Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Einschlafen in 60 Sekunden: Tipps und Techniken + Empfehlung

Von Tobias Fendt • Zuletzt aktualisiert am 14. März 2024

Aktuellen Studien zufolge fällt es vielen Menschen schwer, schnell einzuschlafen.

In der heutigen schnelllebigen Welt, in der Stress und Ängste an der Tagesordnung sind, kann es schwierig sein, den Geist zur Ruhe zu bringen und in den Schlaf zu fallen.

Es gibt jedoch eine Technik, die Menschen angeblich dabei hilft, in nur 60 Sekunden einzuschlafen. Diese Technik ist als “Einschlafen in 60 Sekunden” bekannt.

Um zu verstehen, wie diese Technik funktioniert, ist es wichtig, zunächst einmal zu verstehen, was Schlaf ist und warum schneller Schlaf wichtig ist.

Schlaf ist ein wichtiger Teil unseres Tagesablaufs und wichtig für unsere körperliche und geistige Gesundheit.

Ausreichend Schlaf kann helfen, das Gedächtnis zu verbessern, Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Schnelles Einschlafen ist jedoch ebenso wichtig, denn so können wir uns die nötige Ruhe verschaffen, ohne kostbare Zeit wach im Bett zu verbringen.

Die 60-Sekunden-Schlaftechnik besteht aus einer Reihe von Schritten, die Körper und Geist auf den Schlaf vorbereiten.

Wenn du diese Schritte befolgst, kannst du einen Zustand der Entspannung und Gelassenheit erreichen, der es dir erleichtert, schnell einzuschlafen.

Auch wenn diese Technik nicht bei jedem funktioniert, lohnt es sich, sie bei denjenigen auszuprobieren, die Probleme mit dem Einschlafen haben.

Auf einen Blick

  • Ein schnelles Einschlafen ist wichtig, um die nötige Ruhe zu bekommen.
  • Die “Einschlafen in 60 Sekunden”-Technik umfasst eine Reihe von Schritten, die Körper und Geist auf den Schlaf vorbereiten.
  • Auch wenn diese Technik nicht bei jedem funktioniert, lohnt es sich, sie auszuprobieren, wenn du Probleme mit dem Einschlafen hast.

Schlaf verstehen

Schnelles-Einschlafen-in-60-Sekunden

Schlaf ist ein natürlicher Ruhezustand für Körper und Geist, in dem das Bewusstsein vorübergehend ausgesetzt ist. Er ist wichtig für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen.

Die Qualität und Quantität des Schlafs kann die Stimmung, die kognitiven Funktionen und die körperliche Leistungsfähigkeit einer Person beeinflussen.

Es gibt zwei Haupttypen des Schlafs: den Non-Rapid-Eye-Movement (NREM) und den Rapid-Eye-Movement (REM). Der NREM-Schlaf wird in drei Phasen unterteilt, wobei jede Phase durch ein anderes Maß an Gehirnaktivität und körperlicher Entspannung gekennzeichnet ist.

Der REM-Schlaf hingegen ist mit lebhaften Träumen und erhöhter Hirnaktivität verbunden.

Der Schlaf-Wach-Zyklus wird von der inneren Uhr des Körpers gesteuert, die von verschiedenen Faktoren wie Lichteinfall, körperlicher Aktivität und Nahrungsaufnahme beeinflusst wird.

Störungen dieses Zyklus, wie Jetlag oder Schichtarbeit, können zu Schlafstörungen und anderen Gesundheitsproblemen führen.

Neben dem Schlaf-Wach-Zyklus gibt es noch weitere Faktoren, die die Schlafqualität beeinflussen können, z. B:

  • Schlafumgebung: Eine angenehme und ruhige Schlafumgebung kann einen besseren Schlaf fördern.
  • Schlafhygiene: Eine gute Schlafhygiene, wie der Verzicht auf Koffein und Alkohol vor dem Schlafengehen, kann die Schlafqualität verbessern.
  • Schlafstörungen: Verschiedene Schlafstörungen, wie Schlaflosigkeit und Schlafapnoe, können den Schlaf stören und gesundheitliche Probleme verursachen.
Insgesamt kann das Verständnis der Grundlagen des Schlafs und seiner Bedeutung dem Einzelnen helfen, seinen Lebensstil zu ändern, um einen besseren Schlaf und die allgemeine Gesundheit zu fördern.

Die Wichtigkeit von schnellem Schlaf

Guter Schlaf ist wichtig für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden.

Manchmal kann es jedoch schwierig sein, schnell einzuschlafen, besonders wenn man unter Stress steht oder unter Schlaflosigkeit leidet.

Hier kommt das Konzept des “schnellen Einschlafens” ins Spiel.

Unter Schnellschlaf versteht man die Fähigkeit, innerhalb einer kurzen Zeitspanne einzuschlafen, in der Regel innerhalb von 60 Sekunden.

Der Schnellschlaf, der oft auch als “Powernap” bezeichnet wird, kann die Wachsamkeit, die Produktivität und die Stimmung verbessern und ist daher eine wertvolle kurze, energiespendende Pause während des Tages.

Dies kann durch verschiedene Techniken erreicht werden, z. B. durch Atemübungen, Visualisierung und Entspannungstechniken.

Einer der Vorteile des Kurzschlafs ist, dass er es dem Einzelnen ermöglicht, seine Schlafzeit zu maximieren.

Wenn jemand zum Beispiel jede Nacht 30 Minuten zum Einschlafen braucht, verliert er 3,5 Stunden Schlaf pro Woche.

Wer lernt, schnell einzuschlafen, kann diese verlorene Zeit zurückgewinnen und seine Schlafqualität insgesamt verbessern.

Ein weiterer Vorteil von schnellem Schlaf ist, dass er helfen kann, Stress und Ängste abzubauen. Wenn jemand nicht in der Lage ist, schnell einzuschlafen, kann er frustriert und ängstlich werden, was seine Schlafprobleme noch verschlimmern kann.

Wenn du lernst, schnell einzuschlafen, kannst du deinen Stresspegel senken und deine psychische Gesundheit verbessern.

Außerdem kann ein schneller Schlaf die Produktivität und Leistung verbessern. Wer ausgeschlafen ist, ist wacher und konzentrierter, was zu besseren Leistungen bei der Arbeit oder in der Schule führen kann.

Wenn du lernst, wie du schnell einschlafen kannst und jede Nacht genug Schlaf bekommst, kannst du deine allgemeine Produktivität und Leistung verbessern.

Insgesamt ist ein schneller Schlaf ein wichtiges Konzept für alle, die ihre Schlafqualität und ihr allgemeines Wohlbefinden verbessern wollen. Wenn du lernst, wie du schnell einschlafen kannst, kannst du deine Schlafzeit maximieren, Stress und Ängste abbauen und deine Produktivität und Leistung verbessern.

Die 60-Sekunden-Schlaftechnik

60-Sekunden-zum-Einschlafen

Viele Menschen haben Probleme, nachts einzuschlafen.

Sie wälzen sich stundenlang hin und her, bevor sie endlich einschlafen.

Aber was wäre, wenn es eine Möglichkeit gäbe, in nur 60 Sekunden einzuschlafen?

Ein 60-Sekunden-Nickerchen zu machen, ist eine Herausforderung, aber du kannst es versuchen, indem du dir einen ruhigen, bequemen Platz suchst, deine Augen schließt und dich auf Entspannungstechniken wie tiefes Atmen konzentrierst, um die kurze Ruhezeit zu maximieren.

Das ist das Versprechen der 60-Sekunden-Schlaf-Technik, einer einfachen, aber effektiven Methode, um den Geist schnell zur Ruhe zu bringen und den Körper zu entspannen.

Um die 60-Sekunden-Schlaftechnik anzuwenden, suchst du dir zunächst eine bequeme Position im Bett. Schließe deine Augen, atme tief ein und dann langsam aus.

Konzentriere dich dann darauf, jeden Teil deines Körpers zu entspannen, beginnend mit den Zehen und arbeite dich bis zum Kopf vor. Stell dir dabei eine friedliche Szene vor, z. B. einen Strand oder einen Wald, und erlaube dir, ganz in diese Erfahrung einzutauchen.

Sobald du deinen Körper und deinen Geist entspannt hast, ist es Zeit, mit dem 60-Sekunden-Countdown zu beginnen. Zähle in Gedanken von 60 auf 0 zurück und atme bei jeder Zahl langsam und tief ein.

Wenn du den Überblick verlierst oder abgelenkt wirst, fängst du einfach bei 60 an und zählst weiter, bis du 0 erreichst.

Die 60-Sekunden-Schlaftechnik basiert auf den Prinzipien der Achtsamkeit und der tiefen Atmung, die beide nachweislich Stress abbauen und die Entspannung fördern.

Indem du dich auf deinen Atem konzentrierst und rückwärts zählst, kannst du deinen Geist beruhigen und leichter einschlafen.

Auch wenn die 60-Sekunden-Schlaftechnik nicht bei jedem funktioniert, ist sie doch ein einfacher und natürlicher Weg zu einem besseren Schlaf. Probiere sie heute Abend aus und finde heraus, ob du schneller einschlafen kannst und einen erholsameren Schlaf hast.

Voraussetzungen für schnellen Schlaf

Schlaftrick-60-Sekunden

Um schnell einzuschlafen, gibt es ein paar Voraussetzungen, die man beachten sollte.

Um ein schnelles Nickerchen effektiv zu erleben, ist es wichtig, eine ruhige Umgebung zu finden, einen bequemen Schlafplatz zu schaffen und körperlich müde zu sein oder eine kurze Erholung zu brauchen, um die Vorteile einer kurzen Schlafsession zu maximieren.

Dazu gehören:

  • Entspannung: Bevor man versucht zu schlafen, sollte man sicherstellen, dass man sowohl körperlich als auch geistig entspannt ist. Entspannende Aktivitäten wie ein Buch lesen, ein warmes Bad nehmen oder meditieren können zur Entspannung beitragen.
  • Bequeme Umgebung: Die Schlafumgebung sollte bequem und schlaffördernd sein. Dazu gehören eine bequeme Matratze, Kissen und Bettwäsche sowie ein kühler und dunkler Raum.
  • Vermeide Stimulanzien: Der Konsum von Stimulanzien wie Koffein, Nikotin oder Alkohol kann den Schlaf beeinträchtigen. Es ist am besten, diese Substanzen vor dem Schlafengehen zu vermeiden.
  • Routine einführen: Eine regelmäßige Schlafroutine kann dem Körper helfen, zu erkennen, wann es Zeit zum Schlafen ist. Dazu gehört, dass du jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett gehst und aufwachst.
  • Beschränke die Bildschirmzeit: Die Exposition gegenüber blauem Licht von elektronischen Geräten kann den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers stören. Es wird empfohlen, die Bildschirmzeit vor dem Schlafengehen zu begrenzen.

Wenn du diese Voraussetzungen beachtest, kannst du schneller einschlafen und eine erholsame Nachtruhe genießen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einschlafen in 60 Sekunden

Schlaflosigkeit ist ein weit verbreitetes Problem, das Millionen von Menschen weltweit betrifft.

Sie kann zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen führen, darunter Depressionen, Angstzustände und Müdigkeit.

Zum Glück gibt es verschiedene Techniken, die dir helfen können, schnell einzuschlafen, darunter die 4-7-8-Atemmethode und die Militärmethode.

In diesem Abschnitt besprechen wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einschlafen in 60 Sekunden.

Schritt 1: Entspanne deinen ganzen Körper

Der erste Schritt zum schnellen Einschlafen besteht darin, deinen ganzen Körper zu entspannen.

Beginne damit, dich auf den Rücken zu legen und deine Zehen bewusst zu entspannen.

Dann gehst du zu den Füßen, Knöcheln und Waden und entspannst nach und nach jede Muskelgruppe.

Setze diesen Prozess fort, bis du deinen ganzen Körper entspannt hast, einschließlich Gesicht, Nacken und Schultern.

Schritt 2: Mach deinen Kopf frei

Der zweite Schritt besteht darin, deinen Geist von allen Gedanken und Sorgen zu befreien.

Eine Möglichkeit, das zu tun, ist, dich auf deine Atmung zu konzentrieren.

Atme tief und langsam ein und versuche, deinen Geist mit jedem Ausatmen zu befreien.

Du kannst auch versuchen, dir eine friedliche Szene vorzustellen, z. B. einen Strand oder einen Wald.

Schritt 3: Wende die 4-7-8-Atemmethode an

Die 4-7-8-Atemmethode ist eine Technik, die dir helfen kann, schnell einzuschlafen.

Beginne damit, vollständig durch den Mund auszuatmen und dabei ein zischendes Geräusch zu machen.

Schließe dann den Mund und atme leise durch die Nase ein, indem du bis vier zählst.

Halte den Atem bis sieben an und atme dann bis acht vollständig durch den Mund aus, wobei du ein zischendes Geräusch machst.

Wiederhole diesen Zyklus noch dreimal.

Schritt 4: Wiederhole eine Phrase

Der letzte Schritt besteht darin, einen Satz oder ein Wort in deinem Kopf zu wiederholen.

Das kann dir helfen, dich von Gedanken oder Sorgen abzulenken, die dich vielleicht wach halten.

Wähle einen Satz, der beruhigend und positiv ist, z. B. “Ich bin in Frieden” oder “Ich bin entspannt”.

Wiederhole diesen Satz in deinem Kopf, bis du einschläfst.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass schnelles Einschlafen eine Herausforderung sein kann, aber wenn du diese Schritte befolgst, kannst du deine Chancen auf einen erholsamen Schlaf verbessern. Denke daran, deinen ganzen Körper zu entspannen, deinen Geist frei zu machen, die 4-7-8-Atemmethode anzuwenden und einen beruhigenden Satz zu wiederholen. Mit etwas Übung kannst du deinen Körper darauf trainieren, schnell einzuschlafen und erfrischt und energiegeladen aufzuwachen.

Potenzielle Herausforderungen und Lösungen

In 60 Sekunden in den Schlaf zu finden, kann für viele Menschen eine schwierige Aufgabe sein. Hier sind einige mögliche Herausforderungen und Lösungen, um sie zu überwinden.

Herausforderung: Rasende Gedanken

Eine der größten Herausforderungen beim Einschlafen sind rasende Gedanken. Der Geist kann von Sorgen, Stress oder Ängsten überwältigt werden, was es schwierig macht, sich zu entspannen und einzuschlafen.

Lösung: Achtsamkeitstechniken

Achtsamkeitstechniken können helfen, rasende Gedanken zu beruhigen und die Entspannung zu fördern. Techniken wie Tiefenatmung, progressive Muskelentspannung und Visualisierung können helfen, sich zu entspannen und schneller einzuschlafen.

Herausforderung: Lärmbelästigung

Lärmbelästigung kann eine große Herausforderung sein, wenn man versucht, einzuschlafen. Laute Nachbarn, Verkehr oder andere Außengeräusche können den Schlaf stören und es schwierig machen, in 60 Sekunden einzuschlafen.

Lösung: Weiße Geräuschmaschinen

Weiße Geräuschmaschinen können helfen, Außengeräusche auszublenden und eine friedliche Schlafumgebung zu schaffen. Diese Geräte erzeugen einen konstanten, beruhigenden Ton, der dazu beitragen kann, dass man schneller einschläft und länger durchschläft.

Herausforderung: Körperliches Unbehagen

Auch körperliche Beschwerden können eine Herausforderung sein, wenn man versucht, einzuschlafen. Schmerzen, Unbehagen oder eine unangenehme Schlafumgebung können es schwierig machen, sich zu entspannen und schnell einzuschlafen.

Lösung: Bequeme Schlafumgebung

Eine bequeme Schlafumgebung kann dazu beitragen, dass man schneller einschläft und länger durchschläft. Dazu gehört es, in eine bequeme Matratze und bequeme Kissen zu investieren, die Temperatur im Schlafzimmer anzupassen und bequeme Bettwäsche zu verwenden.

In 60 Sekunden einzuschlafen ist ein schwieriges Ziel, aber du kannst es versuchen, indem du dir eine bequeme Umgebung suchst, deine Augen schließt und Entspannungstechniken wie tiefes Atmen anwendest, um leichter einzuschlafen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Einschlafen in 60 Sekunden zwar eine Herausforderung sein kann, dass es aber verschiedene Lösungen gibt, um diese Herausforderung zu meistern. Achtsamkeitstechniken, weißes Rauschen und eine angenehme Schlafumgebung können helfen, einen ruhigen und erholsamen Schlaf zu finden.

Zusätzliche Tipps für besseren Schlaf

Neben der Technik “Einschlafen in 60 Sekunden” gibt es noch einige andere Tipps, die zur Verbesserung der Schlafqualität beitragen können.

Zusätzliche Tipps für einen besseren Schlaf sind z.B. ein konsequenter Schlafrhythmus, eine entspannende Zubettgeh-Routine, die Begrenzung der Bildschirmzeit vor dem Schlafengehen und eine angenehme und ruhige Schlafumgebung.

Hier sind ein paar davon:

  • Schlafenszeit-Routine: Eine regelmäßige Schlafenszeit-Routine kann deinem Körper signalisieren, dass es Zeit ist, zur Ruhe zu kommen und sich auf den Schlaf vorzubereiten. Diese Routine kann Aktivitäten wie Lesen, ein warmes Bad nehmen oder Entspannungstechniken beinhalten.
  • Beschränke die Bildschirmzeit vor dem Schlafengehen: Das blaue Licht von elektronischen Geräten kann die Produktion von Melatonin, einem Hormon, das den Schlaf reguliert, beeinträchtigen. Um diesen Effekt zu minimieren, wird empfohlen, mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen keine elektronischen Geräte mehr zu benutzen.
  • Schaffe eine schlaffördernde Umgebung: Das Schlafzimmer sollte eine komfortable und entspannende Umgebung sein, die den Schlaf fördert. Dazu kann es gehören, dass du bequeme Bettwäsche verwendest, den Raum kühl und dunkel hältst und Lärm und Ablenkungen minimierst.
  • Bewege dich regelmäßig: Regelmäßige Bewegung kann dazu beitragen, die Schlafqualität zu verbessern, indem sie Stress und Ängste abbaut, die Entspannung fördert und den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert. Es ist jedoch wichtig, dass du dich nicht zu kurz vor dem Schlafengehen bewegst, da dies den gegenteiligen Effekt haben kann.
  • Achte darauf, was du isst und trinkst: Bestimmte Lebensmittel und Getränke können den Schlaf beeinträchtigen, zum Beispiel Koffein, Alkohol und schwere oder scharfe Speisen. Es wird empfohlen, diese Substanzen mehrere Stunden vor dem Schlafengehen nicht mehr zu konsumieren.

Vergiss nicht, dass jeder Mensch einen anderen Schlaf braucht. Es kann also etwas dauern, bis du die Techniken findest, die für dich am besten funktionieren. Wenn du diese zusätzlichen Tipps in deine Routine aufnimmst, kannst du deine Schlafqualität verbessern und wachst ausgeruhter und erfrischt auf.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es zwar viele Tipps und Tricks für ein schnelles Einschlafen gibt, aber jeder Mensch hat seinen eigenen Körper.

Unsere Empfehlung
Erhalte einen tiefen, erholsamen Schlaf + mehr Träume
Jetzt im Shop ansehen

Was bei der einen Person funktioniert, muss bei der anderen nicht funktionieren. Es gibt jedoch ein paar wichtige Dinge, die zu einem besseren Schlaf beitragen können.

Erstens ist es wichtig, eine entspannende Schlafumgebung zu schaffen.

Dazu gehört zum Beispiel, dass der Raum kühl, dunkel und ruhig ist und dass man vor dem Schlafengehen keine Bildschirme benutzt.

Außerdem kann eine feste Schlafenszeitroutine dem Körper signalisieren, dass es Zeit zum Schlafen ist.

Zweitens kann es hilfreich sein, Entspannungstechniken wie die Tiefenatmung oder die progressive Muskelentspannung auszuprobieren. Diese Techniken können helfen, Körper und Geist zu beruhigen und die Entspannung zu fördern.

Drittens gibt es eine Reihe natürlicher Heilmittel wie Kamillentee oder ätherisches Lavendelöl, die die Entspannung und den Schlaf fördern können.

Wenn diese Techniken nicht funktionieren, kann es hilfreich sein, mit einer medizinischen Fachkraft zu sprechen. Er kann dir zusätzliche Tipps geben und eventuell eine weitere Untersuchung oder Behandlung der zugrunde liegenden Schlafstörungen empfehlen.

Insgesamt gibt es zwar keine Patentlösung für ein schnelles Einschlafen, aber es gibt viele Strategien, die hilfreich sein können.

Durch die Schaffung einer entspannenden Schlafumgebung, das Ausprobieren von Entspannungstechniken und das Gespräch mit einer medizinischen Fachkraft, falls erforderlich, kann jeder Einzelne auf einen besseren Schlaf hinarbeiten.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann man schnell einschlafen, wenn man nicht müde ist?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu versuchen, schnell einzuschlafen, wenn du nicht müde bist. Eine Möglichkeit ist, eine entspannende Schlafroutine zu schaffen, die deinem Körper signalisiert, dass es Zeit zum Schlafen ist. Dazu kann es gehören, ein warmes Bad zu nehmen, ein Buch zu lesen oder beruhigende Musik zu hören. Eine andere Möglichkeit ist, die progressive Muskelentspannung auszuprobieren, bei der du jede Muskelgruppe in deinem Körper anspannst und dann entspannst. Das kann helfen, Spannungen zu lösen und die Entspannung zu fördern.

Was ist die 4-7-8 Methode?

Die 4-7-8-Methode ist eine Atemtechnik, die dir helfen kann, schnell einzuschlafen. Dabei atmest du 4 Sekunden lang durch die Nase ein, hältst den Atem 7 Sekunden lang an und atmest dann 8 Sekunden lang durch den Mund aus. Dieses Atemmuster kann helfen, deinen Herzschlag zu verlangsamen und deinen Körper zu entspannen.

Was ist der schnellste Weg zum Einschlafen?

Auf diese Frage gibt es keine endgültige Antwort, da verschiedene Methoden für verschiedene Menschen funktionieren. Einige Techniken, die dir helfen können, schneller einzuschlafen, sind die Schaffung einer entspannenden Schlafumgebung, eine gute Schlafhygiene und Entspannungstechniken wie die progressive Muskelentspannung oder tiefe Atemübungen.

Welche Tipps gibt es zum Einschlafen?

Einige Tipps zum Einschlafen sind:

  • Einen regelmäßigen Schlafrhythmus einrichten
  • Eine entspannende Schlafenszeit-Routine schaffen
  • Vermeide Koffein und Alkohol vor dem Schlafengehen
  • Halte dein Schlafzimmer kühl und gemütlich
  • Beschränke die Bildschirmzeit vor dem Schlafengehen

Wie kann ich in 2 Minuten einschlafen?

Auch wenn es nicht jedem möglich ist, in 2 Minuten einzuschlafen, gibt es einige Techniken, die du ausprobieren kannst, um schneller einzuschlafen. Dazu gehören:

  • Die 4-7-8-Atemtechnik üben
  • Visualisieren einer entspannenden Szene oder Umgebung
  • Die einzelnen Muskelgruppen deines Körpers entspannen, indem du mit deinen Zehen beginnst und dich nach oben arbeitest
  • Rückwärtszählen von 100 in 3er-Schritten

Welche Atemübungen helfen dir beim Einschlafen?

Einige Atemübungen, die dir beim Einschlafen helfen können, sind:

  • Die 4-7-8-Atemtechnik
  • Tiefatmungsübungen, bei denen du tief durch die Nase einatmest und langsam durch den Mund ausatmest
  • Alternative Nasenlochatmung, bei der du durch ein Nasenloch ein- und durch das andere ausatmest
  • Zwerchfellatmung, bei der du dich darauf konzentrierst, aus dem Zwerchfell statt aus der Brust zu atmen

Denk daran, dass es wichtig ist, die Technik zu finden, die für dich am besten funktioniert, und dass du geduldig bist, wenn du mit verschiedenen Methoden experimentierst.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen

Brainperform Keto Starter Kit