Schwächt Alkohol das Immunsystem? Alles was Du wissen musst

Erfahre mehr über die Zusammenhänge zwischen Alkohol und Immunität und über die Auswirkungen des Alkoholkonsums auf das Risiko einer Coronavirus-Erkrankung.

alkohol-trinken-immunsystem

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Dein Immunsystem schützt dich vor Infektionskrankheiten, und wenn du krank wirst, hilft es, das Virus, die Bakterien oder andere Krankheitserreger zu neutralisieren, die dafür verantwortlich sind.

Und ein geschwächtes Immunsystem erhöht sowohl dein Erkrankungsrisiko als auch die Schwere der Infektionen.

Nicht nur das, sondern auch dein allgemeines Wohlbefinden beeinflusst die Widerstandskraft deines Immunsystems. Deshalb verringern Widerstandskraft Gewohnheiten wie Sport, viel Schlaf und eine gesunde Ernährung das Risiko, krank zu werden.

Aber was ist mit Alkohol? Beeinträchtigt das Trinken von Alkohol das Immunsystem in Zeiten von Corona?

In diesen Zeiten des Social Distancing verabreden sich viele Menschen zu Videocalls und „virtuelle Happy Hours“ oder „Quarantäne Trinken“, um Stressabbau zu erfahren und Freundschaften zu pflegen.

In diesem Artikel untersuchen wir die Wissenschaft von Alkohol und Immunität, die Auswirkungen, die Alkoholkonsum auf das Risiko einer neuartigen Coronavirus-Krankheit haben kann, und den Zusammenhang zwischen Alkohol und der allgemeinen Gesundheit.

Die wissenschaftliche Seite von Alkohol und Immunität

alkohol-trinken-corona-virusAlkoholkonsum wirkt sich auf deinen gesamten Körper aus, angefangen beim Magen-Darm-Trakt.

Wenn du ein Getränk zu dir nimmst, beeinflusst es die Struktur und andere Eigenschaften deiner Magenschleimhaut, da der Alkohol absorbiert wird (1).

Einige Untersuchungen zeigen, dass Menschen, die täglich mehr als 1-2 alkoholische Getränke zu sich nehmen, im Vergleich zu Menschen, die weniger trinken, weniger unterschiedliche und gesunde Darmbakterien haben. Und wie du vielleicht bereits weisst, ist deine Darmflora ein wesentlicher Bestandteil deines Immunsystems (2).

Infolgedessen kann chronischer Alkoholkonsum negative Auswirkungen auf deine Verdauung und deine Immunfunktion haben (3).

Darüber hinaus beeinträchtigt Alkohol auch die Fähigkeit deines Mikrobioms, mit deinem Darm-Immunsystem zu kommunizieren (4).

Und schliesslich beeinträchtigt Alkohol, noch bevor er in deinem Körper zirkuliert, auch die Funktion wichtiger Immunzellen, der so genannten Neutrophilen (eine Art weisser Blutkörperchen) und der T-Zellen im Darm (5).

Und bei chronischen Trinkern sind die systemischen Auswirkungen ebenso besorgniserregend.

Menschen, die gewohnheitsmässig zu viel trinken, haben zum Beispiel ein höheres Risiko für eine HIV-Übertragung und ein Fortschreiten der Krankheit, ein erhöhtes Krebsrisiko, eine höhere Wahrscheinlichkeit für Lebererkrankungen und ein erhöhtes Risiko für Probleme wie Lungenentzündung, Sepsis und postoperative Komplikationen, wenn sie ins Krankenhaus eingeliefert werden (6).

Glücklicherweise hängen die Auswirkungen von Alkohol auch davon ab, wie viel und wie oft man trinkt.

Doch bevor wir den Zusammenhang zwischen der Anzahl der Getränke, die du konsumierst, und deiner Immungesundheit untersuchen, wollen wir auf die möglichen Auswirkungen von Alkohol auf dein Risiko, an COVID-19 zu erkranken, eingehen.

Die Wirkung von Alkohol auf neuartige Coronavirus-Resistenz

Zunächst einmal kursiert im Internet der Mythos, dass das Trinken von Wodka oder anderen starken Getränken die Wahrscheinlichkeit verringert, an COVID-19 zu erkranken.

Im Februar fragte jemand sogar die Weltgesundheitsorganisation (WHO): „Verhindert der Alkoholkonsum das neue Coronavirus?“

Laut einem wissenschaftlichen Bericht des Journal of Hospital Infection aus dem Jahr 2020 tötet Ethanol (Alkohol) in Konzentrationen von 62% oder höher Viren wie das neuartige Coronavirus an Händen und Oberflächen ab (7).

Die virusabtötende Wirkung von starkem Alkohol gilt jedoch nicht für das Trinken von hochprozentigem Alkohol.

Und wenn du Wodka oder eine andere Spirituose zur Desinfektion von Händen oder Oberflächen verwenden möchtest, stelle sicher, dass die Konzentration mindestens 62% beträgt.

Abgesehen vom Mythos gibt es keine direkte Forschung über den Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und SARS-CoV2 – zumindest noch nicht.

Nichtsdestotrotz senkt ein zu hoher Alkoholkonsum im Allgemeinen die Widerstandskraft gegen Infektionen und kann die Symptome und die Dauer der Krankheit verlängern.

So heißt es beispielsweise in einer Studie des Journal of Immunology aus dem Jahr 2019: „Chronischer Alkoholkonsum ist mit einer erhöhten Inzidenz der Krankheitsschwere bei Lungeninfektionen verbunden“ (8).

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Nach den Ergebnissen der Studie scheint die chronische Alkoholexposition die Immunzellen „vergessen“ zu lassen, wie sie Infektionen bekämpfen können, selbst wenn sie zuvor mit einem Virus in Berührung gekommen sind.

Eine 2016 in der Fachzeitschrift Alcohol erschienene Rezension fand außerdem heraus, dass sowohl kurz- als auch langfristige Alkoholexposition die Funktionsweise der Zilien (mikroskopische haarähnliche Strukturen, die dazu beitragen, deine Lungen sauber zu halten) verändert (9).

Mit der Zeit führt übermäßiger Alkoholkonsum zu zellulärem Stress und Entzündungen, was das Risiko einer Lungenentzündung und anderer gesundheitlicher Probleme der Lunge erhöht (10).

Grundsätzlich besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass ungesundes Trinkverhalten deine angeborene Immunität beeinträchtigt und dein Risiko für eine neue Coronavirus-Erkrankung erhöht.

Und wenn du COVID-19 bekommst, könnte Alkoholmissbrauch auch deine Symptome verschlimmern, da er die adaptive Immunität beeinträchtigt (11).

Gute Nachrichten für moderaten Alkoholkonsum

Bis jetzt haben wir ein ziemlich düsteres Bild davon gezeichnet, was mit deiner Gesundheit und deinem Immunsystem passiert, wenn du Alkohol trinkst.

Allerdings spielen auch die Menge und die Häufigkeit des Alkoholkonsums eine Rolle bei den Auswirkungen auf dein Immunsystem.

Einige Forscher sind sogar der Meinung, dass „leichte bis mässige Mengen von polyphenolreichen alkoholischen Getränken wie Wein oder Bier im Vergleich zu starkem oder keinem Alkoholkonsum gesundheitliche Vorteile haben könnten“, einschliesslich Vorteile für das Immunsystem (12).

Über wie viel Alkohol reden wir hier genau?

Gemäss dem oben erwähnten Bericht von 2007 hat der Konsum von 3-4 polyphenolreichen Getränken pro Tag (wie Wein oder Bier) keine nachteiligen Auswirkungen oder einen geringen Nutzen für die Immunfunktion (13).

Auf der anderen Seite warnen dieselben Wissenschaftler davor, dass der Konsum von mehr als zwei Getränken pro Tag andere nachteilige Auswirkungen auf die Gesundheit hat, die wahrscheinlich jeden geringen Nutzen für das Immunsystem zunichte machen (14).

Und für Frauen, die Alkohol anders verstoffwechseln, liegt die sichere Obergrenze bei einem Getränk pro Tag (15).

Umgekehrt sagen Experten, dass man selbst mässigen Alkoholkonsum vermeiden sollte, wenn man glaubt, krank zu werden, oder wenn man Symptome einer Infektion feststellt (16).

Schlechte Nachrichten bei übermäßigem Alkoholkonsum

Wir haben bereits darüber gesprochen, dass zu viel – und über einen längeren Zeitraum – zu trinken schrecklich für dein Immunsystem ist.

Die Forschung zeigt aber auch, dass Alkoholexzesse – mindestens vier Drinks innerhalb von 2-3 Stunden bei Frauen oder fünf oder mehr Drinks innerhalb von 2-3 Stunden bei Männern – deine Immunfunktion sofort stören können (17).

Weiße Blutkörperchen, die Monozyten genannt werden, sind sowohl an der angeborenen als auch an der adaptiven Immunität beteiligt, und das Binge-Drinking verringert ihre Konzentration (18).

Und der Unterdrückungseffekt kann 24 Stunden oder länger anhalten.

Wenn du also COVID-19 und andere Infektionen vermeiden möchtest, ist das Trinken von Alkohol nicht zu empfehlen.

Darüber hinaus können Komasaufen und andere problematische Trinkmuster dein Risiko für Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Krebs, Leberkrankheiten und andere chronische Gesundheitsprobleme erhöhen (19).

Eine weitere wichtige Tatsache, die es zu beachten gilt, ist, dass soziale Distanzierung, Quarantäne und andere Formen der Isolation manche Menschen dazu veranlassen können, mehr Alkohol zu trinken.

Einsamkeit ist ein bedeutender Faktor für Alkohol- und Drogenmissbrauch, daher ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um mit Freunden oder Familienmitgliedern in Kontakt zu treten, zu skypen und sich ohne Alkohol zu beschäftigen (20).

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Wenn du mit einem substanzbezogenen Problem zu tun hast, bieten die Beratungsstellen von kenn-dein-limit.de rund um die Uhr Hilfe für alle an, die Probleme mit übermäßigem Trinken haben.

Fazit: Weniger trinken für ein gesundes Immunsystem

Unter dem Strich kann ein mässiger Alkoholkonsum deine Immunfunktion stärken, aber Alkoholexzesse und andere Arten des Alkoholmissbrauchs scheinen den gegenteiligen Effekt zu haben.

Und obwohl es verlockend sein kann, Alkohol zu trinken, um die Einsamkeit in Zeiten von Corona zu betäuben oder virtuelle Happy Hours zu genießen, könnte zu viel Alkoholkonsum deine allgemeine Gesundheit gefährden und dich für die neuartige Coronavirus-Krankheit prädisponieren.

Anstatt nach dem dritten oder vierten Getränk zu greifen, solltest du in Erwägung ziehen, Freunde oder Angehörige mit einem Telefon- oder Videoanruf zu erreichen.

Schließlich sollten sich einige Menschen nach Ansicht der meisten Experten in Zeiten von Corona ganz vom Alkohol fernhalten (21).

Wenn du schwanger bist, Medikamente einnimmst, die mit Alkohol interagieren, oder wenn du an bestimmten Krankheiten leidest (z. B. Lebererkrankungen), ist die sicherste Strategie, Alkohol ganz zu meiden.

Weitere Informationen zum Immunsystem sowie nützliche Tipps zur Stärkung des Immunsystems findest du in: Sind Kohlenhydrate gut oder schlecht für das Immunsystem?

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar