Fasten mit Knochenbrühe: Dein Guide über das Bone-Broth-Fasting und 7 gesundheitliche Vorteile

Ein Knochenbrühe-Fasten bietet enorme gesundheitliche Vorteile wie mehr Energie, bessere Verdauung, Gewichtsabnahme, schnellerer Stoffwechsel und schönere Haut. Hier erfährst Du, ob ein Bone Broth Fasting das richtige für dich ist, welche positiven Auswirkungen es hat und wie du es richtig durchführst.

knochenbruehe-fasten-gesund

Die Nährstoffe, die in der Knochenbrühe enthalten sind, können unglaublich nützlich sein, und der regelmäßige Verzehr ist eine der einfachsten und kostengünstigsten Möglichkeiten, deine Gesundheit zu verbessern und dich wohler zu fühlen.

Knochenbrühe ist eine natürliche Quelle für Nährstoffe wie Kollagen, Gelatine, verschiedene Spurenelemente und entzündungshemmende Aminosäuren, die die Gesundheit von Darm, Haut und Gelenken unterstützen.

Mit all diesen gesundheitlichen Vorteilen, hat das regelmäßige Trinken von Knochenbrühe einen großen Einfluss auf dein Wohlbefinden.

Aber hast du jemals daran gedacht, eine Knochenbrühe Fastenkur zu machen?

Warum Knochenbrühe?

Inzwischen kennst du vielleicht die gesundheitlichen Vorteile von Knochenbrühe und all die großartigen Inhaltsstoffe wie Kollagen, Aminosäuren und zahlreiche Spurenelemente.

Vielleicht möchtest du jetzt die Dinge auf die nächste Stufe bringen und eine Fastenkur mit Knochenbrühe ausprobieren, bist dir aber noch nicht ganz sicher, wie du damit beginnen solltest.

Wie du in diesem Artikel lernen wirst, ist Knochenbrühe eines der nährstoffreichsten, heilkräftigsten Lebensmittel für den Verdauungstrakt und daher eine großartige Möglichkeit, eine gesündere Ernährungsweise einzuleiten oder zur Behandlung von Symptomen im Zusammenhang mit einer schlechten Verdauung und anderen gesundheitlichen Problemen beizutragen.

Obwohl sie seit Jahrtausenden auf der ganzen Welt in der einen oder anderen Form konsumiert wird, wird Knochenbrühe aus Tierteilen hergestellt, die in der heutigen Zeit normalerweise entsorgt werden. Dazu gehören Knochen und Mark, Haut und Füße, Sehnen und Bänder, die alle nicht direkt essbar sind.

Knochenbrühe wird über mehrere Tage hinweg langsam gekocht – in der Regel mit Gemüse und frischen Kräutern sowie tierischen Bestandteilen – so dass alle Inhaltsstoffe und Nährstoffe abgeben werden können.

Zu den Vorteilen von Knochenbrühe gehören:

  • Stärkeres Immunsystem gegen häufige Krankheiten oder Allergien
  • Reduzierte Symptome im Zusammenhang mit Verdauungsstörungen wie Leaky Darmsyndrom, IBS oder IBD
  • Allgemein verbesserte Verdauung mit weniger Blähungen, Durchfall, Säure-Reflux und Verstopfung
  • Gesündere Gelenke, Bänder und Sehnen
  • Jünger aussehende Haut durch Kollagen
  • Stärkere Knochen
  • Verbesserte Aufnahme von wichtigen Mineralien wie Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium und mehr

knochenbruehe-fasten

Was ist das Bone-Broth-Fasten?

Ein Knochenbrühe-Fasten kombiniert die Vorteile des kurzfristigen oder intermittierenden Fastens mit den gesundheitlichen Vorteilen der Knochenbrühe.

Ähnlich wie bei einem Wasserfasten, beinhaltet ein Bone Broth Fasting ein Verzicht von festen Lebensmitteln und den Verzehr von Flüssigkeit über den Tag verteilt. Aber beim Fastens mit Knochenbrühe trinkst du mehrere Tassen Knochenbrühe über den ganzen Tag verteilt (zwischen fünf und acht Tassen), anstatt nur Kräutertee und Wasser zu trinken.

Falls du intermittierendes Fasten praktizierst, kannst du deine Aufnahme von Knochenbrühe während deines Fastenfensters erhöhen – was 12 bis 24 Stunden dauern kann – und dich während des vorgesehenen Essfensters an deine übliche Ernährung halten.

Einer der Hauptvorteile des Knochenbrühe-Fastens (im Gegensatz zum Wasserfasten) ist, dass es dir ermöglicht, konsequent viele wichtige Nährstoffe, Elektrolyte und Protein aufzunehmen. Dies verhindert, dass du dehydrierst und hilft, dein Energieniveau aufrechtzuerhalten, während das Protein aus Kollagen und Gelatine dein Hungergefühl befriedigt.

Und du wirst wahrscheinlich zustimmen, dass du am ehesten an einem Fasten festhalten kannst, wenn es dir nicht das Gefühl gibt, dass du gerade verhungerst oder dich energielos fühlst.

Tatsächlich berichten viele Leute, dass sie sich bis zum Mittagessen satt fühlen, wenn sie morgens als erstes Knochenbrühe trinken.

Fasten ist nicht jedermanns Sache, und manchmal können bestimmte Fastenkuren Risiken darstellen, da sie die Kalorienzufuhr stark reduzieren und somit den Verzehr von wenig Nährstoffen beinhalten.

Knochenbrühe ist jedoch perfekt für ein 3-4-Tage-Fasten geeignet, da die Knochenbrühe viele wichtigen Makronährstoffen und Mikronährstoffen enthält, einschließlich Aminosäuren (die Proteine bilden) wie Glycin, Arginin und Prolin, Vitamine und Mineralien, Kollagen, Elektrolyten und sogar Antioxidantien wie Glucosamin (1).

Die meisten Menschen fasten am besten für einen Zeitraum zwischen drei und vier Tagen. An diesen Tagen wird mehrmals täglich Knochenbrühe konsumiert und viele problematische Lebensmittel beseitigt oder ganz auf feste Nahrung verzichtet.

Eines der Dinge, die ein Knochenbrühe-Fasten von anderen Arten des Fastens unterscheidet, ist, dass es ein idealer Weg ist, mehr Kollagen zu erhalten, eine Art Protein, das benötigt wird, um gesundes Gewebe im ganzen Körper zu schaffen.

Kollagen findet sich in der Auskleidung des Verdauungstraktes, in den Knochen des Knochenmarks, in der Haut und in den Geweben, die Gelenke, Sehnen, Bänder und Knorpel bilden (2).

Im Kollagen befinden sich weitere spezielle Nährstoffe, darunter Aminosäuren wie Prolin und Glycin sowie Gelatine, die alle weitreichende Vorteile haben.

Lass uns nun einen genaueren Blick auf die spezifischen Vorteile werfen, die du vom Fasten mit Knochenbrühe erwarten kannst, und wie du die besten Ergebnisse erzielst.

knochenbruehe-fasten-anleitung

Vorteile des Fastens mit Knochenbrühe

Bevor wir die Vorteile des Konsums von Knochenbrühe besprechen, lass uns zunächst über die vielen Vorteile des Fastens sprechen.

Fasten, wenn es richtig gemacht wird, hat sich als eine besonders effektive Gesundheitsförderung erwiesen:

  • Verbesserung der Gewichtsabnahme und Unterstützung bei der Gewichtserhaltung (3)
  • Reduzierung des Fasteninsulins und Normalisierung der Blutzuckeraktivität
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Förderung der Sekretion des menschlichen Wachstumshormons, das für die Fettverbrennung wichtig ist
  • Positive Auswirkungen auf Körpermasse und Gesundheitsmerkmale bei Profisportlern
  • Reduzierung des Risikos für Krankheiten wie Diabetes, Krebs und Herzkomplikationen
  • Normalisierung des Appetits durch Kontrolle der Hungerhormone wie Ghrelin
  • Senkung des Triglyceridspiegels
  • Bis hin zur Verlangsamung des Alterungsprozesses und erhöte Lebensdauer (4)

Warum du überhaupt fasten solltest?

Lasse uns zunächst über die Vorteile des intermittierenden Fastens oder des Fastens an sich sprechen.

Fasten ist eine gute Möglichkeit, deinem System einen „Reset“ zu geben und die natürlichen Prozesse deines Körpers effizienter zu gestalten – wie Energieproduktion, Stoffwechsel und Verdauungsfunktion.

Die meisten Menschen sind tagsüber in einem „gefütterten“ Zustand. Dies bedeutet, dass dein Körper hart arbeitet, um alle Nährstoffe aus den Lebensmitteln, die du zu dir nimmst, zu verdauen und aufzunehmen.

Doch wenn du in einen gefasteten Zustand eintretest – was einfach bedeutet, dass du keine Kalorien aufnimmst -, kann dein Körper den Gang wechseln und seine Energie nutzen, um sich auf die Funktionen zu konzentrieren, die nach der Verdauung priorisiert werden, wie z.B. Fettverbrennung und Stoffwechselanregung (5).

Deshalb wird der „gefastete“ Zustand oft als „fettverbrennender“ Zustand bezeichnet.

Du denkst vielleicht, dass du dich müde oder schwach fühlen wirst, wenn du keine Mahlzeiten zu dir nimmst… doch tatsächlich ist genau das Gegenteil der Fall! Viele Menschen berichten von mehr Energie, weniger Gehirnnebel und eine verbesserte Konzentration, wenn sie in den gefasteten Zustand eintreten.

Das Fasten gibt auch deinem Verdauungssystem eine Pause, und wenn du keine entzündlichen Lebensmittel wie raffinierten Zucker und Kohlenhydrate isst, haben die guten Bakterien in deinem Verdauungssystem die Chance, wieder ein Gleichgewicht herzustellen – was der Schlüssel zur Vermeidung schmerzhafter Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und schwerwiegenderer GI-Bedingungen wie Candida (Hefe) Wachstum und Darmdysbiose ist.

Dies liegt daran, dass Zucker und raffinierte Kohlenhydrate die schlechten Bakterien in deinem Verdauungstrakt ernähren, die bei Überbevölkerung verheerende Auswirkungen auf dein System haben können, und es mangelt an guten Bakterien, um sie in Schach zu halten (6, 7).

Ein weiterer positiver Effekt des Fastens ist die Autophagie. Darüber habe ich bereits in einen eigenen Artikel ausführlich berichtet.

Wie Knochenbrühe dein Fasten „effektiver“ macht

Knochenbrühe ist eine großartige Flüssigkeit, die du trinken kannst, wenn du fastest.

Es ist, als würde man seinen Benzintank mit hochwertigem Supertreibstoff füllen. Denn Knochenbrühe ist eine Quelle bioverfügbarer Nahrung, um die natürlichen Heilungsprozesse deines Körpers zu unterstützen, ohne deinen gefasteten Zustand zu unterbrechen.

Im Gegensatz dazu nimmst du bei einem normalen Wasser-Fasten nur sehr wenig Nährstoffe auf.

Wie bereits erwähnt, enthält Knochenbrühe natürlich vorkommendes Kollagen und Gelatine, aber tierische Knochen enthalten auch mehrere andere Verbindungen und Aminosäuren, die den Körper unterstützen, wie Glucosamin, Chondroitin, Hyaluronsäure, Prolin und Glycin.

Diese Nährstoffe können bieten folgende Vorteile:

  • Unterstützen die Verdauung
  • Fördern der Gelenkgesundheit
  • Verbessern die Gesundheit der Haut
  • Unterstützung eines gesunden Immunsystems

Natürlich bietet das Trinken von Knochenbrühe zu jeder Zeit (nicht nur beim Fasten) diese Vorteile. Wenn du jedoch fastest und nur Knochenbrühe konsumierst, ist dein Körper in der Lage, diese Nährstoffe noch effizienter zu verdauen und aufzunehmen, so dass sie viel schneller dorthin gelangen können, wo sie gebraucht werden.

Was bringt eine Fastenkur mit Knochenbrühe?

Nun zu der Frage, wie ein Knochenbrühe-Fasten deiner Gesundheit konkret helfen kann:

(HINWEIS: Du möchtest eine ketogene Ernährung beginnen? Downloade die kostenlose Ketogene Lebensmittel Liste als PDF, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

1. Verbessert die Verdauungsfunktionen

Knochenbrühe ist eine der besten natürlichen Quellen für Kollagen, eine Art Protein, das benötigt wird, um Gewebe zu bilden, das für die Auskleidung des Magen-Darm-Traktes zuständig ist.

Kollagen schützt und beruhigt die Schleimhäute des Verdauungstraktes und kann bei der Heilung von undichtem Darmsyndrom (Leaky Darm Syndrom), CED-Symptomen, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Sodbrennen helfen.

Es hat sich gezeigt, dass Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) weniger Kollagen in ihrem Verdauungssystem produzieren (8).

Eine erhöhte Kollagenaufnahme bewirkt, dass die Schleimmembranen in der Magen-Darm-Auskleidung gestärkt und normalisiert werden, winzige Knoten geschloßen werden und verhindert, dass unverdaute Nahrungsmittelpartikel und Chemikalien aus dem Darm in den Blutkreislauf austreten.

Beim Abbau von Kollagen bildet sich Gelatine, die bekanntlich Menschen hilft, die mit Lebensmittelallergien und Empfindlichkeiten gegenüber Lebensmitteln wie Kuhmilch und Gluten zu kämpfen haben.

Gelatine in Knochenbrühe enthält Semi-essentielle (bedingt lebensnotwendige) Aminosäuren namens Arginin, Glycin, Glutamin und Prolin, die bestimmte Anti-Aging-Effekte haben (9).

Gelatine und diese im Kollagen enthaltenen Aminosäuren fördern das probiotische Gleichgewicht, helfen beim Abbau von Proteinen, verringern das undichte Darmsyndrom und die Symptome von Autoimmunerkrankungen und vieles mehr.

2. Lässt deine Haut strahlen

Kollagen hilft, Gewebe in der Haut zu bilden, die ihr Kraft, Geschmeidigkeit, Elastizität und jugendliches Aussehen verleiht.

In der Tat haben Studien ergeben, dass eine höhere Aufnahme von Kollagen mit einer Verbesserung der Hautbarrierefunktionen, einer erhöhten Feuchtigkeitsversorgung und einer Verringerung der Anzeichen von Hautalterung, einschließlich Falten, verbunden ist (10).

Und obwohl du wahrscheinlich innerhalb weniger Tage noch keine große Besserung bemerken wirst, ist bekannt, dass eine höhere Kollagenaufnahme auch das Auftreten von Cellulite vermindert. Cellulite entsteht durch den Mangel an Bindegewebe, das aus Kollagen besteht.

3. Versorgt dich mit wichtigen Mineralien

Einige Fastenkuren liefern nicht die wichtigen Spurenelemente, die wir für eine kontinuierliche Energieversorgung, Immunität, Verdauung und mehr benötigen.

Da Knochenbrühe aus tierischen Knochen und Teilen besteht, die konzentrierte Quellen zahlreicher Mineralien sind, liefert sie essentielle Nährstoffe, Mineralien und Elektrolyte, einschließlich Kalzium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Kalium, Sulfat und Fluorid.

Dies kann helfen, ein Elektrolytungleichgewicht und eine Dehydrierung zu verhindern, die beim normalen Fasten auftreten kann, sowie Müdigkeit, Gehirnnebel, Launigkeit oder Muskelkrämpfe.

4. Wirkt vorbeugend gegen Muskelschwund

Es ist möglich, während eines Fastens etwas Körpergewicht zu verlieren, was aber meistens auf den Muskel- (und damit verbundenen Kraftverlust) zurückzuführen sein kann.

Glücklicherweise erhält man beim Fasten mit Knochenbrühe immer noch Aminosäuren wie Glycin und Prolin, die den Abbau von wertvollem Proteingewebe in den Muskeln verhindern.

Tatsächlich kann ein Knochenbrühe-Fasten sogar bei der Muskelregeneration helfen, Gelenkschmerzen reduzieren (da Kollagen dafür bekannt ist, Symptome von Arthritis zu bekämpfen) und sogar verspannte Muskeln auf natürliche Weise entspannen (11).

Glycin ist eine wichtige Aminosäure, um Muskelkraft aufzubauen, Nährstoffe in die Zellen zu leiten, die für die Energiegewinnung genutzt werden, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und sogar das menschliche Wachstumshormon zu synthetisieren.

Da Glycin eine wichtige Rolle im Prozess der Gluconeogenese spielt, die in der Leber stattfindet, kann es den Zellen auch bei geringem Kalorien- oder Kohlenhydratkonsum eine Energiequelle bieten. Dies wiederum kann helfen, Muskelschwaund (Sarkopenie) mit zunehmendem Alter zu verhindern.

5. Hilft bei der Entgiftung der Leber und des Verdauungssystems

Das Trinken von Knochenbrühe ist eine effektive Möglichkeit, die Versorgung mit dem Antioxidans Glutathion, einem der stärksten Entgiftungsmittel des Körpers, zu erhöhen.

Glycin ist ein Vorläufer für die Produktion von Glutathion, das der Leber hilft, überschüssige Chemikalien, gespeicherte Hormone und andere Abfälle auszuspülen (12).

Andere Mineralien, Säuren und Elektrolyte können ebenfalls Entgiftungsprozesse fördern, darunter Essigsäure (die in Apfelessig enthalten ist, der oft in Knochenbrühenrezepten verwendet wird), sowie Magnesium und Sulfat.

6. Stärkt deine Abwehrkräfte

Das Knochenbrühe-Fasten kann die im Darm lebenden guten Bakterien erhöhen, die großen Einfluss auf ein starkes Immunsystem haben (ganz zu schweigen von vielen anderen Aspekten der Gesundheit, wie Hormonhaushalt und Gewichtsregulierung).

Gute Bakterien im Darm (oft auch Probiotika genannt) können tatsächlich bestimmte Gene einschalten, die helfen, Entzündungen zu regulieren und zahlreiche Arten von unerwünschten Symptomen abzuwenden.

Der Verzehr von Knochenbrühe zusammen mit fermentierten Lebensmitteln ist eine der ältesten Methoden der Menschheit, um die Gesundheit insgesamt zu verbessern.

7. Kann Schlaf, Gedächtnis und Kognition verbessern.

Die in der Knochenbrühe enthaltenen Aminosäuren wirken wie inhibitorische Neurotransmitter für die Produktion von Hormonen, die uns helfen zu schlafen, klar zu denken, motiviert zu bleiben, Informationen zu speichern und Entscheidungen zu treffen.

Es wurde zum Beispiel nachgewiesen, dass eine höhere Aufnahme von Glycin, bei Menschen, die nicht schlafen können, geholfen hat, sich besser entspannen, die Symptome von Angstzuständen zu verringern, die geistige Leistungsfähigkeit zu verbessern und sogar das Gedächtnis zu verbessern.

Knochenbrühe ist auch eine gute Möglichkeit, um wichtige Elektrolyte zu erhalten, einschließlich Kalium, Magnesium und Natrium. Diese helfen, die Energie aufrechtzuerhalten und sind wichtig für die Muskel-, Nerven-, Verdauungs- und kognitiven Funktionen.

Magnesium zum Beispiel hilft bekanntlich, Kopfschmerzen, Unruhe, Muskelkrämpfe im Schlaf, Muskelschmerzen und Verdauungsbeschwerden zu reduzieren.

Anleitung zum Fasten mit Knochenbrühe

KnochenbrueheUm ein Knochenbrühe-Fasten durchzuführen, musst du nichts anderes tun, als auf Mahlzeiten zu verzichten und stattdessen fünf bis acht Tassen Knochenbrühe (zusätzlich zu Kräutertee und Wasser) während einer Fastenzeit von 1-4 Tagen zu konsumieren.

Ein 72-Stunden-Knochenbrühe-Fasten (3 Tage) hat sich als die optimale Dauer herausgestellt, um deinem Verdauungssystem einen gesunden Reset zu geben und von allen gesundheitlichen Vorteilen des Bone Broth Fastings zu profitieren.

Wenn du zum Beispiel 70 kg wiegst, solltest du etwa sechs Tassen Knochenbrühe pro Tag trinken, um deinen täglichen Proteinbedarf zu decken. Falls du mehr als sechs Tassen trinken willst, ist das natürlich auch völlig in Ordnung. Ich persönlich trinke während meiner Knochenbrühe-Fastenkur täglich 1-2 Liter (4-5 mal pro Tag x 375 ml) Weiderind Knochenbrühe von BONE BROX.

Nach den 3 Tagen Fasten mit Knochenbrühe kehrst du dann zu deiner normalen Essgewohnheit zurück.

Für optimale Ergebnisse, empfehlen wir, die Knochenbrühe auch nach deiner Fastenkur zu einem regelmäßigen Teil deiner Routine zu machen, indem du mindestens eine Tasse pro Tag trinkst (und wenn möglich Knochenbrühe in deinen Rezepten verwendest), um das Verdauungssystem kontinuierlich zu unterstützen.

Hier sind mehrere Möglichkeiten, wie du eine Knochenbrühe-Fasten selbst durchführen kannst:

  • Plane das Fasten für einen Zeitraum von drei bis vier Tagen. Diese Zeitspanne ist am besten geeignet, um schädliche Bakterien im Darm abzutöten, den GI-Trakt zu reparieren und den Darm mit Probiotika zu füllen. Länger als 3-4 Tage mag für einige erträglich sein, aber es erhöht auch das Risiko für mehr Probleme, Müdigkeit und Mängel bei bestimmten Personengruppen.
  • Im Idealfall solltest du jeden Tag zwischen zwei und drei Liter Knochenbrühe konsumieren. Die Herstellung der Knochenbrühe selbst ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass sie qualitativ hochwertig ist und es nicht zu viel kostet.
  • Du solltest auf alle problematischen und entzündlichen Lebensmittel während einer Knochenbrühe-Fastenkur vermeiden, einschließlich Getreide, verpackte/verarbeitete Nahrungsmittel, zugesetzten Zucker, gesüßte Getränke, Milch- und raffinierte Pflanzenöle. Du kannst so viele gesunde Fette, hochwertige Proteinquellen, Früchte und Gemüse einbeziehen, wie du möchtest.

Wenn du dich fragst, wie viel Knochenbrühe du pro Glas trinken solltest, sind etwa 350 ml die richtige Portion. Du solltest diese 350-ml-Menge etwa fünfmal täglich konsumieren – zum Beispiel 7 Uhr morgens, 10 Uhr morgens, 13 Uhr abends, 16 Uhr abends und 19 Uhr morgens.

knochenbruehe-trinken-gesundheit

Wie du die besten Ergebnisse aus einer Knochenbrühe-Fastenkur erhältst

1. Wenn du neu im Fasten bist, mach zuerst ein Mini-Fasten

  • Slow and steady wins the race! Wenn du noch nie zuvor gefastet hast, ist es am besten, langsam zu beginnen und sich bis zu einer 24-Stunden-Fastenzeit hoch zu arbeiten. Zum Beispiel, bevor du ein Knochenbrühe-Fasten machst, kannst du zuerst dem Intervallfasten 16/8 einen ersten Versuch geben, bei dem du während eines Zeitraums von acht Stunden isst und für die anderen 16 Stunden fastest.
  • Du kannst dann zum Beispiel zwischen 9:00 und 17:00 Uhr normal essen und dein Knochenbrühe-Fasten von 17:00 Uhr bis zum nächsten Morgen beginnen und um 9:00 Uhr dein Fasten brechen.
  • Auf jeden Fall ist es wichtig, immer auf deinen Körper zu hören. Wenn du anfängst, dich zu irgendeinem Zeitpunkt benommen, schwindelig oder schwach zu fühlen, dränge dich nicht dazu, weiter zu fasten. Es ist völlig normal, sich ein wenig müde zu fühlen, aber man sollte sich nie so fühlen, als würde man sich anstrengen. Bei einigen Leuten klappt es gleich von Beginn an sehr gut mit dem Fasten, und für andere kann es einige Zeit dauern, bis sie den „Sweet Spot“ beim Fasten für sich gefunden haben – und das ist völlig in Ordnung.

2. Vermeide intensives Training während des Fastens

  • Während des 3-Tage-Bone-Broth Fasten kein intensives Training absolvieren. Bleibe bei leichtem Cardio wie Joggen oder sanftem Yoga.

3. Trinke Knochenbrühe, die aus hochwertigen Knochen und Bindegewebe hergestellt wird, wie z.B. Bio-Rindfleischknochen oder Bio-Hühnerknochen

  • Deine Brühe kann nur so gut sein wie die Knochen des Tieres, aus dem sie stammt. Aus diesem Grund empfehlen wir, nur grasgefütterte Weiderindknochen oder biologische Hühnerknochen zur Herstellung deiner Knochenbrühe zu verwenden und Knochen von Nutztieren zu vermeiden, die mit Hormonen und Antibiotika behandelt wurden. Dadurch wird das Potenzial der Brühe um ein vielfaches maximiert und deutlich gesünder.
  • Du kannst Knochen von regionalen Bauern und Metzgern beziehen, und die meisten Naturkostläden verkaufen biologische und grasgefütterte Knochen. Wenn du keine Zeit hast, deine eigene Brühe zu Hause zu zubereiten oder Schwierigkeiten bei der Beschaffung hochwertiger Zutaten hast, empfehle ich dir, hochwertige Knochenbrühe von BONE BROX zu kaufen (ich selber verwende nur noch diese Knochenbrühe!).

4. Befolge eine nährstoffreiche Ernährung, bevor du ein Knochenbrühe-Fasten durchführst

  • Das Fasten ist kein Ersatz für die Einhaltung einer sinnvollen Ernährung. Wenn du zu den Menschen gehörst, die viel verarbeitete Lebensmittel, wie raffinierten Zucker und Kohlenhydrate, in ihrer Ernährung haben, ist es für dich besser, zuerst eine Ernährungsumstellung vorzunehmen, bevor du mit dem mehrtägigen Fasten beginnst.
  • Raffinierte Kohlenhydrate und Zucker können Blutzuckerschwankungen und Ungleichgewichte verursachen, was dazu führen kann, dass du anfälliger für unangenehme Symptome während des Fastens wirst, wie Schwindel und Reizbarkeit, wenn du bisher eine zuckerreiche Ernährung gegessen hast.
  • In diesem Fall kann die Knochenbrühen-Diät ein besserer Ausgangspunkt für dich sein. Sie beinhaltet den Verzehr von ganzen, nährstoffreichen Lebensmitteln, während gleichzeitig die Aufnahme von Knochenbrühe erhöht wird.
  • Oder du beginnst eine ketogene Ernährng, bei der du Kohlenhydrate und Zucker stark einschränkst, um dann im Anschluss, die Knochenbrühe-Fastenkur zu beginnen.

Ich persönlich habe vor 2 Jahren mit der ketogenen Ernährung begonnen. Anschließend habe ich meine Keto-Diät mit dem Intervallfasten kombiniert. Und nun mache ich mehrmals im Jahr ein 3-tägigen Fasten mit Knochenbrühe.

Häufige Fragen & Antworten zum Bone Broth Fasting

F: Kann ich während eines Knochenbrühe-Fastens etwas essen?

A: Es ist normal, sich während des Fastens ein wenig hungrig zu fühlen, aber wenn du dich unwohl fühlst, kannst du gerne einen Esslöffel Kokosöl, Ghee oder Bio-Butter zu deiner Brühe hinzufügen und rohes Gemüse essen.

Bitte beachte, dass die Zugabe von gesunden Fetten bei einigen Menschen Magenschmerzen verursachen kann, insbesondere wenn du eine zu geringe Menge an Magensäure hast.

F: Wie oft kann ich ein Knochenbrühe-Fasten durchführen?

A: Wenn du bei guter Gesundheit bist, kannst du einmal pro Woche für 24 Stunden ein Knochenbrühe-Fasten machen. Es ist eigentlich am besten, es konsequent zu tun – jeden Montag zum Beispiel. Aber, wenn du jede Woche für 24 Stunden machst, musst du für den Rest der Woche zu einer fettreichen, kohlenhydratarmen Diät, wie der ketogenen Diät, wechseln.

Wenn du zu viele Kohlenhydrate zwischen den fastenden Tagen isst, wirst du Probleme mit deiner Blutzuckerregulierung bekommen. Es ist auch extrem wichtig, sicherzustellen, dass du an den nicht fastenden Tagen genügend Vitamine und Kalorien durch frisches Gemüse bekommst.

F: Was ist der längste Zeitraum, den ich fasten kann?

A: Es gibt unterschiedliche Meinungen von Gesundheitsexperten darüber, wie lange eine Knochenbrühe-Fasten andauern soll. Wir empfehlen jedoch, nicht länger als 72 Stunden auf feste Nahrung zu verzichten. Wie bereits erwähnt, wenn du die optimalen Ergebnisse aus deinem Bone-Broth-Fasting erzielen möchtest, solltest du das Fasten mit Knochenbrühe für 24-72 Stunden durchführen.

Auf jeden Fall ist es immer noch wichtig, mit deinem Arzt zu sprechen, bevor du irgendeine Art von Fasten machst, um sicherzustellen, dass es 100% sicher für dich ist.

F: Kann ich meiner Knochenbrühe etwas hinzufügen oder muss ich sie pur trinken?

A: Das Schlürfen an einer Schüssel Knochenbrühe muss nicht langweilig sein. Tatsächlich gibt es Möglichkeiten, es besser schmecken zu lassen und die Vorteile noch mehr zu steigern, indem man Gewürze wie Ingwer, Kurkuma und Cayenne hinzufügt.

(P.S.: Sichere dir jetzt die kostenlose Keto-Food Liste, bevor du mit deiner ketogenen Ernährung startest! Downloade jetzt das Gratis PDF mit allen wichtigen Ketogenen Lebensmitteln, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

F: Kann ich anstelle von Knochenbrühe auch normale Brühe verwenden?

A: Nein. Ein Knochenbrühe-Fasten ist vor allem wegen der erstaunlichen Vorteile von Kollagen und Gelatine so vorteilhaft – die nur durch das 18-24-stündige Kochen von Knochen und Gewebe in die Knochenbrühe abgegeben werden.

Eine normale Brühe oder Brühwürfel wird überhaupt nicht mit Knochen gekocht, und selbst wenn sie es würde, hat sie eine viel kürzere Kochzeit, die es nicht ermöglicht, genügend Kollagen aus den Knochen zu extrahieren. Daher immer echte und hochwertige Knochenbrühe verwenden.

F: Wer sollte kein Fastenmit Knochenbrühe machen?

A: Mache kein Bone Broth Fasting, wenn:

  • Du bereits untergewichtig bist
  • Du schwanger bist oder stillst
  • Du vor hast, schwanger zu werden
  • Du eine Vorgeschichte von Essstörungen hast
  • Du intensive körperliche Aktivitäten durchführst
  • Du unter intensivem Stress stehst
  • Bei dir eine Herzerkrankung diagnostiziert wurde
  • Du ein Blutzuckerungleichgewicht (z.B. Hypoglykämie oder Diabetes)

F: Kann ich während einem Knochenbrühe-Fasten Kaffee trinken?

A: Nein. Und keine Sorge: Die bioverfügbaren Mineralien in der Knochenbrühe können dir Energie geben, die länger hält, als das „falsche“ Gefühl von Energie, das Koffein dir gibt! Koffein löst zudem Spitzen und Abstürze im Blutzuckerspiegel aus, was einige Stunden später zu Reizbarkeit und stärkerem Hunger führen kann.

Fazit

Eine Fasten mit Knochenbrühe bedeutet, dass du mehrmals täglich Knochenbrühe konsumierst, aber keine andere feste Nahrung.

Die meisten Menschen fasten am besten für einen Zeitraum zwischen drei und vier Tagen und trinken während dieser Zeit täglich mehrere Tassen Knochenbrühe und eliminieren damit viele problematische Lebensmittel.

Eines der Dinge, die ein Knochenbrühe-Fasten von anderen Varianten des Fastens unterscheidet, ist, dass es ein idealer Weg ist, mehr Kollagen zu erhalten, eine bestimmte Art von Protein, das benötigt wird, um gesundes Gewebe im ganzen Körper zu schaffen.

So wie es viele Vorteile des Fastens im Allgemeinen gibt, gibt es viele Vorteile einer Knochenbrühe Fastenkur, einschließlich der Verbesserung der Verdauung, einer schöneren und gesünderen Haut, die Versorgung mit wichtigen Mineralien, Vermeidung von Muskelschwund, die Entgiftung von Leber und des Verdauungssystems, Stärkung des Immunsystems, Verbesserung des Schlafs, Gedächtnis und Kognition.

Woher weisst du, ob ein Fasten mit Knochenbrühe das Richtige für dich ist? Die Menschen, die am meisten vom Fasten mit Knochenbrühe profitieren, gehören:

  • Menschen mit Verdauungsstörungen (wie Leaky Darmsyndrom, entzündliche Darmerkrankungen oder Reizdarmsyndrom)
  • Alle Personen, die mit Lebensmittelallergien und Empfindlichkeiten zu kämpfen haben
  • Menschen, die zu häufigen Verdauungssymptomen neigen, wie aufgeblähter Magen, Blähungen und Verstopfung
  • Personen mit Anzeichen eines schwachen Immunsystems, einschließlich häufiger Erkrankung, Asthma und wiederkehrenden Atemwegserkrankungen
  • Personen, die eine Autoimmunerkrankungen, wenig Energie, Müdigkeit und Schlafstörungen zu kämpfen haben
  • Menschen mit Gelenkschmerzen oder Arthritis
  • Jeder, der mehr Energie gewinnen, das Aussehen seiner Haut verbessern und sich klarer im Kopf fühlen möchte
  • Personen, die mehr Gewichts verlieren, ihre Fettverbrennung und ihren Stoffwechsel ankurbeln möchten

Zu den Menschen, die ein Knochenbrühe-Fastenkur vermeiden sollten, gehören:

  • Personen mit Hypoglykämie
  • Schwangere oder stillende Frauen
  • Personen, die untergewichtig sind oder sich von einer schweren Krankheit mit Unterernährung erholen (z.B. Essstörungen oder Verdauungsstörungen)
  • Personen mit Diabetes (ohne vorher mit einem Arzt zu sprechen)
  • Menschen, die sich auf die tägliche Einnahme von Medikamenten verlassen, sollten auch die Genehmigung ihrer Ärzte einholen, da einige Medikamente den Verzehr fester Lebensmittel erfordern

Für alle anderen Personen ist eine Fastenkur mit Knochenbrühe eine außergewöhnlich effektive Methode, um den Körper zu heilen und die gesundheitlichen Vorteile sind einfach nur erstaunlich!

Natürlich solltest du immer auf deinen Körper hören, und wenn ein Fasten mit Knochenbrühe dir gut tut, ist es sicher, dies ein paar Mal im Jahr zu tun.

Achte nur darauf, dass du nicht länger als drei bis vier Tage ausschließlich mit Knochenbrühe fastest.

Brainperform Keto Starter Kit

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar