Melatonin Überdosis: Kann man zu viel Melatonin nehmen?

Eine Überdosierung mit Melatonin? Welche Mengen sind gefährlich? Ab welcher Menge Melatonin wirklich schädlich ist, erfährst Du in diesem Blogpost.

melatonin-ueberdosierung

Kann man Melatonin überdosieren?

Die Einnahme von zu viel Melatonin auf einmal kann deinen zirkadianen Rhythmus stören (Schlaf-Wach-Zyklus). Deine innere Uhr kommt dabei so durcheinander, dass dein Schlaf-Wach-Rhythmus gestört wird. Es kann auch andere unerwünschte Nebenwirkungen verursachen.

Also ist die Antwort, ja, du kannst technisch gesehen eine Überdosis Melatonin nehmen.

braineffect SLEEP

Jedoch ist eine Melatonin-Überdosierung schwer zu definieren, da es nicht für jeden gleichermaßen eine offizielle sichere Standarddosis gibt, die unbedenklich ist.

Einige Menschen sind empfindlicher als andere auf die Wirkung von Melatonin. Während eine Dosis bei der einen Person mögliche Nebenwirkungen auslösen kann, kann bei einer anderen Person dieselbe Dosis keine negativen Auswirkungen haben.

Kleine Kinder sollten Melatonin meiden, es sei denn, es wird von einem Arzt verordnet. Dosierungen zwischen 1 und 5 Milligramm (mg) können bei Kleinkindern Anfälle oder andere Komplikationen verursachen. Bei Erwachsenen können Dosen im Bereich von über 30 mg schädlich sein.

Im Allgemeinen ist es besser, niedrig anzufangen und die Dosis langsam und täglich zu steigern. Ich persönlich nehme jeden Abend 2mg Melatonin und kann damit schlafen wie ein Baby 🙂

Wie viel mg Melatonin soll ich nehmen?

Eine sichere Dosis von Melatonin ist die niedrigste Dosis, die dir hilft, ohne Nebenwirkungen einzuschlafen.

Im Allgemeinen gilt eine Dosis zwischen 0,2 und 5 mg als sichere Anfangsdosis. Eine sichere Dosis hängt von deinem Körpergewicht, deinem Alter und deiner Empfindlichkeit gegenüber Melatonin ab.

Symptome einer Melatonin Überdosierung

Zu viel Melatonin kann den gegenteiligen Effekt seines eigentlichen Zwecks haben.

Es kann den Schlaf erschweren, weil der normale zirkadiane Rhythmus gestört wird. Eine Überdosierung kann dich tagsüber groggy und schläfrig machen und dir nachts sogar Alpträume oder extrem lebhafte Träume bereiten.

Bei einer Überdosierung mit Melatonin können auch folgende Symptome auftreten:

  • Übelkeit
  • Benommenheit
  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit
  • Ängstlichkeit
  • Diarrhöe
  • Gelenkschmerzen

Für einige Leute kann zu viel Melatonin den Blutdruck beeinflussen. Blutdrucksenkende Medikamente wie Kalziumkanalblocker und Betablocker können die natürliche Produktion von Melatonin im Körper reduzieren.

Es ist jedoch nicht immer ratsam, Melatonin mit anderen Medikamenten zu nehmen, um die geringere Produktion auszugleichen und für einen besseren Schlaf zu sorgen. Spreche auf jeden Fall mit deinem Hausarzt über Melatonin und alle anderen Ergänzungen, die du nehmen willst, wenn du verschreibungspflichtige Medikamente einnimmst oder Medikamente gegen hohen Blutdruck einnehmen musst.

Worauf muss man bei der Einnahme achten?

Weil Melatonin deinen Schlaf-Wach-Zyklus beeinflussen kann, vermeide die Einnahme zusammen mit Alkohol oder Koffein.

Diese können deinen zirkadianen Rhythmen (innere Uhr) und deine natürliche Melatoninproduktion stören.

braineffect SLEEP

Bevor du mit Melatonin oder anderen rezeptfreien Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln beginnst, spreche wie immer mit deinem Arzt. Dies gilt insbesondere, wenn du andere Medikamente einnehmen musst.

Zum Beispiel können Antibabypillen deinen Körper veranlassen, mehr Melatonin zu produzieren, also könnte die Einnahme von Melatonin zu einer möglichen Überdosierung führen.

Die Einnahme von Melatonin mit Antikoagulanzien wie Warfarin (Coumadin) kann dein Blutungsrisiko erhöhen.

Du solltest auch die Einnahme von Melatonin vermeiden, wenn du Kortikosteroide nimmst. Kortikosteroide werden bei Kindern häufig eingesetzt, etwa wenn sie Krupphusten oder Asthma haben oder um bei Erwachsenen rheumatoide Arthritis oder Lupus zu behandeln.

Fazit

Wenn du befürchtest, dass du eine Melatonin Überdosierung hast, rufe den Giftnotdienst an (Telefonnummern hier).

Natürlich solltest du den Notdienst anrufen, wenn du Symptome wie Kurzatmigkeit, plötzliche Brustschmerzen oder einen Blutdruck von 180/120 oder höher hast.

Diese Beschwerden werden höchstwahrscheinlich nicht mit Melatonin oder einer Wechselwirkung zwischen Melatonin und anderen Medikamenten zusammenhängen. Du solltest diese Anzeichen jedoch nicht ignorieren, in der Hoffnung, dass sie von selbst weggehen.

Melatonin kann für viele Menschen sehr hilfreich sein, um die Schlafqualität zu verbessern oder um besser einzuschlafen. Es ist ein sehr sicheres Nahrungsergänzungsmittel und hat auch keine nennenswerten Nebenwirkungen. Dennoch ist es nicht für jeden geeignet.

Einige Personen können es einfach nicht gut vertragen, auch nicht bei niedrigen Dosen. Das macht sich dann dementsprechend bemerkbar, wenn es nicht wirkt oder hilft, besser zu schlafen, unabhängig von der Dosis.

Wenn du Probleme beim Einschlafen hast oder Schlaflosigkeit ein Problem ist, gibt es natürlich noch andere Möglichkeiten. Die Ernährung, dein Lebensstil und andere Faktoren haben unmittelbaren Einfluss auf deinen Schlaf.

Koffein und Alkohol am Abend sollten unbedingt vermieden werden, da sie deinen Schlaf erheblich verschlechtern. Oder versuche einmal, zu einer anderen Zeit ins Bett zu gehen, wenn du Probleme beim Einschlafen hast. Meditation vor dem Schlafengehen kann auch helfen, dich zu entspannen und deinen Geist „herunterzufahren“.

Eine Melatonin Überdosis ist nich tödlich! Und es hat keine ernsten medizinischen Probleme oder Nebenwirkungen. Doch wie bei allem sollte es mit Bedacht genommen werden.

Diese Nahrungsergänzung wird nicht von der Gesundheitsämtern reguliert, da es als melatoninhaltiges Lebensmittel eingestuft wird. Demnach gibt es keine offiziellen Dosierungsrichtlinien. Für weitere Fragen spreche mit deinem Arzt, einem auf Schlafmediziner oder deinem Apotheker.

Gerne kannst du auch deine Frage oder dein Kommentar unterhalb dieses Artikels schreiben und ich freue mich auf dein Feedback 🙂

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar