Vitamin A Mangel: 8 Anzeichen und Symptome von zu wenig Vitamin-A

Was passiert bei einem Vitamin A Mangel? Wenn Du nicht genug Vitamin A bekommst, wirst Du einige Veränderungen in deinem Körper bemerken. Das sind die häufigsten Anzeichen und Symptome eines Vitamin-A-Mangels.

vitamin-a-mangel-symptome

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, das für viele Körperfunktionen wichtig ist, darunter die Gesundheit der Augen, ein starkes Immunsystem, Fortpflanzung und gesunde Haut.

Es gibt zwei Arten von Vitamin A in Lebensmitteln: vorgeformtes Vitamin A und Provitamin A.

Vorgeformtes Vitamin A ist auch als Retinol bekannt und kommt häufig in Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten vor.

Auf der anderen Seite wandelt der Körper Carotinoide in pflanzlichen Lebensmitteln wie rotem, grünem, gelbem und orangem Obst und Gemüse in Vitamin A um (1).

Während ein Mangel an Vitamin A in entwickelten Ländern selten ist, bekommen viele Menschen in Entwicklungsländern nicht genug Vitamin A.

Das höchste Risiko für einen Mangel besteht bei schwangeren Frauen, stillenden Müttern, Säuglingen und Kindern. Mukoviszidose und chronischer Durchfall können auch das Risiko eines Mangels erhöhen.

In diesem Artikel stellen wir dir die 8 häufigsten Anzeichen und Symptome eines Vitamin-A-Mangels vor.

Symptome eines Vitamin-A-Mangels

Vitamin-A-Mangel aufgrund einer unzureichenden Ernährung ist in den Industrienationen selten und wird eher durch entzündliche Erkrankungen verursacht, die den Verdauungstrakt schädigen und die Aufnahme verhindern, wie z.B. Morbus Crohn und Zöliakie.

Alkoholismus, Zinkmangel und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse können auch die Menge an Vitamin A im Körper beeinflussen.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass eine Person in Deutschland mit einem Vitamin-A-Mangel zu kämpfen hat, weil er in so vielen Lebensmitteln zu finden ist, und selbst eine Person, die sich weniger gesund ernährt, wird wahrscheinlich immer noch genug Vitamin A bekommen.

Eine Person, die über eine längere Zeit nicht genug Vitamin A bekommt, kann jedoch eine Nachtblindheit bemerken, was eine verminderte Fähigkeit ist, bei schlechtem Licht zu sehen. Eine weitere Mangelerscheinung ist die verminderte Funktion des Immunsystems, was bedeutet, dass dein Körper Schwierigkeiten bei der Bekämpfung von Infektionen hat.

Wenn du Symptome wie Schwierigkeiten beim Sehen in der Dunkelheit hast, solltest du einen Arzt aufsuchen, der Bluttests anordnen kann, um festzustellen, ob ein Vitamin-A-Mangel das Problem ist oder ob es andere Ursachen gibt.

Zu den weiteren typischen Anzeichen eines Mangels an Vitamin A zählen folgende Symptome:

  1. Häufige und anhaltende Hautinfektionen
  2. Akne, trockene und schuppige Haut
  3. Halsentzündungen oder Mundgeschwüre
  4. Schuppen und trockenes Haar
  5. Wunde Augenlider und im Extremfall schlechtes Sehen im Dunkeln (Nachtblindheit)

Nachfolgend die häufigsten Symptome von zu wenig Vitamin A im Detail erklärt.

vitamin-a-mangel-lebensmittel

1. Trockene Haut

Vitamin A ist wichtig für die Bildung und Reparatur von Hautzellen. Es hilft auch bei der Bekämpfung von Entzündungen aufgrund bestimmter Hautprobleme (2).

Nicht genügend Vitamin A zu bekommen, kann für die Entwicklung von Ekzemen und anderen Hautproblemen verantwortlich sein.

Ekzeme sind Erkrankungen, die trockene, juckende und entzündete Haut verursachen. Mehrere klinische Studien haben gezeigt, dass Alitretinoin, ein verschreibungspflichtiges Medikament mit Vitamin-A-Aktivität, bei der Behandlung von Ekzemen wirksam ist (3).

In einer 12-wöchigen Studie erlebten Menschen mit chronischem Ekzem, die 10-40 mg Alitretinoin pro Tag einnahmen, eine bis zu 53%-ige Reduktion ihrer Symptome (4).

Denke daran, dass trockene Haut viele Ursachen haben kann, aber ein chronischer Vitamin-A-Mangel kann ein Symptom von zu wenig Vitamin A sein.

Zusammenfassung

Vitamin A spielt eine wichtige Rolle bei der Hautreparatur und hilft bei der Bekämpfung von Entzündungen. Ein Mangel an diesem Nährstoff kann zu entzündlichen Hauterkrankungen führen.

2. Trockene Augen

Augenprobleme sind einige der bekanntesten Probleme im Zusammenhang mit Vitamin-A-Mangel.

Im Extremfall kann die unzureichende Zufuhr von Vitamin A zu einer vollständigen Erblindung oder zum Absterben der Hornhaut führen, die durch Flecken gekennzeichnet sind, die als Bitot’sche Punkte bezeichnet werden (5, 6).

Trockene Augen oder die Unfähigkeit, Tränen zu produzieren, sind eines der ersten Anzeichen für einen Vitamin-A-Mangel.

Kleinkinder in Indien, Afrika und Südostasien, die eine Ernährung ohne Vitamin A haben, sind am meisten von der Entwicklung trockener Augen bedroht (7).

Eine Ergänzung mit Vitamin A kann diese Erkrankung aber verbessern.

Eine Studie ergab, dass hohe Dosierungen von Vitamin A die Prävalenz von trockenen Augen bei Säuglingen und Kindern, die 16 Monate lang Nahrungsergänzungsmittel einnahmen, um 63% verringerten (8).

Zusammenfassung

Vitamin-A-Mangel kann zu trockenen Augen, Blindheit oder sterbenden Hornhäuten führen, auch bekannt als Bitot’sche Stellen. Eines der ersten Anzeichen für einen Mangel ist oft die Unfähigkeit, Tränen zu produzieren.

3. Nachtblindheit

Ein starker Vitamin-A-Mangel kann zu Nachtblindheit führen (9).

Mehrere Beobachtungsstudien haben eine hohe Prävalenz von Nachtblindheit in Entwicklungsländern berichtet (10, 11, 12).

Aufgrund des Ausmaßes dieses Problems haben Mediziner daran gearbeitet, den Vitamin-A-Spiegel bei Menschen, die von Nachtblindheit bedroht sind, zu verbessern.

In einer Studie erhielten Frauen mit Nachtblindheit Vitamin A in Form von Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln. Beide Formen von Vitamin A verbesserten den Zustand. Die Anpassungsfähigkeit der Frauen an die Dunkelheit stieg über sechs Wochen nach der Behandlung um über 50% (13).

Zusammenfassung

Die Zufuhr ausreichender Mengen an Vitamin A ist entscheidend für die Gesundheit der Augen. Einige der ersten Anzeichen für einen Vitamin-A-Mangel sind trockene Augen und Nachtblindheit.

(HINWEIS: Du möchtest eine ketogene Ernährung beginnen? Downloade die kostenlose Ketogene Lebensmittel Liste als PDF, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

4. Unfruchtbarkeit und Schwangerschaftsprobleme

Vitamin A ist notwendig für die Fortpflanzung bei Männern und Frauen sowie für die richtige Entwicklung bei Säuglingen.

Wenn du Schwierigkeiten hast, schwanger zu werden, kann ein Mangel an Vitamin A einer der Gründe dafür sein. Vitamin-A-Mangel kann bei Männern und Frauen zu Unfruchtbarkeit führen.

Studien zeigen, dass weibliche Ratten mit Vitamin-A-Mangel Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden und Embryonen mit Geburtsschäden bekommen können (14).

Andere Forschungen deuten darauf hin, dass unfruchtbare Männer einen größeren Bedarf an Antioxidantien haben können, da sie einen höheren Grad an oxidativem Stress in ihrem Körper haben. Vitamin A ist einer der Nährstoffe, der als Antioxidans im Körper wirkt (15).

Vitamin-A-Mangel ist auch mit Fehlgeburten verbunden.

Eine Studie, die die Blutwerte verschiedener Nährstoffe bei Frauen mit wiederkehrenden Fehlgeburten analysierte, ergab, dass sie einen niedrigen Gehalt an Vitamin A hatten (16).

Zusammenfassung

Sowohl Männer als auch Frauen, die kein ausreichendes Vitamin A erhalten, können Fruchtbarkeitsprobleme haben. Ein niedriger Vitamin-A-Gehalt bei schwangeren Frauen kann auch zu Fehlgeburten oder Geburtsschäden führen.

5. Wachstumsstörungen

Kinder, die nicht genug Vitamin A bekommen, können ein verkümmertes Wachstum erleben. Denn Vitamin A ist für die richtige Entwicklung des menschlichen Körpers notwendig.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Vitamin-A-Ergänzungen, allein oder mit anderen Nährstoffen, das Wachstum verbessern können. Die meisten dieser Studien wurden an Kindern in Entwicklungsländern durchgeführt (17).

Tatsächlich fand eine Studie an über 1.000 Kindern in Indonesien heraus, dass diejenigen mit Vitamin-A-Mangel, die über vier Monate hochdosierte Nahrungsergänzungsmittel einnahmen, 0,39 cm mehr wuchsen als Kinder, die ein Placebo erhielten (18).

Eine Überprüfung der Studien ergab jedoch, dass die Ergänzung mit Vitamin A in Kombination mit anderen Nährstoffen einen größeren Einfluss auf das Wachstum haben kann als die Ergänzung mit Vitamin A allein (19).

Zum Beispiel hatten Kinder mit verkümmertem Wachstum in Südafrika, die mehrere Vitamine und Mineralien erhielten, einen um einen halben Punkt besseren Längenwert als diejenigen, die nur Vitamin A erhielten (20).

Zusammenfassung

Vitamin-A-Mangel kann bei Kindern zu Wachstumsstörungen führen. Die Ergänzung mit Vitamin A in Kombination mit anderen Nährstoffen kann das Wachstum mehr verbessern als die Ergänzung mit Vitamin A allein.

6. Hals- und Brustinfektionen

Häufige Infektionen, insbesondere im Rachen oder in der Brust, können ein Zeichen für einen Vitamin-A-Mangel sein.

Vitamin-A-Präparate können bei Atemwegsinfektionen helfen, aber die Forschungsergebnisse sind gemischt.

Eine Studie an Kindern in Ecuador zeigte, dass untergewichtige Kinder, die 10.000 IE Vitamin A pro Woche einnahmen, weniger Atemwegsinfektionen hatten als diejenigen, die ein Placebo erhielten (21).

Andererseits ergab eine Überprüfung von Studien an Kindern, dass Vitamin-A-Ergänzungen das Risiko, Hals- und Brustinfektionen zu entwickeln, um 8% erhöhen können (22).

Die Autoren schlugen vor, dass Ergänzungen nur für diejenigen mit echtem Mangel gegeben werden sollten.

Darüber hinaus kann laut einer Studie bei älteren Menschen ein hoher Blutwert des Provitamins A Carotinoids Beta-Carotin vor Atemwegsinfektionen schützen (23).

Zusammenfassung

Vitamin-A-Präparate können untergewichtige Kinder vor Infektionen schützen, aber erhöhen das Infektionsrisiko in anderen Gruppen. Erwachsene mit hohen Blutwerten an Vitamin A können weniger Hals- und Brustinfektionen haben.

7. Schlechte Wundheilung

Wunden, die nach einer Verletzung oder Operation nicht gut verheilen, können mit einem niedrigen Vitamin-A-Spiegel verbunden sein.

Denn Vitamin A fördert die Bildung von Kollagen, einem wichtigen Bestandteil einer gesunden Haut. Die Forschung deutet darauf hin, dass sowohl orales als auch topisches Vitamin A die Haut stärken kann.

Eine Studie an Ratten ergab, dass orales Vitamin A die Kollagenproduktion verbessert. Das Vitamin hatte diese Wirkung, obwohl die Ratten Steroide nahmen, die die Wundheilung hemmen können (24).

Zusätzliche Forschungen an Ratten fanden heraus, dass die Behandlung der Haut mit topischem Vitamin A die Wunden im Zusammenhang mit Diabetes zu verhindern schien (25).

Die Forschung am Menschen zeigt ähnliche Ergebnisse. Ältere Männer, die Wunden mit topischem Vitamin A behandelten, hatten eine 50%ige Reduzierung ihrer Wundgröße im Vergleich zu Männern, die die Creme nicht verwendeten (26).

Zusammenfassung

Orale und topische Formen von Vitamin A können die Wundheilung fördern, insbesondere in wundgefährdeten Bevölkerungsgruppen.

8. Akne und Pickelbildung

Da Vitamin A die Hautbildung fördert und Entzündungen bekämpft, kann es helfen, Akne zu verhindern oder zu behandeln.

Mehrere Studien haben einen niedrigen Vitamin-A-Spiegel mit dem Vorhandensein von Akne in Verbindung gebracht (27).

In einer Studie an 200 Erwachsenen waren die Vitamin-A-Spiegel bei Akne über 80 mcg niedriger als bei Menschen ohne die Krankheit (28).

Topisches und orales Vitamin A kann Akne behandeln. Untersuchungen zeigen, dass Cremes mit Vitamin A die Anzahl der Akne-Läsionen um 50% reduzieren können (29).

Die bekannteste Form von oralem Vitamin A zur Behandlung von Akne ist Isotretinoin oder Accutane. Dieses Medikament kann bei der Behandlung von Akne sehr effektiv sein, kann aber eine Reihe von Nebenwirkungen haben, einschließlich Stimmungsschwankungen und Geburtsfehler (30).

Zusammenfassung

Akne wurde mit einem niedrigen Vitamin-A-Spiegel in Verbindung gebracht. Sowohl orale als auch topische Formen von Vitamin A sind oft wirksam bei der Behandlung von Akne, können aber unerwünschte Nebenwirkungen haben.

Woher bekomme ich genug Vitamin A?

Wie bereits erwähnt, gibt es zwei Arten von diesem Nährstoff.

Das erste ist das vorgeformte Vitamin A, das auch als Retinol bekannt ist und in tierischen Produkten wie Milch, Eiern und Leber enthalten ist. Diese können vom Körper direkt aufgenommen werden.

Die andere Art, Provitamin A oder die Carotinoide, kommt in Obst und Gemüse vor und muss vom Körper in Retinole umgewandelt werden. Beta-Carotin ist das wichtigste Carotinoid, da es sich effizienter umwandelt als andere.

Die reichsten Quellen für Beta-Carotin sind gelb- und orangefarbene Früchte wie Mango, Papaya, Aprikose und Gemüse wie Karotten, Spinat, Salat, Tomaten, Süßkartoffeln und Brokkoli.

Nebenwirkung von zu viel Vitamin A

Vitamin A ist wertvoll für die allgemeine Gesundheit. Allerdings kann zu viel davon auch gefährlich sein und Nebenwirkungen verursachen.

(P.S.: Sichere dir jetzt die kostenlose Keto-Food Liste, bevor du mit deiner ketogenen Ernährung startest! Downloade jetzt das Gratis PDF mit allen wichtigen Ketogenen Lebensmitteln, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

Hypervitaminose A, oder Vitamin A-Toxizität, resultiert typischerweise aus der Einnahme von hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln über einen längeren Zeitraum. Selten bekommen Menschen zu viel Vitamin A allein durch die Ernährung (31).

Überschüssiges Vitamin A wird in der Leber gespeichert und kann zu Toxizität und problematischen Symptomen wie Sehstörungen, Schwellungen der Knochen, trockener und rauer Haut, Mundgeschwüren und Verwirrung führen.

Schwangere Frauen sollten besonders darauf achten, nicht zu viel Vitamin A zu sich zu nehmen, um mögliche Geburtsfehler zu vermeiden.

Wenn du schwanger bist, erkundige dich vor der Einnahme von Vitamin-A-Ergänzungen immer bei deinem Arzt.

Menschen mit bestimmten Gesundheitszuständen benötigen möglicherweise eine höhere Menge an Vitamin A. Die meisten gesunden Erwachsenen benötigen jedoch laut DGE 0,8-1 mg Vitamin A pro Tag (32).

Zusammenfassung

Die Toxizität von Vitamin A resultiert in der Regel aus der Einnahme von zu viel Vitamin in Form von Nahrungsmitteln. Es kann zu ernsthaften Problemen führen, einschließlich Sehstörungen, Mundgeschwüren, Verwirrung und Geburtsschäden.

Fazit

Vitamin-A-Mangel ist in Entwicklungsländern weit verbreitet, aber in Deutschland und anderen entwickelten Ländern eher selten.

Zu wenig Vitamin A kann zu entzündeter Haut, Nachtblindheit, Unfruchtbarkeit, verzögertem Wachstum und Atemwegsinfektionen führen.

Menschen mit Wunden und Akne können niedrigere Blutwerte von Vitamin A haben und von der Behandlung mit höheren Dosen des Vitamins profitieren.

Vitamin A kommt in Fleisch, Milchprodukten und Eiern sowie in roten, orangen, gelben und grünen pflanzlichen Lebensmitteln vor. Um sicherzustellen, dass du genügend Vitamin A bekommst, esse eine Vielzahl dieser Lebensmittel.

Du kannst auch ein Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin A nehmen. Ich empfehle das Vitamin A 10.000 IE – 120 Vegi Kapseln von Vitabay.

Wenn du vermutest, dass du einen Vitamin-A-Mangel hast, spreche mit deinem Arzt oder deiner Ärztin. Mit den richtigen Lebensmitteln und Ergänzungsmitteln kann die Behebung eines Mangels sehr einfach sein.

Brainperform Keto Starter Kit

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar