Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Besser schlafen bei Erkältung: Hausmittel und Tipps für erholsame Nächte

Von Tobias Fendt • Zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2024

Wir kennen es alle: Eine Erkältung kann den Schlaf enorm beeinträchtigen. Du liegst im Bett, die Nase ist zu, und an Schlaf ist kaum zu denken.

Aber es gibt Hoffnung! In diesem Artikel teile ich persönliche Erfahrungen und Tipps, wie du trotz Erkältung eine erholsame Nacht finden kannst.

Letzten Winter traf es mich hart. Mitten in der Erkältungssaison erwischte mich eine fiese Erkältung, und ich lag Nächte lang wach.

Doch dann fand ich ein paar Strategien, die wirklich halfen. Zum Beispiel entdeckte ich die Wunderwirkung eines erhöhten Kopfteils beim Schlafen – eine kleine Veränderung mit großer Wirkung.

Dank dieser und weiterer Anpassungen schlief ich endlich besser, trotz verstopfter Nase und Husten.

Was kannst du also tun, um trotz Erkältung besser zu schlafen? Bleib dran, denn in diesem Artikel verrate ich dir meine besten Tipps und Tricks, die mir durch die härtesten Nächte geholfen haben. Bist du bereit, endlich wieder gut zu schlafen?

Auswirkungen von Erkältungen auf den Schlaf

Wenn du erkältet bist, ist besser schlafen oft eine Herausforderung. Eine verstopfte Nase, Husten und ein allgemeines Unwohlsein können es schwierig machen, einzuschlafen und durchzuschlafen. Aber warum genau ist das so?

Die Rolle des Melatonins

Melatonin, das Hormon, das deinen Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert, kann durch eine Erkältung beeinflusst werden.

Dein Körper kämpft gegen die Infektion an, was zu einer gestörten Produktion von Melatonin führen kann. Dies erklärt teilweise, warum du dich müde fühlst, aber trotzdem nicht gut schläfst.

Atembeschwerden

Eine verstopfte Nase ist mehr als nur unangenehm – sie erschwert auch das Atmen. Wenn du nicht richtig atmen kannst, wirst du wahrscheinlich öfter aufwachen oder Schwierigkeiten haben einzuschlafen.

Ein erhöhtes Kopfteil kann helfen; es ermöglicht eine bessere Atmung und könnte somit dein Einschlafen erleichtern.

Die Bedeutung der richtigen Matratze

Nicht zu unterschätzen bei Erkältungen ist auch die Wahl der richtigen Matratze. Eine gute Matratze unterstützt deinen Körper optimal und sorgt für eine angenehme Schlafposition – besonders wichtig, wenn du krank bist und dein Körper jede Unterstützung zur Genesung braucht.

  • Halte den Raum kühl und gut belüftet
  • Nutze zusätzliche Kissen zur Stützung
  • Trinke vor dem Schlafengehen einen warmen Tee (Achtung: Kein Koffein)

Erfahre mehr über Schlafoptimierung und wie Melatonin deinen Schlaf beeinflussen kann.

Das Verständnis dieser Auswirkungen hilft dir dabei, gezielte Maßnahmen zu ergreifen um trotz Erkältung besser schlafen zu können.

Die Rolle der Bettausstattung bei Erkältungen

Wenn du erkältet bist, spielt deine Bettausstattung eine entscheidende Rolle dabei, wie gut du schlafen kannst.

Die richtige Matratze und das ideale Kopfkissen können den Unterschied zwischen einer unruhigen Nacht und erholsamem Schlaf ausmachen.

Wähle die Richtige Matratze

Eine gute Matratze unterstützt nicht nur deinen Rücken sondern erleichtert auch das Atmen, wenn du erkältet bist. Eine zu weiche Matratze kann dazu führen, dass dein Körper in eine Position sinkt, die das Atmen erschwert.

Eine mittelfeste bis feste Matratze hingegen bietet die nötige Unterstützung für deinen Körper und hält deine Atemwege offen.

Für mehr Informationen über die Auswirkungen verschiedener Matratzentypen auf den Schlaf kannst du hier nachlesen.

Der Wert von Zusätzlichen Kissen

Zusätzliche Kissen können eine große Hilfe sein. Indem du ein oder zwei zusätzliche Kissen verwendest, um deinen Oberkörper leicht erhöht zu halten, kannst du verhindern, dass Schleim deine Atemwege blockiert.

Dieses einfache Mittel kann dir helfen besser durchzuatmen und somit leichter einzuschlafen sowie durchzuschlafen.

Luftfeuchtigkeit Und Raumtemperatur

Die Luftfeuchtigkeit in deinem Schlafzimmer spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Trockene Luft kann deine Nasenschleimhäute reizen und deinen Zustand verschlimmern.

Ein Luftbefeuchter kann hier Abhilfe schaffen und für eine angenehmere Umgebung sorgen.

Halte zudem dein Zimmer kühl – idealerweise zwischen 18°C bis 20°C.

Eine kühle Umgebung fördert nicht nur das Einschlafen sondern hilft auch dem Körper, Melatonin zu produzieren – das Hormon, das unseren Schlafzyklus reguliert.

  • Verwende einen Luftbefeuchter
  • Halte die Temperatur niedrig
  • Sorge für regelmäßigen Luftaustausch

Durch diese Maßnahmen kannst du trotz Erkältung besser schlafen und dich schneller erholen. Mehr über die optimale Gestaltung des Schlafumfelds erfährst du auf Schlafexperte.de.

Indem du deine Bettausstattung anpasst und auf ein gesundes Raumklima achtest, schaffst du optimale Bedingungen für einen erholsamen Schlaf – selbst wenn eine Erkältung dich plagt.

Bewährte Hausmittel für besseren Schlaf

Wenn du an einer Erkältung leidest, kann das Einschlafen und Durchschlafen zur Herausforderung werden. Glücklicherweise gibt es einige bewährte Hausmittel, die dir helfen können, trotz Erkältung besser zu schlafen.

Warme Getränke vor dem Schlafengehen

Ein warmes Getränk vor dem Zubettgehen kann wahre Wunder wirken. Eine Tasse heißen Tee oder Milch mit Honig kann nicht nur beruhigend wirken, sondern hilft auch, deinen Hals zu befeuchten und Reizungen zu lindern. Besonders Kamillentee ist bekannt für seine entspannende Wirkung.

Inhalation mit ätherischen Ölen

Die Inhalation von Dampf mit ein paar Tropfen ätherischen Öls (wie Eukalyptus oder Pfefferminze) kann helfen, die Nasenwege freizumachen und das Atmen zu erleichtern.

Fülle einfach eine Schüssel mit heißem Wasser, gib ein paar Tropfen des Öls hinzu und atme den Dampf unter einem Handtuch tief ein. Mehr Informationen zur Anwendung findest du auf Apotheken Umschau.

Optimierung der Schlafumgebung

  • Luftfeuchtigkeit: Ein Luftbefeuchter im Zimmer kann besonders hilfreich sein, um die Schleimhäute feucht zu halten.
  • Matratze: Eine gute Matratze unterstützt eine gesunde Schlafhaltung und kann helfen, Beschwerden wie Rückenschmerzen zu vermeiden.
  • Melatonin: Die Verwendung von Melatonin-haltigen Produkten könnte ebenfalls förderlich sein. Allerdings sollte dies nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.
TipBeschreibung
ZimmertemperaturHalte dein Schlafzimmer kühl (etwa 18°C).
DunkelheitSorge für möglichst wenig Lichtquellen im Zimmer.
RuheVermeide Lärm und störende Geräusche in der Nacht.

Mit diesen einfachen Maßnahmen kannst du deine Chancen verbessern, auch bei einer Erkältung gut durchzuschlafen und am nächsten Tag erholter aufzuwachen.

Weitere nützliche Tipps zum Thema Schlafqualität findest du auf Schlaf.de.

Entspannungstechniken und Atemübungen

Wenn du eine Erkältung hast, kann das Einschlafen und Durchschlafen oft zu einer großen Herausforderung werden.

Glücklicherweise gibt es einige bewährte Entspannungstechniken und Atemübungen, die dir helfen können, besser zu schlafen, selbst wenn du dich nicht wohl fühlst.

Tiefenatmung zur Beruhigung

Eine der einfachsten Methoden, um deinen Körper und Geist zu beruhigen, ist die Tiefenatmung. Sie hilft nicht nur dabei, dein Nervensystem zu entspannen, sondern verbessert auch den Sauerstofffluss in deinem Körper.

Setz dich bequem hin oder leg dich hin, schließe deine Augen und atme tief durch die Nase ein.

Halte den Atem für einen kurzen Moment an und atme dann langsam durch den Mund aus. Wiederhole dies für etwa 5 bis 10 Minuten.

Progressive Muskelentspannung

Die progressive Muskelentspannung ist eine weitere effektive Technik. Dabei spannst du gezielt verschiedene Muskelgruppen in deinem Körper für einige Sekunden an und entspannst sie dann wieder.

Dies fördert die körperliche Entspannung und kann beim Einschlafen helfen. Eine Anleitung zur progressiven Muskelentspannung findest du auf gesundheitsinformation.de.

Yoga-Nidra: Schlaf-Meditation

Yoga-Nidra oder yogischer Schlaf ist eine Form der Meditation, die besonders darauf abzielt, physische wie auch mentale Spannungen zu lösen – ideal für besseren Schlaf bei Erkältung.

Spezialisierte Anleitungen hierzu bieten zahlreiche Online-Plattformen wie yogaworld.de.

Einsatz von Melatonin

Neben diesen Techniken kann Melatonin, das sogenannte Schlafhormon, ebenfalls förderlich sein. Es reguliert den Schlafrhythmus des Körpers und signalisiert ihm sozusagen “Schlafenszeit”. Die Einnahme von Melatonin sollte jedoch immer mit einem Arzt abgesprochen werden.

Auch wenn diese Methoden sehr wirksam sein können, ist es wichtig zu bedenken, dass jeder Mensch unterschiedlich reagiert. Probiere daher ein paar dieser Techniken aus und finde heraus was für dich am besten funktioniert.

Meine Favoriten
Meine Top 4 Schlaf Produkte, die ich jeden Abend verwende
Hier mehr erfahren
Beste Schlafhilfen
MethodeDauer (Minuten)
Tiefenatmung5 – 10
Progressive Muskelentspannung10 – 15
Yoga-Nidra30 – 45

Diese Praktiken ergänzen andere Maßnahmen wie eine geeignete Matratze oder Raumbedingungen optimal für einen erholsamen Schlaf trotz Erkältungssymptomen.

Fazit

Schlaf ist unerlässlich besonders wenn du erkältet bist. Mit den richtigen Strategien kannst du trotzdem erholsame Nächte erleben.

Ob es die Anpassung deiner Schlafumgebung ist ein warmes Getränk vor dem Zubettgehen oder Entspannungstechniken – es gibt viele Wege deinen Schlaf bei einer Erkältung zu verbessern.

Vergiss nicht die Einnahme von Melatonin sollte mit Vorsicht und nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

Erkunde was für dich am besten funktioniert und gib deinem Körper die Ruhe die er braucht um gegen die Erkältung anzukämpfen. Gute Besserung und süße Träume!

Frequently Asked Questions

Wie kann die Bettausstattung bei Erkältungen den Schlaf verbessern?

Die richtige Bettausstattung, wie z.B. die Verwendung eines Luftbefeuchters, kann helfen, die Atemwege feucht zu halten und dadurch den Schlaf bei Erkältungen zu verbessern.

Was sind bewährte Hausmittel für einen besseren Schlaf bei einer Erkältung?

Bewährte Hausmittel umfassen warme Getränke vor dem Schlafengehen, die Verwendung eines Luftbefeuchters zur Optimierung der Schlafumgebung und Entspannungstechniken wie Tiefenatmung oder progressive Muskelentspannung.

Was ist Melatonin und wie wirkt es sich auf den Schlaf aus?

Melatonin ist ein Hormon, das den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert. Die Einnahme von Melatonin kann den Schlaf fördern, sollte jedoch vorab mit einem Arzt abgesprochen werden.

Kann die Wirksamkeit von Schlafmitteln und -techniken bei Erkältungen variieren?

Ja, die Wirksamkeit von Schlafmitteln und -techniken kann individuell unterschiedlich sein. Es wird empfohlen, verschiedene Methoden auszuprobieren, um die passende für sich zu finden.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen

Brainperform Keto Starter Kit

Schreibe einen Kommentar