Obergrenze) wurde mit der Toxizität beim Menschen in Verbindung gebracht.

Symptome und Behandlung der Vitamin-D-Toxizität

Die Hauptfolge einer Überdosierung und der Vitamin-D-Toxizität ist eine Ansammlung von Kalzium im Blut, die als Hyperkalzämie bezeichnet wird (12).

Zu den ersten Symptomen der Hyperkalzämie gehören Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung und Schwäche.

Übermäßiger Durst, Bewusstseinsveränderungen, Bluthochdruck, Verkalkung in den Blutgefäßen der Nieren, Nierenversagen oder Hörverlust können ebenfalls auftreten (13).

Hyperkalzämie, die durch die regelmäßige Einnahme zu hoher Mengen an Vitamin D-Ergänzungen verursacht wird, kann einige Monate dauern. Denn Vitamin D reichert sich im Körperfett an und wird langsam ins Blut abgegeben.

Die Behandlung von Vitamin D-Vergiftungen beinhaltet die Vermeidung von Sonneneinstrahlung und die Beseitigung aller diätetischen und ergänzenden Vitamin D Aufnahmen.

Ein Arzt kann bei einer Überdosierung zusätzlich deinen Kalziumspiegel mit erhöhtem Salz und Flüssigkeiten korrigieren, oft durch eine intravenöse Kochsalzlösung.

Zusammenfassung

Die Hauptfolge der Vitamin-D-Toxizität ist eine Hyperkalzämie mit Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Schwäche und Nierenversagen. Die Behandlung beinhaltet die Begrenzung der gesamten Vitamin-D-Aufnahme und der Sonneneinstrahlung.

Überdosierung von Vitamin D kann schädlich sein

Hohe Dosierungen von Vitamin D können schädlich sein, auch wenn es keine unmittelbaren Symptome der Toxizität gibt.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Vitamin D sofort schwere Symptome der Toxizität verursacht, und die Symptome können Monate oder Jahre dauern, bis sie auftauchen.

Dies ist ein Grund, warum die Überdosierung und Toxizität von Vitamin D so schwer zu erkennen ist.

Es gibt Berichte über die Einnahme von sehr hohen Dosen von Vitamin D über Monate ohne Symptome, doch Bluttests zeigten eine schwere Hyperkalzämie und Symptome von Nierenversagen (14).

Die schädlichen Wirkungen von Vitamin D sind sehr komplex. Hohe Dosierungen von Vitamin D können Hyperkalzämie ohne Toxizitätssymptome verursachen, aber auch Toxizitätssymptome ohne Hyperkalzämie (15).

Um sicher zu sein, solltest du die Obergrenze von 4.000 IE ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Ernährungsberater nicht überschreiten.

Zusammenfassung

Die Toxizität von Vitamin D entwickelt sich in der Regel mit der Zeit, und die schädlichen Auswirkungen sind sehr komplex. Hohe Dosierungen können zu Schäden führen, trotz fehlender erkennbarer Symptome einer Überdosierung.

Aufnahme zusammen mit anderen fettlöslichen Vitaminen

Ändert die Aufnahme anderer fettlöslicher Vitamine, die Toleranz gegenüber Vitamin D?

Es wurde angenommen, dass zwei weitere fettlösliche Vitamine, Vitamin K und Vitamin A, eine wichtige Rolle bei der Toxizität und Überdosierung von Vitamin D spielen können.

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Vitamin K hilft bei der Regulierung, wo Kalzium im Körper eingelagert wird, und hohe Mengen an Vitamin D können die Vorräte an Vitamin K im Körper erschöpfen (16).

Eine höhere Vitamin-A-Aufnahme kann helfen, dies zu verhindern, indem sie die Vitamin-K-Speicher schont.

Ein weiterer Nährstoff, der wichtig sein kann, ist Magnesium. Es ist einer der Nährstoffe, die für eine verbesserte Knochengesundheit benötigt werden (17).

Die Einnahme von Vitamin A, Vitamin K und Magnesium mit Vitamin D kann daher die Knochenfunktion verbessern und die Wahrscheinlichkeit verringern, dass andere Gewebe verkalken (18).

Denke daran, dass dies nur Hypothesen sind, aber es kann klug sein, sicherzustellen, dass du genug von diesen Nährstoffen bekommst, wenn du mit Vitamin D ergänzen willst.

Zusammenfassung

Wenn du eine Vitamin D Ergänzung zu dir nimmst, dann kann es wichtig sein, auch eine ausreichende Zufuhr von Vitamin A, Vitamin K und Magnesium sicherzustellen. Diese können das Risiko von Nebenwirkungen durch eine höhere Vitamin-D-Aufnahme verringern.

Nebenwirkungen von Vitamin D Überdosierung

Vitamin D Nahrungsergänzungsmittel sind sehr verbreitet, und sowohl Vitamin D2 als auch Vitamin D3 können in Supplementform eingenommen werden.

Vitamin D3 wird als Reaktion auf Sonneneinstrahlung produziert und kommt in tierischen Produkten vor, während Vitamin D2 in Pflanzen vorkommt.

Die Einnahme von extrem hohen Dosen von Vitamin D3 über einen längeren Zeitraum kann jedoch zu einer übermäßigen Anhäufung von Vitamin D im Körper führen.

vitamin-d3-ueberdosierung

Nachfolgend sind die 6 wichtigsten Nebenwirkungen von zu viel Vitamin D aufgeführt.

1. Erhöhte Blutwerte von Vitamin D

Das Erreichen eines angemessenen Vitamin D-Spiegels im Blut kann helfen, das Immunsystem zu stärken und dich vor Krankheiten wie Osteoporose und Krebs zu schützen (19).

Obwohl ein Vitamin D-Spiegel von 30 ng/ml (75 nmol/l) typischerweise als ausreichend angesehen wird, wird empfohlen einen Spiegel von 40-80 ng/ml (100-200 nmol/l) beizubehalten. Alles über 100 ng/ml (250 nmol/l) kann schädlich sein (20).

Trotz der Tatsache, dass mehr Menschen jetzt Vitamin D-Ergänzungen einnehmen, ist es selten, jemanden mit sehr hohen Blutwerten dieses Vitamins zu finden.

Eine aktuelle Studie untersuchte Daten von mehr als 20.000 Menschen über einen Zeitraum von zehn Jahren. Es wurde festgestellt, dass nur 37 Personen Werte über 100 ng/ml (250 nmol/l) hatten. Nur eine Person hatte eine echte Toxizität bei 364 ng/ml (899 nmol/l) (21).

In einer Fallstudie hatte eine Frau einen Vitamin D Wert von 476 ng/ml (1.171 nmol/l), nachdem sie eine Ergänzung eingenommen hatte, die ihr 186.900 IE Vitamin D3 pro Tag für zwei Monate gab (22).

Dies war das 47-fache der allgemein empfohlenen sicheren Obergrenze von 4.000 IE pro Tag.

Die Frau wurde ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie Müdigkeit, Vergesslichkeit, Übelkeit, Erbrechen, undeutliche Sprache und andere Symptome hatte.

Obwohl nur extrem hohe Dosen so schnell zu einer Toxizität führen können, empfehlen selbst starke Befürworter von Vitamin-D Ergänzungen eine Obergrenze von 10.000 IE pro Tag.

Zusammenfassung

Zu hohe Vitamin D-Werte von mehr als 100 ng/ml (250 nmol/l) gelten als potenziell schädlich. Toxizitätssymptome wurden bei extrem hohen Blutwerten berichtet, die sich durch eine Überdosierung ergeben.

2. Erhöhte Kalziumwerte im Blut

Vitamin D hilft deinem Körper, Kalzium aus der Nahrung aufzunehmen. Tatsächlich ist dies eine der wichtigsten Eigenschaften von Vitamin D.

Wenn die Zufuhr von Vitamin D jedoch übermäßig ist, kann das Kalzium im Blut Werte erreichen, die nicht nur unangenehme, sondern auch gefährliche Symptome verursachen.

Zu den Symptomen einer Hyperkalzämie oder eines hohen Kalziumspiegels im Blut gehören:

  • Verdauungsbeschwerden wie Erbrechen, Übelkeit und Magenschmerzen
  • Müdigkeit, Schwindel und Verwirrung
  • Übermäßiger Durst
  • Häufiges Wasserlassen

Der normale Bereich des Blutkalziums beträgt 8,5-10,2 mg/dl (2,1-2,5 mmol/l).

In einer Fallstudie wurde ein älterer demenzkranker Mann, der sechs Monate lang täglich 50.000 IE Vitamin D erhielt, wiederholt ins Krankenhaus eingeliefert, wobei die Symptome auf einen hohen Kalziumspiegel zurückzuführen waren (23).

In einem anderen Fall nahmen zwei Männer unsachgemäß gekennzeichnete Vitamin-D-Ergänzungen ein, was zu einem Blutkalziumspiegel von 13,2-15 mg/dl (3,3-3,7 mmol/l) führte. Außerdem dauerte es ein Jahr, bis sich ihre Werte normalisiert hatten, nachdem sie mit der Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel aufgehört hatten (24).

Zusammenfassung

Eine Überdosierung von Vitamin D kann zu einer übermäßigen Aufnahme von Kalzium führen, was mehrere potenziell gefährliche Symptome verursachen kann.

3. Übelkeit, Erbrechen und Appetitlosigkeit

Viele Nebenwirkungen von zu viel Vitamin D sind mit übermäßigem Kalzium im Blut verbunden.

Dazu gehören Übelkeit, Erbrechen und Appetitlosigkeit.

Diese Symptome treten jedoch nicht bei jedem mit einem erhöhten Kalziumspiegel auf.

Eine Studie folgte 10 Personen, die einen übermäßigen Kalziumspiegel entwickelt hatten, nachdem sie eine Überdosierung von Vitamin D eingenommen hatten, um einen Mangel zu beheben.

Vier hatten Übelkeit und Erbrechen und drei hatten Appetitlosigkeit (25).

Ähnliche Reaktionen auf Vitamin-D-Überdosierungen wurden in anderen Studien berichtet. Eine Frau hatte Übelkeit und Gewichtsverlust, nachdem sie eine Vitamin-D-Nahrungsergänzung genommen hatte, die 78 mal mehr Vitamin D enthielt, als auf dem Etikett angegeben (26, 27).

Wichtig ist, dass diese Symptome als Reaktion auf extrem hohe Dosen von Vitamin D3 auftraten, was zu Kalziumwerten von mehr als 12 mg/dl (3,0 mmol/l) führte.

ueberdosierung-vitamin-d3

Zusammenfassung

Es wurde festgestellt, dass eine Überdosierung von Vitamin-D bei einigen Personen zu Übelkeit, Erbrechen und Appetitlosigkeit aufgrund eines hohen Kalziumspiegels im Blut verursacht.

4. Magenschmerzen, Verstopfung oder Durchfall

Magenschmerzen, Verstopfung und Durchfall sind häufige Verdauungsbeschwerden, die oft mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder dem Reizdarmsyndrom zusammenhängen.

Sie können aber auch ein Zeichen für einen erhöhten Kalziumspiegel sein, der durch Vitamin-D-Vergiftung verursacht wird (28).

Diese Symptome können bei Personen auftreten, die hohe Dosen von Vitamin D erhalten, um einen Mangel zu beheben. Wie bei anderen Symptomen scheint die Reaktion individualisiert zu sein, auch wenn der Vitamin-D-Blutspiegel ähnlich hoch ist.

In einer Fallstudie entwickelte ein Junge Magenschmerzen und Verstopfung, nachdem er unsachgemäß gekennzeichnete Vitamin-D-Ergänzungen eingenommen hatte, während sein Bruder erhöhte Blutwerte ohne weitere Symptome erlebte (29).

In einer weiteren Fallstudie erlebte ein 18 Monate altes Kind, dem drei Monate lang 50.000 IE Vitamin D3 verabreicht wurden, Durchfall, Magenschmerzen und andere Symptome. Diese Symptome wurden behoben, nachdem das Kind die Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel eingestellt hatte (30).

Zusammenfassung

Magenschmerzen, Verstopfung oder Durchfall können durch hohe Vitamin-D-Dosen verursacht werden, die zu einem erhöhten Kalziumspiegel im Blut führen.

5. Knochenschwund

Da Vitamin D eine wichtige Rolle bei der Kalziumaufnahme und dem Knochenstoffwechsel spielt, ist es wichtig, genug zu bekommen, um starke Knochen zu erhalten.

Aber auch zu viel Vitamin D kann der Knochengesundheit schaden.

Obwohl viele Symptome von übermäßigem Vitamin D auf einen hohen Kalziumspiegel im Blut zurückgeführt werden, schlagen einige Forscher vor, dass Überdosierungen zu einem niedrigen Gehalt an Vitamin K2 im Blut führen können (31).

Eine der wichtigsten Funktionen von Vitamin K2 ist es, Kalzium in den Knochen und aus dem Blut zu halten. Es wird angenommen, dass ein sehr hoher Vitamin D-Spiegel die Aktivität von Vitamin K2 reduzieren kann (32).

Um dich vor Knochenschwund zu schützen, vermeide die Einnahme von übermäßigen Vitamin D-Präparaten und nehme ein Vitamin K2-Präparat. Du kannst auch Lebensmittel konsumieren, die reich an Vitamin K2 sind, wie z.B. Bio-Milchprodukte und Fleisch.

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Zusammenfassung

Obwohl Vitamin D für die Kalziumaufnahme benötigt wird, können hohe Konzentrationen zu Knochenschwund führen, indem sie die Aktivität von Vitamin K2 beeinträchtigen.

6. Nierenversagen

Eine Überdosierung von Vitamin D führt häufig zu Nierenschäden.

In einer Fallstudie wurde ein Mann wegen Nierenversagens, erhöhtem Kalziumspiegel im Blut und anderen Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er von seinem Arzt verschriebene Vitamin-D-Injektionen erhalten hatte (33).

Tatsächlich haben die meisten Studien über mittelschwere bis schwere Nierenschäden bei Menschen berichtet, die eine Vitamin-D-Toxizität entwickeln.

In einer Studie mit 62 Personen, die eine übermäßig hochdosierte Vitamin-D-Injektion erhielten, erlebte jede Person ein Nierenversagen – unabhängig davon, ob sie gesunde Nieren hatte oder an einer bestehenden Nierenerkrankung litt ((34)).

Nierenversagen wird mit oraler oder intravenöser Hydratation und Medikamenten behandelt.

Zusammenfassung

Zu viel Vitamin D kann bei Menschen mit gesunden Nieren sowie bei Menschen mit etablierten Nierenerkrankungen zu Nierenschäden führen.

Fazit

vitamin-d3-supplement-kaufen-von-nuUMenschen reagieren sehr unterschiedlich auf hohe Dosen von Vitamin D. Daher ist es schwierig zu beurteilen, welche Dosierungen sicher sind und welche nicht.

Die Toxizität von Vitamin D kann verheerende gesundheitliche Auswirkungen haben, die erst Monate oder sogar Jahre nach Beginn der Einnahme hoher Dosen auftreten können.

Im Allgemeinen wird nicht empfohlen, die Obergrenze der sicheren Aufnahme zu überschreiten, die 4000 IE (100 Mikrogramm) pro Tag beträgt.

Höhere Dosierungen sind nicht mit zusätzlichen gesundheitlichen Vorteilen verbunden und können daher völlig unnötig sein.

Eine gelegentlich hohe Dosis Vitamin D wird manchmal zur Behandlung eines Mangels verwendet, aber konsultiere immer deinen Arzt oder Ernährungsberater, bevor du eine große Dosis nimmst.

Wie bei vielen anderen Dingen in der Ernährung ist mehr nicht immer gleich besser.

In diesem Artikel findest du weitere Informationen über Vitamin D: Vitamin-D: Alles über Wirkung, Einnahme, Vorteile, Vorkommen und Dosierung

Der Kauf einer Vitamin D3 Nahrungsergänzung ist ganz einfach über das Internet oder in jeder Apotheke bzw. Supermarkt zu tätigen. Die Einnahme ist sicher und ohne Nebenwirkungen.

Ich persönlich nehme täglich 2-3 Kapseln Vitamin D3 1000 IU hochdosierte Kapseln von Nu U. Wenn du Vitamin D3 kaufen möchtest, gibt es viele Produkte dazu bei Amazon mit guten Bewertungen. Ich kann dieses Nahrungsergänzungsmittel zu 100% weiterempfehlen. Es ist ein Vitamin D Supplement in Spitzenqualität.

Viele Vitamin D-Produkte werden aus anderen Regionen, wie beispielsweise Asien und den USA, importiert. Die Produkte von Nu U Nutrtion werden IN EUROPA – in Großbritannien – hergestellt und unterliegen den höchsten Standards der Welt. FREI von künstlichen Zusatzstoffen.

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar