Testosteronmangel erkennen: Symptome und Anzeichen von zu wenig Testosteron

Zu wenig Testosteron kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Das sind die häufigsten Ursachen und Symptome eines Testosteronmangels. Erfahre hier, wie Du einen Testosteronmangel erkennen und beheben kannst.

testosteronmangel-symptome

Testosteron ist für jeden Mann unglaublich wichtig.

Ein Testosteronmangel ist das Letzte, was sich ein Mann wünscht. Zu wenig Testosteron hat negative Auswirkungen auf die Männlichkeit, den Sexualtrieb und den Muskelaufbau.

In einem anderen Artikel haben wir bereits erklärt, wie du Testosteron steigern kannst – auf ganz natürliche Weise und ohne Anabolika oder syntethischen Testosteron-Booster.

braineffect FOCUS

Heute zeigen wir dir, wie du einen Testosteronmangel erkennen kannst und welche Symptome auf einen niedrigen Testosteronwert hinweisen.

Das Männlichkeitshormon Testosteron

Jeder weiß, dass es einen großen Unterschied zwischen Männern und Frauen gibt.

Die beiden Geschlechter unterscheiden sich in so vielerlei Hinsicht, dass es ein uraltes Sprichwort gibt, wonach Männer vom Mars und Frauen von der Venus kommen.

Wir alle mögen aus Fleisch und Blut gemacht sein, aber es gibt vieles, was Männer und Frauen voneinander unterscheidet.

Der Hauptfaktor, der den Unterschied zwischen Männern und Frauen ausmacht, sind unsere primären Sexualhormone. Während Frauen Östrogen haben, macht Testosteron Männer zu Männern.

Dieses Hormon ist ein Androgen oder genau das, was die männlichen Eigenschaften bei Männern auslöst und es zu einem wesentlichen Bestandteil in ihrem Körper macht.

Da Testosteron jedoch ein Hormon ist, ist es wichtig, es auf einem gesunden Niveau zu halten, damit du es optimal nutzen kannst.

Die Rolle von Testosteron im männlichen Körper

Als wichtigstes Androgen spielt Testosteron eine der größten Rollen im männlichen Körper.

Doch was genau macht Testosteron eigentlich, fragst du dich vielleicht?

Hier sind ein paar Beispiele, die erklären können, warum dieses Hormon für deinen Körper so wichtig ist.

1. Verantwortlich für die Entwicklung männlicher Merkmale

Testosteron spielt bereits ab der ersten Sekunde eine wichtige Rolle für die körperliche Entwicklung eines Mannes.

Es beeinflusst bereits deine männliche Entwicklung, während du dich noch in der Gebärmutter befindest und heranwächst.

Es hilft, die inneren und äußeren Komponenten des Fötus zu entwickeln, besonders bei der Entwicklung des männlichen Geschlechtsorgans.

Bis ein Junge in die Pubertät kommt, wird Testosteron seine männlichen Eigenschaften weiter entwickeln. Es wird Wachstumsschübe sowie Haarwuchs und Genitalveränderungen hervorrufen.

Das ist der Grund, warum man sagt, dass dieses Hormon jemanden zu einem Mann macht, weil es eine eine große Rolle bei der Schaffung der männlichen Eigenschaften einer Person spielt.

testosteronmangel-beheben

2. Reguliert den Sexualtrieb

Testosteron hat auch enorme Auswirkungen auf den Sexualtrieb eines Mannes.

Da es die Produktion von Spermien beeinflusst, hat es auch einen direkten Einfluss auf die Funktion des Penis, was zu einem höheren sexuellen Verlangen führt.

3. Produziert Spermien und rote Blutkörperchen

Testosteron hat, wie andere Androgene auch, eine erythropoetische stimulierende Wirkung.

Dies führt zu Polyzythämie, die sich in der Zunahme der roten Blutkörperchen manifestiert, was eine erhöhte Ausdauer und bessere Leistung verspricht.

4. Erhöht die Muskelmasse und stärkt die Knochen

Da deine Knochen vom Körper regelmäßig ersetzt werden müssen wenn du älter wirst, benötigen neue Knochen eine ausreichende Menge an Testosteron und anderen Komponenten, um sie wieder aufzubauen.

Dies ist einer der Gründe, warum niedrige Testosteronwerte und ein Testosteronmangel von vielen Experten für männliche Osteoporose (Knochenschwund) verantwortlich gemacht wird.

5. Sorgt für eine gute Fettverteilung

testosteron-fettDieses Hormon hilft bei der richtigen Körperfettverteilung.

Was viele Menschen vergessen, ist die Tatsache, dass die Nahrung, die wir essen, auch die Hormone beeinflusst, die unser Körper freisetzt.

Diese Hormone wiederum können die Prozesse und Funktionen des Körpers beeinflussen, was sich auf die Fettspeicherung und -bildung auswirken kann, was zu einer Gewichtszunahme führen kann.

Dies gilt auch für Testosteron. Dieses Androgen hat anscheinend die Kontrolle darüber, wo dein Körper Fett speichern kann, da das Hormon die Proteine beeinflusst, die Fett einfangen.

Laut Studien speichern Männer mit niedrigem Testosteronwerten mehr Fett in ihren Oberschenkeln als Männer mit normalem Testosteronspiegel.

Dies kann zu einem Ungleichgewicht im Fettspeichersystem und damit zu ungesunden Zellen führen.

6. Steigert kognitive Fähigkeiten und Antriebskraft

Wettbewerbsfähigkeit, Antrieb, Dominanz und eine Vorliebe für das Eingehen von Risiken sind einige der üblichen Eigenschaften bei Männern, da diese durch den Testosteronspiegel ausgelöst werden.

Diese Eigenschaften können gute Manifestationen der Aggressivität sein, die auch als häufiger Effekt von Testosteron angesehen werden. Mehrere Studien können diese Effekte von Testosteron belegen und helfen, die vielen verschiedenen männlichen Instinkte zu erklären.

Die normalen Testosteronwerte

Bei so vielen wichtigen Funktionen ist es kein Wunder, dass ein normaler Testosteronspiegel bei Männern ein Muss ist, wenn du in Form bleiben und eine optimale Funktionsweise deines Körpers sicherstellen willst.

Dieses Androgen ist viel mehr als nur die Fähigkeit, dich in sexuellen Beziehungen zu engagieren. Daher sollte ein Testosteronmangel auf keinen Fall ignoriert werden.

Wenn du vermutest, dass du zu wenig Testosteron hast, sollten wir zuerst einmal festlegen, was ein normales und optimales Testosteronlevel bei gesunden Männern überhaupt ist.

Die Methoden zur Messung des Testosteronspiegels sind noch nicht standardisiert, so dass die „normalen“ Werte von Klinik zu Klinik variieren.

Die meisten Experten sind sich jedoch einig, dass 300 bis 1000 Nanogramm pro Deziliter (ng/dL) als Normalbereich betrachtet werden.

Viele Ärzte würden es vorziehen, wenn die Anzahl höher als 350 wäre, zumal die Testosteron-Werte mit zunehmendem Alter sinken.

Um dir einen guten Überblick über den normalen Testosteronspiegel zu geben, findest du hier eine Übersicht über die durchschnittlichen T-Werte nach Alter:

AlterTestosteron-Wert (ng/dL)
unter 25692
25-29669
30-34621
35-44597
45-49546
50-54544
55-59552

Laut Studien erreichen Männer ihren höchsten Testosteronspiegel in ihren späten Teenagern bis zu ihren frühen Zwanzigern. Der Testosteronwert wird dann jedes Jahr um 1% abnehmen, wenn du älter wirst.

Wenn du dich jedoch am oberen Ende des normalen Testosteron-Niveaus befindest, besteht die Möglichkeit, dass du auch im Alter keine Probleme mit einem Testosteronmangel haben wirst.

Warum ist ein Testosteronmangel gefährlich?

Ein Testosteronmangel ist ein Gesundheitszustand, bei dem dein Körper nicht genügend Testosteron produziert.

Da Testosteron eine so wichtige Rolle im Körper eines Mannes spielt, wird ein niedriger Testosteronspiegel dein System aus dem Gleichgewicht bringen.

Niedrige Testosteron-Werte können zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen, weshalb es für die meisten Männer wichtig ist, einen Testosteronmangel zu beheben, um eine optimale Gesundheit zu gewährleisten.

Die meisten Männer, die einen zu niedrigen Testosteronwert haben, leiden an Osteoporose. Da Testosteron eine wichtige Rolle beim Knochenaufbau spielt, führt ein Mangel dieses Hormons zu verminderter Knochendichte. Außerdem wird angenommen, dass viele durch Herzerkrankungen verursachte Todesfälle durch einen niedrigen Testosteronspiegel verursacht werden.

Die Symptome eines Testosteronmangels sind ernsthafte Gesundheitsprobleme, die ebenfalls dringend Aufmerksamkeit erfordern.

Durch das frühzeitige Erkennen der Ursache eines niedrigen Testeosteronspiegels kann helfen, die Risiken zu minimieren und die Probleme, die die Symptome mit sich bringen, zu beseitigen.

Die Symptome von Testosteronmangel

Wie kannst du erkennen, ob du einen Testosteronmangel hast?

Die folgenden Symptome sind typische Anzeichen eines Testosteronmangels und deuten auf niedrige Testosteronwerte hin:

1. Müdigkeit

Wenn du bereits zur Mittagszeit dein erstes Tagestief erlebst oder kleinste Anstrengungen dir viel abverlangen und du dich müde fühlst, könnte der Grund dafür ein niedriger Testosteronspiegel sein.

2. Erektile Dysfunktion

Da Testosteron dein natürliches Fortpflanzungssystem antreibt, wird eines der Hauptsymptome eines Testosteronmangels natürlich die Funktionsweise deiner Genitalien betreffen.

Erektile Dysfunktion, auch bekannt als Impotenz oder die Unfähigkeit, eine Erektion zu haben oder aufrechtzuerhalten, ist ein häufiges Symptom dafür, dass dein Testosteronspiegel abnimmt.

3. Verminderte Libido

Während es widersprüchliche Studien über das Verhältnis von geringer Libido und niedrigem Testosteron gibt, gibt es keine Zweifel, dass sich beide gegenseitig beeinflussen.

Viele Experten sind der Meinung, dass niedriges Testosteron den Sexualtrieb eines Mannes senkt, während andere sagen, dass ein niedriger Testosteronspiegel durch eine niedrige Libido verursacht wird.

Da die Ausmaße eines „normalen Sexualtriebs“ schwer zu bestimmen sind und von Person zu Person unterschiedlich ist, wird es schwierig, herauszufinden, ab wann ein Sexualtrieb wirklich niedrig.

Auf jeden Fall hat die Libido und die Produktion von Testosteron direkte Auswirkungen auf einander und können das Sexualleben beeinflussen.

testosteron-sexualtrieb

4. Niedrigere Spermienzahl

Ein Testosteronmangel bedeutet auch eine geringere Spermienzahl, da das Hormon benötigt wird, um Spermien zu produzieren.

Zu wenig Testosteron führt dazu, dass die Produktion des follikelstimulierendes Hormon zu senken, das die Spermienproduktion unterstützt.

Eine zu geringe Spermienproduktion in Kombination mit dem geringeren Sexualtrieb, führt zu einem Fruchtbarkeitsproblem, was die Fortpflanzung für viele Paare zu einer Herausforderung macht.

5. Erhöhte Refraktärzeit

Die männliche Refraktärzeit (MRP) ist das, was die Erholungszeit der Männer nach dem Sex definiert.

Es ist gekennzeichnet durch die Unfähigkeit, eine erneute Erektion zu bekommen, nach dem man eine Ejakulation hatte.

Jeder Mann durchläuft diese Phase, obwohl die Länge von Mann zu Mann unterschiedlich ist.

Die MRP findet statt, weil der Körper nach einem Orgasmus in einen Overdrive geht. Der Körper scheidet Hormone wie Serotonin und Prolaktin aus, die die eigentliche Ursache dieser MRP sind, da sie der Erregung entgegenwirken.

Hohe Mengen dieser Hormone verhindern, dass du sofort in die zweite Runde gehen kannst. Doch wenn du es schaffst, nach einem Orgasmus nicht zu ejakulieren (da dies zwei verschiedene Dinge sind), kannst du schnell wieder weitermachen und sogar mehrere Organsmen genießen.

Die Ejakulation führt auch zur Freisetzung von Neurotransmittern, die nicht nur die Muskeln im Penis entspannen, sondern auch die Freisetzung von Dopamin und Testosteron dämpfen.

Eine erhöhte Produktion von Prolaktin unterdrückt die Sekretion von Testosteron weiter, so dass du nicht sofort wieder erregt werden kannst.

Bei niedrigeren Testosteronwerten dauert die Regeneration der MRP länger. Da dieses Androgen deine Libido antreibt, kann ein geringes Interesse am Sex deine allgemeine Stimmung weiter dämpfen und dich unglücklich machen.

6. Verminderte Muskelmasse und Kraft

Testosteron spielt eine wichtige Rolle bei der Schaffung einer hohen Anzahl von roten Blutkörperchen. Diese helfen, Sauerstoff auf die Muskeln zu verteilen, sie aufzubauen und zu stärken.

Deshalb kann ein Testosteronmangel auch negative Auswirkungen auf deine Muskeln haben.

braineffect KRILL

7. Körperfett

Gewichtszunahme ist ein weiteres Symptom für einen niedrigen Testosteronspiegel bei Männern.

Dies liegt vor allem daran, dass Fettleibigkeit und Testosteron einen Teufelskreis haben. Fett wandelt Testosteron in Östrogen um, das deinen Testosteronspiegel weiter senken kann.

Dies und die Tatsache, dass niedrige T-Werte auch den Stoffwechsel verlangsamen, führen dazu, dass mehr Fett am Bauch gespeichert wird.

Es wird vermutet, dass das auch der Grund dafür sein kann, dass Menschen mit niedrigen Testosteronwerten Rückenschmerzen haben, da sie mehr Gewicht auf die Hüften packen und ihre Wirbelsäule nicht bereit ist, das zusätzliche Gewicht zu tragen.

8. Gynäkomastie

Zu niedrigere Testosteronwerte resulieren also, wie oben erwähnt, in einer Gewichtszunahme. Abgesehen vom Bauch kannst du aber auch Fett in den Brüsten speichern.

Die Brüste von Frauen können dies bestätigen, so dass es nicht verwunderlich sein sollte, dass Männer auch fettige Brüste haben können.

Dies liegt jedoch nicht nur an dem geringeren Stoffwechsel und der gezielten Fettspeicherung, die ein niedriger Testosteronspiegel verursacht.

Dies kann auch auf den Anstieg des Östrogens zurückgeführt werden, das der männliche Körper erhält, wenn die Gewichtszunahme Testosteron in Östrogen umwandelt.

9. Rücken- und Gelenkschmerzen

Da Testosteron auch eine große Rolle beim Wiederaufbau deiner Knochen spielt, kann zu wenig davon aufgrund einer geringeren Knochendichte auch deine Wirbelsäule und Gelenke beeinträchtigen.

Es könnte sich wie Arthritis anfühlen oder du könntest sogar deine alte Matratze für diese Schmerzen verantwortlich machen, aber wenn du andere Anzeichen von niedrigem Testosteron in Verbindung mit diesem Problem entdeckst, gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dein Testosteronlevel ziemlich niedrig ist.

ruecken-muskel-schmerzen

10. Cholesterol

Nach Ansicht von Experten neigt ein hoher Cholesterinspiegel dazu, einen niedrigen Testosteronspiegel zu verursachen.

Cholesterin härtet die Arterien, die den Blutfluss im Körper beeinflussen, einschließlich der Hoden, die die Produktion dieses Androgens beeinflussen.

Die Behandlung eines niedrigen Cholesterinspiegels kann auch einen großen Einfluss auf die Produktion von HDL (auch bekannt als gutes Cholesterin) beeinträchtigen.

Da die Hauptfunktion von HDL darin besteht, das LDL (schlechtes Cholesterin) zu senken, bedeutet das verminderte HDL einen höheren Cholesterinspiegel, der für die Herzgesundheit nicht vorteilhaft ist.

Dies ist auch der Grund, warum ein niedriger Testosteronspiegel dein Risiko für Herzerkrankungen erhöht.

11. Gedächtnisprobleme

Da sich die Testosteronrezeptoren im Gedächtniszentrum des Gehirns befinden, haben Wissenschaftler auch herausgefunden, dass Menschen mit niedrigem Testosteron auch häufig Gedächtnisprobleme haben.

Männer mit einem niedrigen Testosteronspiegel werden vergesslich, was durch die Tatsache belegt wird, dass ältere Männer eher vergesslich sind als ältere Damen.

12. Verminderte Motivation und Ehrgeiz

Ehrgeiz ist eines der Dinge, die erfolgreiche Männer antreibt.

Sie sind darauf fixiert, ein bestimmtes Ziel zu haben, das sie bereit sind anzugehen, sobald sie morgens aufwachen.

Mit zu wenig Testosteron im Körper verlieren sie jedoch diese Begeisterung für eine Sache und verlieren somit auch ihren Ehrgeiz.

13. Depressionen

Es ist seit Jahren bekannt, dass niedrige T-Werte mit Depressionen einhergehen.

depression

Männer mit einem niedrigen Testosteronspiegel sind bis zu viermal häufiger gefährdet, an Depressionen zu erkranken als Männer mit normalem T-Spiegeln.

Depressionen bei Männern können eine Folge des hormonellen Ungleichgewichts sein. Die eigentliche Ursache ist noch nicht definiert, aber Experten betrachten zwei mögliche Ursachen.

Eine davon ist die Tatsache, dass diese Männer auch einen verminderten Sexualtrieb und eine leichte Reizbarkeit erleben, was dazu führen kann, dass ihre Stimmungen leiden und sich zu Depressionen entwickeln.

Der zweite mögliche Grund ist die Tatsache, dass Testosteron Auswirkungen auf die Produktion von Serotonin haben kann, ein Hormon, das die Stimmung und Gefühle einer Person reguliert.

14. Reizbarkeit

Viele Frauen erleben sehr häufig, meist aufgrund ihrer Hormone, eine schnell Reizbarkeit und Launigkeit.

Da Männer und Frauen die gleichen Hormone haben (wenn auch in unterschiedlichen Konzentrationen), sollte es nicht überraschen, dass auch Männer an manchen Tagen gereizt sein können.

Niedrige Testosteronwerte bei Männern können die gleichen Symptome haben, wie bei Frauen die in die Wechseljahre kommen. In Kombination mit einem erhöhten Cortisolspiegel kann es zu dem führen, was oft als „reizbares Männersyndrom“ bezeichnet wird.

Was verursacht einen niedrigen Testosteronspiegel?

Nachdem du nun die verschiedenen Anzeichen und Symptome eines niedrigen Testosteronspiegels bei Männern kennst, möchtest du bestimmt wissen, was die Ursache für einen Testosteronmangel ist.

Während der Rückgang der T-Werte bei älteren Männern normal ist, sollte er bei jungen Männern ein erstes Alarmsignal sein.

Mehr als fünf Millionen Männer sind von diesem Gesundheitsproblem betroffen, was es zu einem dringenden Problem in unserer heutigen der Bevölkerung macht.

Die Ursache von zu wenig Testosteron kann leicht über die zwei Arten des Hypogonadismus oder den Zustand identifiziert werden, bei dem die funktionelle Aktivität der Gonaden vermindert ist.

Diese beiden Arten sind:

Primäre Hypogonadismus

Charakterisiert durch eine körperliche Verfassung, die zu unteraktiven Hoden führt, macht es der primäre Hypogonadismus dem Körper schwer, genügend Testosteron für eine optimale Gesundheit und ein optimales Wachstum zu produzieren.

Diese Probleme können entweder vererbt oder durch eine Komplikation während einer Krankheit oder durch einen Unfall resultieren.

Einige Beispiele für die vererbten Bedingungen sind die folgenden:

  • Hämochromatose oder der hohe Eisenspiegel im Blut, der oft zu Hypophysenschäden oder Hodenversagen führt.
  • Klinefelter-Syndrom, das bei Männern mit einem zusätzlichen X-Chromosom auftritt.
  • Hodenhochstand, bei dem die Hoden im fötalen Stadium nicht absteigen konnten.

Komplikationen und Unfälle wie Mumps-Orchitis, Krebsbehandlungen und Verletzungen der Hoden können ebenfalls einen primären Hypogonadismus verursachen.

Sekundäre Hypogonadismus

Diese Art von Hypogonadismus bezieht sich auf den niedrigen Testosteronwert, der durch Hypothalamus- oder Hypophysenschäden verursacht wird.

Da diese Teile des Gehirns die Sekretion von Hormonen kontrollieren, können Probleme in diesen Regionen den Testosteron-Spiegel beeinflussen.

Wie der primäre Hypogonadismus kann dies auch durch vererbte Erkrankungen verursacht werden:

  • Kallman-Syndrom, das durch eine abnormale Hypothalamusfunktion gekennzeichnet ist.
  • Entzündliche Erkrankungen, die die genannten Hirnareale betreffen, wie Sarkoidose, Tuberkulose und Histiozytose.
  • Hypophysenerkrankungen, die häufige Folge von Medikamenten, Tumoren und Nierenproblemen sind.
  • HIV/AIDS, da es auch den Hypothalamus und die Hypophyse sowie den Hoden schädigt.

Andere Gründe, die einen sekundären Hypogonadismus verursachen können, sind:

  • Fettleibigkeit und Gewichtszunahme kann den Körper aus dem Gleichgewicht bringen.
  • Die Hormonproduktion nimmt mit der Zeit und im Alter tendenziell ab.
  • Einige Medikamente wie Steroide und Opioid-Schmerzmedikamente neigen dazu, den Hypothalamus und die Hypophyse zu beeinflussen.
  • Stress, der durch das Leiden an anderen Krankheiten verursacht wird.
  • Alkoholkonsum führt auch zu oxidativen Schäden an den testikulären Leydig-Zellen sowie anderen Körpergeweben, die zu einer verminderten Testosteronproduktion im Inneren der Hoden führt.

Dies sind nur einige der Ursachen, warum man einen niedrigen Testosteronspiegel haben kann. Die Vermeidung all dieser Punkte kann sehr schwierig sein, insbesondere im Bereich der Genetik, so dass die Prävention schwierig sein kann.

Eine gesunde Ernährung und ein gesunder Lebensstil werden immer noch deine beste Wahl sein, um deine Testosteronwerte hoch zu halten, aber das wird keine große Garantie dafür sein, dass du einen Testosteronmangel in Zukunft nicht erleben wirst.

koerperfett-testosteronmangel

Wie kann man den Testosteronwert messen?

Wenn du bereits die Auswirkungen zu wenig Testosteron spürst, solltest du dich testen lassen und eine Diagnose erhalten.

Um deinen Testosteronwert zu messen, musst du deinen Hausarzt aufsuchen und dein Blut testen lassen. Am besten ist es, morgens zu gehen, da dein Testosteronspiegel während dieser Tageszeit am höchsten ist.

Außerdem wirst du einer körperlichen Untersuchung und einer Anamnese unterzogen. Wenn dein Arzt davon überzeugt ist, dass du einen niedrigen Testosteronwert hast, wirst du an einen Spezialisten überwiesen, der entweder Endokrinologe oder Urologe ist.

Wenn du einen Termin bei einem Facharzt hast, werden möglicherweise noch weitere Tests durchgeführt. Ein MRT- oder CT-Scan kann ebenso wie zusätzliche Hormontests einen Testosteronmangel aufzeigen, bevor du einen Behandlungsplan erhältst.

Wie kann man den Testosteronspiegel steigern?

Falls du nicht verhindern kannst, dass du einen zu niedrigen Testosteronspiegel hast, dann ist die nächstbeste Sache, zu lernen, wie du deinen Testosteronmangel beheben kannst.

Sobald bei dir ein Testosteronmangel diagnostiziert wird, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, die dir helfen können, deine Testosteronproduktion zu kontrollieren.

Zuallererst musst du jedoch die Ursache kennen, damit der richtige Behandlungsplan erstellt werden kann. Ohne den eigentlichen Grund zu erkennen, warum du unter einer niedrigen Testosteronproduktion leidest, kannst du deinen Testosteronmangel nur schwer behandeln.

Es gibt zwei Wege, um niedrige Testosteronwerte zu beheben.

Der erste ist durch eine Testosteronersatztherapie, die eine Hormonsupplementierung beinhaltet.

Dies kann durch spezielle Gele, Testosteronpillen, Pflaster, Injektionen oder Implantate geschehen. Gele, Pillen und Pflaster sind nicht-invasive, schnelle und schmerzfreie Wege, um einen niedrigen Testosteronspiegel zu behandeln, während die Injektionen und Implantate buchstäblich unter die Haut gehen, um das Ersatzhormon in deinen Körper zu bringen.

Die andere Methode ist mit natürlichen Mitteln und auf natürliche Weise.

Dabei geht es vor allem darum, die Zusammensetzung deines Körpers zu verbessern. Die Gewichtsabnahme ist ein beliebtes Beispiel dafür, da man Fettleibigkeit und Testosteron als tödliche Feinde betrachten kann.

Die meisten Experten empfehlen diese Methode, da sie weniger Risiken birgt wie die Ersatztherapie.

Die Wahl der richtigen Technik sollte jedoch gut überlegt sein, da Testosteron leicht durch Hautkontakt übertragen wird.

Wenn du die besten Ergebnisse erzielen willst, willst du sicherlich nicht, dass das Hormon auf jemand anderen übertragen wird, denn das bedeutet, dass du weniger davon bekommst und dass du einen Anstieg der T-Werte bei jemand anderem verursachen wirst.

Wenn du oft mit Frauen zusammen bist, solltest du vielleicht auch die Verwendung der Ersatztherapie durch Gele und Pflaster vermeiden.

Erhöhte Testosteronspiegel bei Frauen können Probleme verursachen, was oft zum polyzystischen Ovarialsyndrom führt, was zu schwerwiegenderen Komplikationen wie Tumoren und sogar Krebs führen kann.

Regelmäßige Blutuntersuchungen sind auch erforderlich, wenn du eine Testosteronersatztherapie durchläufst. Dein Arzt kann so überwachen, wie gut du auf die Therapie reagierst und ob die Behandlung hilft, deinen Testosteronmangel zu verbessern.

testosteronmangel-behandeln

Fazit

Ein Testosteronmangel im Körper mag für viele Menschen als nicht sehr schlimm erscheinen, aber in Wirklichkeit ist es ein ernstes Problem, das später zu größeren Komplikationen führen kann.

Die Bewältigung dieses hormonellen Ungleichgewichts ist unerlässlich, um deinen Körper in Topform zu halten, also musst du sicherstellen, dass du die richtigen Schritte unternimmst, um deine Testosteronproduktion auf natürliche Weise sofort zu steigern.

Besonders für junge Männer ist es ein wichtiges Thema, da ein niedriger Testosteronspiegel ihr Leben wirklich negativ beeinflussen kann. Es wird nicht nur das Wachstum von vorpubertierenden Männern hemmen und ihre körperliche Entwicklung verzögern, sondern kann auch unnötige Qualen und Stress für solche jungen Menschen verursachen.

Die geringe Spermienzahl, die dieses Hormonproblem verursachen kann, wird auch jungen Erwachsenen, die versuchen, eine eigene Familie zu gründen, übermäßigen Druck auferlegen.

Das Beheben eines Testosteronmangels ist heutzutage einfacher denn je und mit einigen Anpassungen im Leben zu bewerkstelligen.

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar