Morgenroutine: 23 Habits für einen fantastischen Start in den Tag

Eine tägliche Morgenroutine ist ein mächtiges Instrument und bestimmt Deine Produktivität für den Rest des Tages. Ein Morgenritual ist mehr als nur frühes Aufstehen und Kaffee trinken. Wir zeigen, wie Du perfekt in den Tag startest.

morgenroutine

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Wir alle sind uns bewusst, dass Kinder eine Routine brauchen, damit sie eine Struktur und Disziplin in ihrem Leben bekommen.

Als wir noch klein waren, wurde uns gesagt, dass wir zu einer bestimmten Zeit ins Bett gehen müssen, zu einer bestimmten Zeit aufwachen, unsere Hausaufgaben machen, zu einer bestimmten Zeit essen, duschen und sogar zu welcher Zeit wir mit unseren Freunden spielen dürfen.

Doch sobald wir Erwachsen werden, fehlt den meisten von uns diese Routine. Anstatt gesunde Gewohnheiten zu pflegen, die uns persönlichen und berufliche weiterbringen, verfallen wir ungesunden Gewohnheiten, die uns daran hindern, unser volles Potenzial zu entfalten.

Für den Großteil der Menschen sieht ein typischer Morgen so aus:

Der Wecker klingelt… die Snooze-Taste wird gedrückt (da wir ja noch so lange wie möglich liegen bleiben möchten). Nachdem wir 3-4 mal auf die Snooze-Taste gedrückt haben, und immer wieder eingeschlafen sind, stürmen wir dann endlich noch verschlafen ins Badezimmer.

WIr ziehen uns unter Zeitdruck an – da wir sowieso schon spät dran sind – schütten noch schnell eine Tasse Kaffee im Stehen in uns hinein, bevor wir dann hektisch das Haus verlassen und uns beeilen müssen, pünktlich zur Arbeit zu kommen.

Wenn wir dann im Büro ankommen, sind wir alles andere als entspannt – geschweige denn, perfekt in den Tag gestartet.

Kommt dir das bekannt vor?

Falls ja, solltest du dringend eine gesunde Morgenroutine entwickeln, die dich besser in den Tag starten lässt – mit mehr Energie, mehr Produktivität und mit einem optimalen Mindset.

Wie das geht und welche Gewohnheiten eine gute Morgenroutine ausmachen, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Die Stunde, die alles verändert

Viele Erwachsene haben keinen festen Tagesablauf und lassen sich von ihrem Alltag hin und her treiben, anstatt selbst das Ruder in die Hand zu nehmen.

Infolgedessen haben viele Menschen einen stressigen Morgen, sind mit ihrem Alltag überfordert und bleiben weit hinter ihren Zielen und ihrem wahren Potenzial zurück.

Eine effektive Morgenroutine zu etablieren, die für jeden von uns am besten funktioniert, hat zahlreiche Vorteile. Wir brauchen bestimmte Morgenrituale, die uns helfen, uns auf den Tag vorzubereiten, unseren Fokus auf die wichtigen Dinge zu lenken, produktiv zu sein, die Kontrolle zu behalten und die beste Person zu sein, die wir sein können.

Früher betrachtete ich eine Morgenroutine immer als etwas langweiliges und negatives, und ich weiß, dass viele Menschen diese Ansicht teilen.

Sie leben ihr Leben in einer willkürlichen Weise und hoffen, dass alles sich irgendwann zum Guten für sie wendet. Ich habe gelernt, dass die Gestaltung und Einhaltung eines morgendlichen Rituals (besser gesagt, mehrere kleine Rituale) der Weg zu mehr Freiheit, mehr Produktivität, mehr Energie, mehr Gesundheit, mehr Glück und der Erfüllung unseres wahren Potenzials ist.

Anfangs gefiel mir der Gedanke nicht, noch früher aufzustehen und bestimmte Dinge zu tun, auf die ich vielleicht keine Lust hatte. Ich redete mir ein, das ich ein Morgenmuffel bin und das alles sowieso nichts für mich wäre.

miracle-morning-buchIch hatte Schwierigkeiten, mich an die Gewohnheiten zu halten, von denen ich eigentlich wusste, dass sie mein Leben verbessern würden. Das alles änderte sich, als ich das Buch „Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert“ von Hal Elrod gelesen hatte.

Der Autor Hal Elrod hat mit diesem Buch ein genial einfaches Morgenprogramm entwickelt, dass nicht nur sein eigenes Leben um 100 Prozent verbessert hat, sondern auch mein eigenes Leben nachhaltig beeinflusst hat.

Wenn du eine Morgenroutine praktiziert, wirst du endlich der Mensch werden, der du immer sein wolltest – und zwar in allen Lebensbereichen.

Was man dafür tun muss? Jeden Morgen vor 8 Uhr eine Stunde lang nur sich selbst widmen. Diese Zeit verbringst du mit Meditation, Affirmationen, Visualisierungen, Sport, Lesen und Tagebuchschreiben.

Wenn sich der neue Ablauf dann als Gewohnheit etabliert hat, startest du voller positiver Energie in den Tag. Für ein gesünderes, glücklicheres und zufriedeneres Leben.

Morgenrituale und Gewohnheiten

Vielleicht hast du auch schon versucht, bestimmte Dingen in deinen Morgen zu integrieren und zu einem festen Bestandteil zu machen.

Möglicherweise hattest du auch Schwierigkeiten, dich an eine Morgenroutine zu halten?

Es ist leicht, die morgendlichen Rituale zu vergessen, wenn der Tag voller Aufgaben und persönlicher Verpflichtungen ist bzw. wenn man vollkommen verschlafen und unmotiviert ist.

Glücklicherweise gibt es eine einfache Lösung für dieses Problem.

Wenn du gute Gewohnheiten in deinen Morgen integrierst, die sich direkt auf deine persönlichen Ziele beziehen, dann ist es einfach, eine Morgenroutine zu erstellen, die dein Leben dramatisch verbessern kann.

Diese Morgenrituale und Gewohnheiten können dir helfen, einen optimalen und fokussierten Start in den Tag zu ermöglichen.

Nutze die Kraft gesunder Gewohnheiten direkt nach dem Aufstehen, um deine Produktivität, Energie und dein Leben zu verbessern.

Der Trick hier ist zu wissen, welche Erfolgs- und Gesundheitsgewohnheiten du in deine Morgenroutine einbeziehen solltest.

In diesem Artikel geben wir dir über 23 Ideen, die jeweils nur 5 bis 10 Minuten deiner Zeit beanspruchen. Versuche einfach die Habits, die zu dir und deinen Zielen passen, in deine tägliche Morgenroutine zu integrieren.

morgenroutine-morgenrituale

Warum eine Morgenroutine so wichtig ist

Bevor wir uns die einzelnen Gewohnheiten ansehen, lass uns zuerst über die Vorteile einer täglichen Morgenroutine sprechen.

Wir Menschen sind am produktivsten, direkt nach dem aufwachen, und die Etablierung einer morgendlichen Routine stellt sicher, dass wir dieses Produktivitätsniveau über einen längeren Zeitraum beibehalten können.

Wenn du morgens einem bestimmten System folgst, hast du Zeit zum Nachdenken und fokussieren deiner Ziele – in einer ruhigen Atmosphäre (weniger Trubel und Hektik) – und hast die Möglichkeit, dich für den Rest des Tages zu organisieren.

Noch viel wichtiger ist, dass diese tägliche Gewohnheit dir hilft, Energie und die richtige „Denkweise“ zu entwickeln, um die Herausforderungen eines anstrengenden Tages zu bewältigen.

Früh aufzustehen ist eine der wichtigsten Erfolgsgewohnheiten und Bestandteil der Morgenroutinen der Fortune-500-Führungskräfte. Viele hochkarätige Führungskräfte und CEO´s beginnen ihre Arbeitstage sehr früh (meist sogar schon um 4:00 Uhr morgens).

Alle Tipps und Gewohnheiten, die wir später in diesem Blogpost vorstellen, können in weniger als fünf Minuten erledigt werden.

Eine Morgenroutine bedeutet nicht unbedingt, dass du um 4:00 Uhr morgens aufstehen musst. Es bedeutet nur, dass du jeden Tag ein bisschen mehr Zeit für deinen Morgen einplanen musst.

Doch warum ist eine Morgenroutine so wichtig? Schauen wir uns einmal an, warum eine tägliche Routine nach dem Aufstehen so unglaublich vorteilhaft ist.

Eine Morgenroutine macht uns effizienter

Wenn wir eine Routine haben, der wir täglich folgen, reduziert das die Notwendigkeit, jeden Tag auf neue Entscheidungen zu treffen.

Es ermöglicht uns, genau zu wissen, welche Aufgaben wir jeden Tag zu erledigen haben, ohne zu viel darüber nachdenken oder entscheiden zu müssen. Wenn wir mit einer Aufgabe fertig sind, wissen wir, was als nächstes kommt.

Die Aktivitäten werden standardisiert und wir werden dadurch effizienter. Das bezieht sich nicht nur auf die Morgenroutine an sich, sondern auch auf unseren gesamten Tagesablauf.

Eine morgendliche Routine gibt uns Struktur in unserem Leben

Ein tägliche Routine am Morgen gibt uns Struktur und eine logische Abfolge in unserem Leben.

Es bietet den Rahmen, in dem wir unser Leben leben und unsere täglichen Aktivitäten durchführen. Bald werden wir mit dem, was wir jeden Tag zu tun haben, vertraut.

Es erlaubt uns, in einen Flow-Zustand zu kommen.

Eine Morgenroutine spart Zeit, unsere wertvollste Ressource

Zeit ist das wertvollste Gut, über das wir verfügen können, denn wenn wir es einmal verloren haben, ist es nicht mehr wiederherstellbar.

Indem wir einer Routine folgen, gewinnen wir Zeit, die sonst für Planung, Entscheidungsfindung und Vorbereitung aufgewendet würde.

Unsere Morgenroutine gibt unserem Start in den Tag einen festgelegten Ablauf, so dass wir unsere Zeit effizient nutzen können.

Morgenrituale etablieren gute Gewohnheiten

Das Geheimnis, um gute Gewohnheiten aufzubauen, ist die tägliche Wiederholung.

Wenn wir eine persönliche Routine entwerfen, die für uns funktioniert, erleichtert dies die Entwicklung guter Gewohnheiten, indem es uns ermutigt, die gleichen Aufgaben immer wieder zu wiederholen.

So wie wir uns jeden Morgen die Zähne putzen, erlaubt uns die Einhaltung einer Morgenroutine, Gewohnheiten zu fördern, die unseren Zielen und Erwartungen entsprechen.

Eine Routine beseitigt schlechte Gewohnheiten

Während unsere Morgenroutine uns hilft, gute Gewohnheiten zu entwickeln, die mit der Ausschöpfung unseres vollen Potenzials übereinstimmen, hilft sie auch, schlechte Gewohnheiten zu beseitigen.

Durch die tägliche Wiederholung können wir unsere schlechten Gewohnheiten langsam durch gute ersetzen.

Hilft uns, die wichtigsten Aufgaben zu erledigen

Wenn wir eine persönliche Routine sorgfältig gestalten und einhalten, können wir die wichtigsten Dinge zuerst erledigen und aus dem Weg räumen.

Es gibt keinen Raum für Vergesslichkeit oder Vernachlässigung. Weil die wichtigsten Aufgaben von uns vorgegeben wurden, solange wir unserer Routine folgen, wissen wir, dass wir das Wichtigste erledigen werden und keine Zeit und Mühe mit leichtfertigen Dingen vergeuden.

Kein Aufschieben mehr

Wenn eine Reihe von Aufgaben und Aktivitäten zur Routine werden, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass wir sie aufschieben.

Es wird in unserem System verankert und wir tun es fast unbewusst.

Zum Beispiel mache ich jeden Morgen ein kurzes Workout. Ich muss nicht darüber nachdenken. Ich tue es einfach, weil es zur Gewohnheit geworden ist.

Wir alle wissen, dass Zögern Zeitverschwendung ist, und eine Routine ist ein Weg, um das Aufschieben zu bekämpfen.

Eine Morgenroutine erzeugt Momentum

Wenn man die gleichen Dinge ständig wiederholt, gewinnt es an Dynamik und macht es einfacher, durchhalten.

Das ist der Grund, warum es einfacher wird, ins Fitnessstudio zu gehen, je öfter man es tut. Momentum ist ein großer Faktor, wenn es darum geht, den Erfolg zu sichern und eine Routine zu befolgen, hilft, diese Dynamik aufzubauen.

Eine tägliche Routine stärkt das Selbstvertrauen

Wenn wir uns an eine Routine halten und dabei bleiben, hilft es, Selbstvertrauen aufzubauen und gibt uns ein Gefühl von enormer Zufriedenheit.

Das gibt uns den „Treibstoff“ und die Motivation, um unsere Routine fortzusetzen und die damit verbundenen Vorteile zu nutzen.

Und ein Mangel an Selbstvertrauen ist einer der Hauptgründe, warum es Menschen schwer fällt, ihr Leben zum Besseren zu verändern.

Morgenrituale bauen Stress ab und entspannen

Es wird immer Dinge in unserem Leben geben, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, und das müssen wir akzeptieren.

Es gibt jedoch so viel, das wir kontrollieren können, besonders wenn wir einer täglichen Routine folgen. Wenn wir eine Routine entwerfen und einhalten, eliminiert sie viel Stress, weil wir nicht darüber nachdenken und uns Sorgen machen müssen, was getan werden muss.

Der Akt des „Tuns“ gibt uns ein Gefühl der Kontrolle und hilft uns, uns zu entspannen, anstatt uns um die anstehenden Aufgaben zu kümmern.

Eine Morgenroutine hilft uns, unsere Ziele zu erreichen

Unsere Ziele werden selten, wenn überhaupt, von heute auf morgen bzw. auf einmal erreicht.

Erfolgreiche Menschen erreichen ihre Ziele, indem sie die gleichen Dinge immer und immer wieder tun.

Ein Athlet wird gut in seinem Sport, weil er täglich trainiert. Ein Künstler verfeinert sein Handwerk durch Wiederholung.

Die Entwicklung und das Festhalten an einer Routine, die mit deinen Zielen übereinstimmt, ist eine der sichersten Möglichkeiten, erfolgreich zu werden.

morgen-routine-anleitung

Gewohnheiten für einen perfekten Start in den Tag

Alle Habits und Gewohnheiten, die wir dir in diesem Blogpost vorstellen, können in weniger als fünf Minuten erledigt werden.

Eine Morgenroutine bedeutet nicht unbedingt, dass du um 4:00 Uhr morgens aufstehen musst. Es bedeutet nur, dass du jeden Tag etwas wenig mehr Zeit für deinen Morgen einplanen musst.

Eine Morgenroutine besteht aus mehreren guten Gewohnheiten, die nacheinander gemacht werden und nicht mehr als insgesamt 30 Minuten beanspruchen.

Schaue dir einfach die folgende Liste an und wählen die Gewohnheiten, die für deinen Lebensstil am sinnvollsten sind.

1. Plane deinen Tag

Ohne eine tägliche To-Do-Liste mit den wichtigsten Zielen des Tages, wirst du am Ende des Tages feststellen, dass du nichts Wichtiges erreicht hat oder deinen Zielen näher gekommen bist.

Deine tägliche Morgenroutine und deine morgendlichen Gewohnheiten sind wichtige Bestandteile eines erfolgreichen Tages.

Planen daher deinen Tag und erstelle eine Liste der Aufgaben, die du an diesem Tag erledigen möchtest.

Du solltest eine Liste der Aufgaben erstellen, die du während des Tages erledigen möchtest, und entscheiden, wo deine Prioritäten liegen.

Erstelle eine Liste der Tasks, die du bis zum Ende des Tages erledigen möchtest. Versuchen dabei, deine Effizienz realistisch einzuschätzen, anstatt eine lange Liste von Aufgaben zu erstellen, die unmöglich zu erledigen sind.

Verwende die Eisenhower Entscheidungsmatrix, um die Bedeutung jeder Aufgabe zu bewerten: 1 (wichtig und dringend), 2 (wichtig, aber nicht dringend), 3 (nicht wichtig, aber dringend) oder 4 (nicht wichtig, nicht dringend).

Sobald ich im Büro bin, schreibe ich mir in mein Notizbuch die 3 wichtigsten Aufgaben des Tages auf, die ich erreichen möchte, bevor ich nach Hause gehe. Ich hoffe, dass ich mehr schaffen werde, aber wenn es darauf ankommt, sind das die 3 wesentlichen Punkte, die an diesem Tag erledigt werden müssen.

to-do-list-morgenritual

2. Schreibe deine Ziele auf

Jeder von uns hat Ziele im Leben. Ob groß oder klein, wir alle haben bestimmte Dinge, die wir erreichen wollen.

Leider kann uns der tägliche Trubel und die Hektik des Alltags aus der Bahn werfen. Wir verlieren dann die Ziele aus den Augen und verlieren uns in kleinen, unwichtigen Dingen des Alltags.

Du musst deine Ziele aufschreiben und regelmäßig überprüfen, damit du:

  • Einen Plan erstellen kannst, um diese Ziele zu erreichen.
  • Jeden Tag, diesen Zielen etwas näher kommst.
  • Weißt, was getan werden muss, damit du diese Ziele erreichst.

Du kannst dir bestimmte Tagesziele, Wochenziele und Jahresziele setzen, aber du kann nicht einfach ziellos von Tag zu Tag leben. Stelle sicher, dass du jeden Tag nutzt, um dass, was du erreichen willst, täglich ein Stück näher kommst.

Zu meiner Morgenroutine gehört daher, dass Aufschreiben meiner Ziele. Ich setze mich jeden Morgen hin und schreibe die 3 wichtigsten Dinge auf, die ich an diesem Tag erledigen werde.

Außerdem führe ich ein Erfolgsjournal und habe darin bestimmte Wochenziele und Jahresziele definiert (persönliche und berufliche), die ich regelmäßig überprüfe.

morning-routine-ziele-aufschreiben

3. Wiege dich jeden Tag

Ich weiß, das ist nichts, was du hören willst. Aber, sich regelmäßig zu wiegen, kann dir helfen, klare Gesundheits- und Fitnessziele festzulegen.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass dein Körpergewicht von Tag zu Tag schwankt. Du musst also keine Panik bekommen, wenn dein Gewicht für ein oder zwei Tage ansteigt.

Wichtig ist, dass du dich jeden Morgen zur gleichen Zeit wiegst, um die genauesten Ergebnisse zu erhalten.

Ich persönlich wiege mich jeden Morgen (nach der Morgentoilette) auf meiner Withings / Nokia Body+ – WLAN-Körperwaage. Damit erhalte ich sofort eine vollständige Analyse der Körperzusammensetzung wie Gewicht, Wasseranteil, Muskelmasse, Körperfett, usw.

Die Waage ist mit der kostenlosen Smartphone App synchronisiert und ich kann meinen Gewichtsverlauf und andere Messwerte in einer übersichtlichen Grafik verfolgen.

jeden-morgen-wiegen

4. Rebounding auf einem Trampolin

Rebounding ist eine trendige neue Trainingsroutine, die verändert, wie Menschen ihren Tag beginnen.

Rebounding (von engl. to rebound = abprallen, abspringen, ausfedern) ist ein Begriff aus dem Sport. Um diese gesunde Gewohnheit in deine Morgenroutine einzubauen, brauchst du nur ein kleines Trampolin (hier ist eines, das ich persönlich benutzt habe).

Es gibt zahlreiche Vorteile des Rebounding:

  • Befreit die Nasennebenhöhlen und Sauerstoffzufuhr
  • Fördert die Muskelstraffung und Durchblutung
  • Stärkt das lymphatische System
  • Erhöht und fördert die Kreativität

Das tolle am Rebounding ist, dass es nicht viel Platz in Anspruch nimmt. Ob du in einer Wohnung oder einem eigenen Haus wohnst, du kannst sofort mit den Fitnessübungen auf dem Trampolin beginnen.

Zu meinem Morgenritual gehört ein 5-minütiges Training auf dem Trampolin, während ich ein Hörbuch höre. Durch das Rebounding ist der Körper optimal durchblutet, die Sauerstoffzufuhr ist erhöht und man fühlt sich super. Perfekt, um in den Tag zu starten und mit den wichtigsten Aufgaben zu beginnen.

5. Trinke ein Glas kaltes Wasser mit Zitrone

Beginnen deinen Tag mit einem Glas kaltem Wasser.

Wenn du aufwachst, befindet dein Körper sich in einem dehydrierten Zustand (du hast die letzten 7-8 Stunden nichts mehr getrunken). Die Flüssigkeitszufuhr am Morgen ist daher extrem wichtig, um deinen Körper in einen optimalen Zustand zu bringen und hat auch viele weitere Vorteile.

Eine gesunde Morgenroutine bedeutet, tägliche Gewohnheiten aufzubauen, die deine Gesundheit verbessern.

Beginne deinen Tag also mit einem Glas Wasser (am besten kaltes Wasser), um dich perfekt in den Tag starten zu lassen.

Wir reden hier nicht davon, eine ganze Zitrone in ein Glas Wasser zu geben. Stattdessen ist es besser, nur ein paar Tropfen zu nehmen.

Diese Gewohnheit hilft dir:

  • Hydriert deinen Körper
  • Schneller wach zu werden
  • Erfrischt deinen Atem
  • Versorgt dich mit Vitaminen
  • Reduziert das Hungergefühl
  • Unterstützt das Verdauungssystem

Diese Gewohnheit in den Morgen zu etablieren, ist sehr einfach, und es ist eine großartige Möglichkeit, den Tag zu beginnen.

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Alles, was du tun musst, ist, etwas Wasser in ein Glas zu gießen und ein paar Tropfen Zitronensaft hinzuzufügen.

Wenn ich morgens aufwache, gehe ich zuerst in die Küche und hole aus dem Kühlschrank eine gekühlte Flasche stilles Mineralwasser. Dazu gebe ich einen Schuss Zitronensaft und trinke 500 ml bevor ich irgendetwas anderes mache.

6. Nimm täglich Vitamine zu dir

Deinen täglichen Vitaminbedarf zu decken, ist extrem wichtig für deine allgemeine Gesundheit und deine Produktivität.

Du wirst dich tagsüber energiegeladener und besser fühlen, wenn du täglich die Vitamine zu dir nimmst, die dein Gehirn und dein Körper benötigen, um optimal zu funktionieren.

Vitamine sind essentiell, weil sie:

Vitamine können deinem Körper morgens den Schub geben, den er braucht, um perfekt in den Tag zu starten. Bestimmte Vitamine helfen dir beim Denken und wichtigen Aufgaben, bei denen du konzentriert sein musst.

Ich persönlich nehme jeden Tag folgende Vitamine und Mineralien zu mir:

vitamine-nehmen

7. Führe ein Ernährungstagebuch

Dies ist eine weitere Gewohnheit deiner täglichen Morgenroutine, die der du bisher nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet hast, aber tun solltest, wenn du Gewicht verlieren willst.

Die Führung eines Ernährungstagebuchs oder Food-Journals hilft dir, genau zu sehen, was du deinem Körper zuführst und wie viel du davon isst. Du wärst überrascht, wie viel Kalorien, Kohlenhydrate und Zucker du an einem einzigen Tag konsumierst.

Ein Ernährungstagebuch zu führen ist effektiv, weil es:

  • Dir bewusst macht, was du isst
  • Dir eine physische Darstellung deiner täglichen Gewohnheiten gibt
  • Dich ermutigt, kleine ungesunde Snacks zu vermeiden
  • Eine Unterstützung bei der Erreichung deiner Gesundheitsziele ist

Jeden Tag aufzuschreiben, welche Mahlzeiten du zu dir nimmst, mag zunächst negativ erscheinen, aber du wirst bald stolz darauf sein, deine gesunden Mahlzeiten Schwarz auf Weiß festzuhalten.

Falls dir die Idee vom Aufschreiben der Mahlzeiten nicht gefällt, kannst du das ganze natürlich auch in digitaler Form praktizieren. Ich persönlich tracke meine Mahlzeiten mit der kostenlosen Smartphone App „MyFitnessPal“.

Man kann ganz einfach häufig verwendete Lebensmittel und ganze Mahlzeiten in den Favoriten speichern und benötigt dann nur noch wenige Klicks, um die tägliche Ernährung festzuhalten. Der Vorteil dieser App ist auch, dass du umfangreiche Statistiken über Nährwerte, Kalorien und Makronährstoffe siehst (ohne sie selbst auszurechnen).

ernahrung-tracken-myfitnesspal

8. Verwende die Coach.me App

Die Coach.me App ist ein großartiges Tool, um neue Gewohnheiten zu pflegen und einzuhalten.

Es ist, als hätte man einen persönlichen Coach in der Tasche, im Guten und im Schlechten Sinne.

Man kann nicht verbessern, was man nicht misst. Mache jeden Tag einen Haken, an dem du deine Gewohnheit gemacht hast und verfolge deine Fortschritte.

Du kannst dir Ziele und Erinnerungen setzen, wie oft du jede Woche deine Gewohnheit machen willst.

Diese App wird dir helfen:

  • Deinen Fortschritt zu visualisieren
  • Erhalte ein Schritt-für-Schritt Coaching (zu bestimmten Gewohnheiten oder Zielen)
  • Entwickele neue Gewinngewohnheiten
  • Lasse dich von Freunden und anderen Mitgliedern ermutigen

Habe ich erwähnt, dass Coach.me kostenlos ist? Es wird sowohl im Apple Store als auch im Android Store zum Download angeboten.

9. Lass morgens natürliches Licht herein

Erinnerst du dich, als deine Eltern in dein Zimmer kamen und die Jalousien öffneten? Es macht zwar keinen Spaß, aber natürliches Licht hilft dir, den Tag perfekt zu starten.

Natürliches Licht hat eine Reihe von Vorteilen, darunter:

  • Verbessert deine Stimmung
  • Ermöglicht die bessere Ausführung von Aufgaben
  • Kontrolliert den zirkadianen Rhytmus deines Körpers
  • Produziert das Glückshormon Vitamin D

Dieser Tipp ist nur hilfreich, wenn die Sonne schon aufgegangen ist, wenn du aufstehst, aber es ist einer meiner Lieblings-Gewohnheiten, die du unbedingt in deine Morgenroutine einbauen solltest.

Dich gleich morgens dem natürlichen Sonnenlicht auszusetzen, hilft dir, den Tag mit einer besseren Stimmung zu beginnen.

sonne-am-morgen

10. Mache einen Antioxidans-Smoothie

Wenn du morgens einen schnellen Kick-Start benötigst, solltest du versuchen, einen antioxidativen Smoothie herzustellen.

Ein Smoothie, der reich an Antioxidantien ist, versorgt dich mit den notwendigen Nährstoffen und Vitaminen in einer einfachen und schmackhaften Form.

Mein persönlicher Favorit besteht aus:

  • 1 Tasse gefrorene Beerenmischung (Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren)
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 100 ml Mandelmilch
  • 2 Esslöffel geschrotete Leinsamen

Mische einfach alle Zutaten in einem Mixer zusammen, bis es einen schönen Smoothie ergibt.

Falls du es etwas flüssiger möchtest, gebe einfach etwas Wasser hinzu. Dieser Smoothie ist ein ideales Frühstück, schmeckt hervorragend und wird auch die wählerischsten in der Familie zufrieden stellen.

Eine Alternative zu diesem Rezept ist die Zubereitung eines grünen Smoothies aus Gemüse, z.B. Spinat, Minze und Brokkoli.

smoothie-fruehstueck

11. Esse nährstoffreiche Lebensmittel zum Frühstück

Natürlich kannst du nicht einfach für den Rest deines Lebens von Smoothies leben.

Es gibt viele andere gesunde Lebensmittel, die du zum Frühstück essen kannst, die wirklich vorteilhaft für deine Leistung und deine Energie sind.

Einige Nahrungsmittel, die ich empfehle, sind:

  • Eine kleine Schüssel mit Beeren
  • Müsli oder Nüsse auf Joghurt streuen
  • Rührei mit Spinat und Lachs

Alle diese Optionen sind gesund und du kannst verschiedene Nahrungsmittel kombinieren, je nach deinem Geschmack. Bleib niemals nur bei ein und derselben Mahlzeit zum Frühstück, denn dein Körper kann sich daran gewöhnen.

12. Trage einen Schrittzähler oder eine Fitnessuhr

Das Tragen eines Schrittzählers kann einen erstaunlichen Einfluss auf deine körperliche Fitness haben.

Step-Tracker sind kleine Geräte oder Uhren, die deine gesamten Schritte zählen, die du tagsüber zurück legst.

Auf den ersten Blick mag das Anlegen eines Step-Tracking-Gerätes wie eine unwichtige Gewohnheit erscheinen. Aber es gibt eine überraschende Anzahl von Menschen, die diese Geräte kaufen und nie tragen.

Das Tragen einer Fitnessuhr oder Schrittzählers ist der entscheidende erste Schritt zum Aufbau einer regelmäßigen Trainingsgewohnheit.

Wenn du jeden Tag damit beginnst, dieses Gerät anzulegen, wirst du den entscheidenden ersten Schritt zum Aufbau einer gesunden Trainingsgewohnheit tun. Und wenn du dieses Gerät ständig trägst, wirst du während des Tages ständig neue Gründe finden, um dich mehr zu bewegen.

Ich persönlich trage die Charge 3 Gesundheits und Fitness-Tracker-Uhr von Fitbit.

Diese Uhr erkennt automatisch Übungen wie Laufen, Schwimmen, Crosstrainer, Sport und mehr und zeichnet diese in der Fitbit App auf. Sie zählt nicht nur meine Schritte, sondern misst auch rund um die Uhr meine Herzfrequenz und meinen Kalorienverbrauch.

fitbit-fitnessuhr-morgenroutine

13. Absolviere ein 7-minütiges Workout

Eine gute Möglichkeit, den Tag zu beginnen, ist Sport zu treiben.

Die Verwendung einer kostenlosen App wie „Seven – 7 Minuten Training“ ist wie ein Personal Trainer, der dich durch ein 12-teiliges Ganzkörpertraining führt.

Starte einfach die App und mache die empfohlenen Übungen. Möglicherweise musst du vorab ein paar Geräte kaufen, aber du kannst auch ein Bodyweight-Training machen, ohne Geräte und nur mit deinem eigenen Körpergewicht.

Meine persönliche Morgenroutine sieht ein 10-minütiges Trainingsprogramm vor. Dabei mache ich folgende Übungen:

  • Liegestütze
  • Sit-Ups
  • Kniebeugen
  • Und andere Stabi-Übungen

Alternativ gehe ich im Sommer auch morgens Joggen oder fahre mit dem Fahrrad. Das nimmt dann aber mehr Zeit in Anspruch.

Wenn du Sport und Bewegung zu deinem Morgenritual machst, förderst du deine Durchblutung, verbesserst deine Gesundheit und arbeitest gleichzeitig an deiner Figur. Besser als alles, was die meisten Menschen während ihres Morgens tun.

Ein kurzes Sportprogramm sollte in keine Morgenroutine fehlen!

14. Lese 10 Minuten in einem Fachbuch

Wann hast du das letzte Mal ein Buch oder einen umfangreichen Fachartikel gelesen?

Konzentrieren sich deine täglichen Lesegewohnheiten auf Tweets, Facebook-Updates oder die Zubereitungsempfehlungen deiner Fertigmahlzeiten?

Wenn du einer der unzähligen Menschen bist, die es sich nicht zur Gewohnheit machen, regelmäßig zu lesen, verpasst du etwas. Das Lesen hat eine Vielzahl von Vorteilen und sollte fester Bestandteil deiner Morgenroutine sein.

Bilde dich ständig weiter, damit du neue Dinge lernst, dein Gedächtnis stärkst und neue Skills erlernst. Eine der besten Möglichkeiten, das zu tun, ist, so viel wie möglich zu lesen. Vor allem Fachbücher und Biografien.

Eine der größten Freuden des Lesens ist, dass wir buchstäblich zu einer anderen Person werden können, die wir möglicherweise bewundern.

Wenn wir lesen, lesen wir die Gedanken anderer Menschen. Ich finde, dass das eines der wahren Wunder des Lesens ist.

  • Die ständige Weiterbildung und das tägliche Lernen sind die Grundlagen für mehr Erfolg, Glück und Zufriedenheit im Leben.
  • Jeden Morgen ein paar Seiten in einem Fachbuch zu lesen kann dir helfen, eine Fertigkeit oder neue Skills langsam aber sicher zu erlernen.

Möglicherweise reichen fünf Minuten nicht aus, um bewusst eine neue Fertigkeit zu erlernen – aber es ist völlig ausreichend, um neue Ideen oder ein fähigkeitsbezogenes Thema zu erforschen.

Weiterbildung ist eine perfekte Beschäftigung für die längeren Pausen am Tag, wie auf einer Fahrt, in der Mittagspause oder am Abend.

Dies ist die Zeit, in der ich Podcasts anhöre, Blogsartikel durchstöbere oder Bücher lese, die sich auf ein bestimmtes, interessantes Thema fokussieren.

Zu meiner Morgenroutine gehört es, jeden Morgen 10 Seiten in einem Fachbuch zu lesen. Entweder zu einem Thema, in dem ich mich verbessern möchte oder ein völlig neues Thema, das meinen Horizont erweitert oder mir neue Skills verschafft.

lesen-als-morgenritual

15. Schaue dir ein inspirierendes Video an

Motivation ist vergänglich. Du magst dich vielleicht in einem Moment motiviert fühlen, aber dann erlebst du einen Crash, wenn etwas Negatives passiert.

Eine Gewohnheit, mit der du deine Motivation „resetten“ kannst, ist das Anschauen eines inspirierenden Videos.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du dir inspirierende Videos anschauen kannst.

TED Talks sind inspirierende Vorträge der visionärsten Führungskräfte unserer Zeit. Sie sind in der Regel zehn bis zwanzig Minuten lang. Ich liebe diese Videos, da man unglaublich effektiv neues Wissen aufbauen kann.

Du kannst diese Videos direkt über den YouTube Kanal von TED ansehen. Diese Videos sind hauptsächlich auf Englisch. Es gibt auch deutsche TED-Talks in dieser Playlist.

Wenn TED Talks nicht dein Ding sind, dann kannst du auch inspirierende Videos auf Upworthy oder deinem bevorzugten YouTube-Kanal finden.

Ich empfehle, die Betrachtungszeit zu begrenzen. Es kann schnell passieren, dass eine fünfminütige Pause, in der du mal schnell ein Video anschauen willst, in mehrere Stunden passives Videosehen ausarten.

Mein Vorschlag: Schaue jeden Morgen nur ein Video, dafür aber jeden Tag.

16. Beseitige deine „Broken Windows“

Nein, damit meine ich natürlich nicht die wirklich kaputten Fenster.

Aber du hast wahrscheinlich eine Reihe von kleinen Dingen, die deinen Stresspegel erhöhen oder dir ständig im Kopf herumschwirren, wenn du sie nicht frühzeitig beseitigst.

Einige typische „Broken Windows“ sind zum Beispiel:

  • Ein nicht gemachtes Bett
  • Ein überfülltest E-Mail Postfach
  • Unsortierte Wäsche
  • Eine nicht aufgeräumte Küche
  • Papierkorb, der entleert werden muss

Das meiste davon kann in wenigen Minuten behoben werden, aber wir erlauben uns, sie zu ignorieren und sie für den Rest des Tages im Hinterkopf zu behalten.

Kümmere dich daher am besten gleich sofort um deine „kaputten Fenster“ und dann wirst du einen dramatischen Rückgang deines Stressniveaus sehen.

17. Mache dein Bett

Im Leben können manchmal die kleinsten Handlungen einen starken Einfluss auf den täglichen Erfolg haben.

In einer Eröffnungsrede an der University of Texas sagte der US Navy Admiral William H. McCraven folgendes zur Abschlussklasse:

„Wenn du die Welt verändern willst, fang damit an, dein Bett zu machen. Wenn du jeden Morgen dein Bett machst, hast du die erste Aufgabe des Tages erfüllt. Es wird dir ein kleines Gefühl von Stolz geben, und es wird dich ermutigen, eine andere Aufgabe zu erfüllen, und eine andere und eine andere. Und am Ende des Tages, wird eine kleine abgeschlossene Aufgabe zu vielen abgeschlossenen Aufgaben geführt haben.“

Gleich morgens als erstes das Bett zu machen ist zwar nur eine kleine Aktion, aber sie hat einen starken Einfluss auf den täglichen Erfolg.

Ich werde dir jetzt nicht vorschreiben, wie du dein Bett zu machen hast, denn ich bin sicher, dass dies eine Fähigkeit ist, die wir alle irgendwann in unserem Leben gelernt haben.

Aber wenn du wirklich keine Ahnung hast, wie man ein Bett ordentlich macht, empfehle ich dir, dir dieses Video anzusehen: „Bettenmachen wie ein Profi“.

Gleich morgens nach dem Aufstehen mein Bett zu machen, gehört schon sehr lange zu meiner täglichen Morgenroutine.

bett-machen-nach-dem-aufstehen

18. Befolge eine “Getting Out the Door” Routine

Es gibt kaum etwas Schlimmeres (aus psychologischer Sicht), als den Tag hektisch und unorganisiert zu beginnen.

Wenn du morgens wie ein kopfloses Huhn herumläufst, dann erzeugen diese Gefühle unnötigen Stress, der deinen Arbeitstag negativ beeinflussen kann.

Glücklicherweise gibt es eine einfache Lösung. Lege bereits am Abend alle Gegenstände bereit, die du für den nächsten Tag benötigst. Wenn du dann morgens aufwachst, wird jeder Gegenstand, den du brauchst, an diesem vordefinierten Ort sein.

Denke also vor dem Schlafengehen an die Dinge, die du für den nächsten Morgen bzw. Tag benötigst, und verbringe dann fünf Minuten damit, sie bereit zu legen. Dadurch ersparst du dir die unnötige Sucherei am Morgen und vermeidest unnötigen Stress.

Dazu zählen zum Beispiel folgende Dinge:

  • Kleidung und Outfit, was du anziehen willst
  • Wichtige Unterlagen
  • Aktentasche oder Rucksack
  • Schulbücher
  • Laptop oder Tablett
  • Persönliche Gegenstände wie Geldbeutel, Schlüssel oder Handy
  • Mittagessen, Snacks und Wasserflasche
  • Sportkleidung und Sporttasche

Überprüfe am Abend deine Termine für den nächsten Tag, dann denke darüber nach, was du für jede Aktivität und jeden Termin benötigst, und lege diese Gegenstände schließlich an den gleichen Ort, an dem du andere Gegenstände wie deinen Geldbeutel, Handtasche und Autoschlüssel aufbewahrst.

Wenn du dich dazu verpflichten kannst, diese abendliche Gewohnheit aufzubauen, dann wirst du den Stress beseitigen, dem sich viele Menschen morgens aussetzen, bevor sie das Haus verlassen.

19. Meditiere für 5-10 Minuten

Meditation und das Aufsagen von positiven Affirmationen, gehört in jede gute Morgenroutine.

Bei der Meditation geht es darum, den Fokus auf eine Sache zu richten (wie z.B. die Atmung oder die Geräusche des Ozeans) und andere Ablenkungen zu vermeiden.

Es hat sich gezeigt, dass Meditation zahlreiche Vorteile hat, einschließlich:

  • Weniger Stress
  • Mehr Kreativität
  • Bessere Fokussierung
  • Besseres Gedächtnis

Einige Menschen meditieren stundenlang, während andere nur ein paar Minuten meditieren. Ich schlage vor, dass du anfängst, indem du jeden Morgen für ein paar Minuten meditierst, damit es in deine Morgenroutine passt.

Und wenn es dir gefällt, kannst du die Zeitspanne, Stück für Stück verlängern.

meditieren-am-morgen

20. Yoga für 10 Minuten

Du bist immer noch nicht von den Vorteilen der Meditation überzeugt? Kein Problem, du kannst stattdessen auch Yoga zu deinem Morgenritual machen.

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Einige der Kernideen sind die gleichen, aber Yoga hat einen aktiveren Ansatz als reine Meditation.

Yoga ist großartig für dich, weil es:

  • Deine Lungenkapazität erhöht
  • Gut für die Gehirngesundheit ist
  • Das Risiko von Herzerkrankungen verringert
  • Angstzustände und Depressionen lindert

Yoga wird schon seit vielen Jahrzehnten praktiziert, und es ist keine Modeerscheinung oder nur ein vorübergehender Trend.

Nur wenige Minuten Yoga jeden Morgen können einen großen Einfluss darauf haben, wie dein Körper den Rest des Tages reagiert.

21. Starte mit der „Tiefenatmung“

Tiefes Atmen ist eine Gewohnheit, die weniger als fünf Minuten dauert. Die Tiefenatmung in die Morgenroutine aufzunehmen, kann sehr effektiv sein, um den Fokus zu verbessern und Stress abzubauen.

Tiefe Atemübungen können dir helfen, den Tag stressfrei zu beginnen und deinen Körper optimal mit Sauerstoff zu versorgen.

Befolge einfach diese 9 Schritte:

  1. Planen Sie ununterbrochene Zeit, in der Sie Ihr Handy oder andere Arten von Technologien ignorieren.
  2. Wähle jeden Tag eine bestimmte Zeit, zu der du die tiefe Atmung durchführst.
  3. Stelle einen Alarm für eine bestimmte Zeit ein (z.B. drei bis fünf Minuten).
  4. Setze dich auf ein Kissen auf den Boden, in einen bequemen Stuhl oder auf deine Couch. Finde eine bequeme Position mit den Füßen auf dem Boden, richte deinen Rücken auf und lege deine Hände an den Seiten ab.
  5. Atme langsam durch die Nase ein, bis die Lunge mit Sauerstoff gefüllt ist.
  6. Nachdem du so tief wie möglich eingeatmet hast, halte den Atem für ganze zwei Sekunden an.
  7. Atme anschließend langsam und gleichmäßig aus. Wenn du willst, stell dir vor, alle deine negativen Emotionen auszuatmen.
  8. Mache eine Zwei-Sekunden-Pause.
  9. Wiederhole dann Schritt 5-8, um diesen Zyklus zu wiederholen, bis der Alarm das Ende der Sitzung signalisiert.

22. Kalte Duschen

Für die meisten Menschen gehört eine Dusche bereits zur Morgenroutine. Doch statt warm, solltest du in Zukunft lieber eiskalt duschen.

Kalte Duschen – und Kälte allgemein – haben nachweislich eine erstaunliche Wirkung auf dein Wohlbefinden und deine Gesundheit. Etwas so Einfaches, wie das Drehen am Wasserhahn, kann wirklich eine große Verbesserung in deinem Lebens bewirken.

Die Vorteile von kalten Duschen sind:

  • Baut starke Willenskraft auf
  • Verbessert emotionale Belastbarkeit
  • Reduziert Stress
  • Machen dich wach und aufmerksam
  • Ist gut für Haut und Haar
  • Fördern das Abnehmen
  • Erhöht den Testosteronspiegel
  • Verbessert die Fruchtbarkeit
  • Verbessern die Durchblutung
  • Stärkt dein Immunsystem
  • Ist gut für dein Lymphsystem
  • Beschleunigt die Muskelregeneration
  • Lindert Depressionen
  • Verbessert deinen Schlaf
  • Verbessert die Sauerstoffzufuhr

Die kalte Dusche bringt deinen Geist auf Hochtouren, was zu inspirierenden Ideen führen kann. Es gibt sogar Untersuchungen, die zeigen, dass wir oft unsere besten Ideen während sinnlosen Aufgaben wie Duschen, Autofahren und Hausarbeiten bekommen.

Wenn du eine kalte Dusche zu deiner Morgenroutine machen willst, musst du nicht sofort mit eiskaltem Wasser anfangen.

Das freut bestimmt viele zu hören. Du kannst deine Dusche mit heißem Wasser beginnen und erstmal genießen. Aber für die letzten 3-5 Minuten muss es kalt sein! So kalt wie es nur geht!

In diesem Blogpost erfährst du mehr über die Vorteile einer kalten Dusche: 16 Vorteile und warum kalt Duschen so gesund ist

kalte-dusche-morgenroutine

23. Trinke ein beruhigendes Getränk (wie Tee)

Das Trinken eines beruhigenden Getränks, wie eine Tasse heißen Tees, hat sowohl körperliche als auch geistige Vorteile.

Wenn es um deine Gesundheit geht, hat das Trinken von Tee (speziell Grüner Tee) viele entgiftende Wirkungen auf den Körper. Es hat sich gezeigt, dass es den Blutdruck senkt, die Hydratation unterstützt (trotz des Koffeins) und die Stresshormone und Cortisol senkt.

Aus der Sicht der Spiritualität, gibt dir eine tägliche Teepause „Zeit für dich“, was ein paar freie Minuten sein können, um darüber nachzudenken, was während des Tages passiert ist oder was du für die nächsten Stunden vorhast.

Mache es zu einem Morgenritual, dass du nach dem Aufstehen eine Tasse Tee zubereitest. Du kannst diese Gewohnheit auch am Nachmittag oder am Ende des Tages wiederholen.

Während das Wasser kocht, kannst du auch eine andere Gewohnheit aus deiner Morgenroutine beginnen, und genieße dann anschließend ein paar Minuten der Reflexion, während du deine Tasse Tee geniest.

Habit Stacking für beste Ergebnisse

Wie du siehst, gibt es viele verschiedene Gewohnheiten, die zu einer Morgenroutine hinzugefügt werden können.

Obwohl du nicht alle machen musst, schlage ich vor, einer einfachen Strategie zu folgen, die ich „Habit Stacking“ nenne.

Mit dem Habit Stacking schaffst du einen bestimmten Ablauf, in dem du alles in eine logische Reihenfolge bringst, von Raum zu Raum gehst und eine Aufgabe nach der anderen erledigst.

  1. Beginne zum Beispiel den Tag, indem du zuerst dein Bett machst und die Vorhänge öffnest
  2. Dann ein kurzes Workout absolvierst oder Sport treibst
  3. Dann Duschen gehst
  4. Und zum Schluss in dein Erfolgsjournal schreibst

Die Idee hier ist, eine Routine zu etablieren, in der du eine Reihe von positiven Gewohnheiten vollbringst, ohne überhaupt darüber nachzudenken. Du kannst diese Routine sogar aufschreiben und jeden Morgen als tägliche Checkliste nutzen.

Wie du eine perfekte Morgenroutine aufbaust

miracle-morning-buchMit nur 30 Minuten jeden Morgen kannst du bestimmte Gewohnheiten durchführen, die dir zu einem glücklicheren und gesünderen Leben verhelfen.

Es gibt keinen Hinweis darauf, dass eine kleine Gewohnheit wichtig ist als die andere. Stattdessen liegt es an dir, diejenigen zu finden, die am besten für deine Situation geeignet sind.

Der schwierigste Teil des Beginns einer Morgenroutine ist der Einstieg. Mein Ratschlag ist, nur ein oder maximal zwei neue Gewohnheiten auszuwählen und diese jeden Morgen durchzuführen. Erst, wenn du diese zu einer echten Gewohnheit gemacht hast und diese für 4-6 Wochen wirklich jeden Morgen durchführst, kannst du beginnen, weitere Gewohnheiten zu deiner täglichen Morgenroutine hinzuzufügen.

Es ist wichtig, eine Morgenroutine zu entwickeln, die auch am Wochenende funktioniert. Entwickle eine Morgenroutine, die du für 7 Tage in der Woche einhalten kannst, damit du das Beste aus deinem Morgenritual herausholen und aufrecht erhalten kannst!

Routinen können eine ausgezeichnete Balance zwischen Arbeit und Freizeit sein, solange sie mit dem übereinstimmen, was deine Ziele und Absichten sind.

Mein persönliche Morgenroutine sieht so aus:

  1. Um 6:00 Uhr klingelt mein Wecker. Es ist aber kein Alarm der mich weckt, sondern die App SleepCycle weckt mich mit einem sanften Ton (aktuell klassische Musik)
  2. Ich stehe sofort auf (niemals Snooze-Taste drücken!), strecke mich, und lasse Sonnenlicht herein
  3. Dann gehe ich in die Küche, hole aus dem Kühlschrein kaltes, stilles Mineralwasser und trinke 500 ml Wasser
  4. Dann gehe ich ins Bad, putze ich mir die Zähne, wiege mich und mache mein Bett
  5. Anschließend mache ich ein 10-minütiges-Workout (Liegestütze, Sit-Ups, Kniebeugen, etc.), alles ohne Geräte und nur mit dem eigenen Körpergewicht
  6. Nach dem Morgensport nehme ich eine eiskalte Dusche, ca. 5 Minuten
  7. Wenn ich angezogen bin, setze ich mich in meinen Lesesessel und meditiere für 5-10 Minuten
  8. Nach der Meditation denke ich an 3 Dinge, für die ich dankbar bin und spreche diese laut aus. Anschließend lese ich meine Affirmationoen vor
  9. Zum Schluss nehme ich mein Erfolgsjournal zur Hand und schreibe meine 3 wichtigsten Ziele für den Tag auf, und notiere meine langfristigen Ziele, die ich erreichen möchte

Diese Morgenroutine nimmt nicht mehr als 45-60 Minuten in Anspruch. Nach diesen Morgenritualen mache ich mir einen Bulletproof Coffee und beginne meinen Arbeitstag mit der wichtigsten Aufgabe.

Eine Routine ist nichts anderes als eine bewusste Entscheidung, dein Leben auf eine bestimmte Weise durch gesunde Wiederholung zu leben. Es ist der Schlüssel zu Erfolg und Glück.

Jeder von uns ist anders und hat unterschiedliche Ziele, Bedürfnisse, Wünsche und Ressourcen. Deshalb ist es wichtig, unsere eigene Routine zu entwickeln, nachdem wir sorgfältig entschieden haben, was wir in unserem Leben erreichen wollen.

Die Früchte, die geerntet werden können, sind auf jeden Fall die Mühe wert. Heute ist ein ganz neuer Tag und es ist nie zu spät, eine eigene Morgenroutine zu beginnen.

Folgst du bereits einer bestimmten Morgenroutine?

Wenn ja, dann erzähl mir mehr über deine Gewohnheiten und wie dein Morgenritual aussieht. Ich freue mich auf dein Kommentar unter diesem Artikel.

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar