Mit Socken schlafen: Welche Vorteile bringt es und ist es überhaupt empfehlenswert?

Mit Socken zu schlafen, kann helfen, schneller einzuschlafen. Denn die Temperaturregelung ist ein notwendiger Bestandteil des Schlafzyklus. Wie gesund das Schlafen mit Socken ist und was die Wissenschaft dazu sagt, erfährst Du in diesem Artikel.

mit-socken-schlafen

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Das Platzieren einer Wärmflasche am Ende des Bettes. Den Hund zu deinen Füßen schlafen zu lassen. Mit Socken schlafen. Siehst du das Muster?

Schon immer haben sich die Menschen dazu entschlossen, ihre Füße um die Schlafenszeit herum zu wärmen. Die Wissenschaft stellte nun fest, dass sie die richtige Idee hatten.

Der Schlaf ist einer der wichtigsten Teile des Lebens eines jeden Menschen. Schließlich verbringen wir etwa ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen.

Das National Institute of Health und zahlreiche Studien bestätigten, dass erholsamer Schlaf für die normale Funktion von Gehirn und Körper unerlässlich ist.

Die meisten Menschen haben von Zeit zu Zeit jedoch Schwierigkeiten, schnell einzuschlafen. Ein Trick, den sie vielleicht noch nicht ausprobiert haben, ist das Schlafen mit den Socken.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns heute mit der Frage, ob man mit Socken schlafen sollte oder nicht. Außerdem lernst du alles über über die Vorteile und Risiken des Schlafs mit Socken.

Warum sollte man mit Socken schlafen?

Kalte Füße könnten der Grund für deine schlaflosen Nächte sein. Wenn deine Füße kalt sind, verengen sich die Blutgefäße und lassen weniger Blut zirkulieren.

Nach Angaben der National Sleep Foundation hilft das Erwärmen der Füße vor dem Schlafengehen, deinem Gehirn ein klares Signal zu geben, dass es Schlafenszeit ist.

Und was ist die einfachste Art, deine Füße zu wärmen? Richtig… Socken.

Das Tragen von Socken im Bett ist der sicherste Weg, um die Füße über Nacht warm zu halten. Andere Methoden wie eine Wärmflasche oder eine Heizdecke können zu einer Überhitzung oder im schlimmsten Fall sogar zu Verbrennungen führen.

Um zu verstehen, warum das Schlafen mit Socken gut für dich ist, musst du zuerst verstehen, wie Thermoregulation funktioniert.

Der Mensch ist eine Endotherme, d.h. wir regulieren unsere eigene Körpertemperatur, im Gegensatz zu Reptilien, die zum Aufwärmen die Wärme und das Licht der Sonne benötigen.

Unser Gehirn arbeitet den ganzen Tag über, um sicherzustellen, dass unsere Kerntemperatur trotz äußerer Einflüsse wie deiner Umgebung oder deinem Trainingsprogramm bei 36,6 Grad bleibt.

Allerdings bleibt dein Körper nicht bei ständig auf genau 36,6 Grad. Die Körpertemperatur variiert im Laufe des Tages. Nachts fällt sie ab und erreicht ihren tiefsten Punkt, während du schläfst, bevor sie am frühen Morgen vor dem Aufwachen wieder ansteigt.

Deshalb liegt die ideale Temperatur für den Schlaf bei kühlen 15-16 Grad – diese Temperatur fördert den natürlichen Temperaturabfall, den das Gehirn mit dem Schlaf verbindet.

Die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur während des Schlafes sorgt für eine angenehme Schlafphase. Genau wie in der Geschichte mit Goldlöckchen, ist es wahrscheinlicher aufzuwachen, wenn deine Körpertemperatur zu heiß oder zu kalt ist.

Nun zurück zu den Socken. Es sind nicht die Socken selbst, die den Nutzen bringen, es ist die Wirkung, die sie auf deinen Körper haben.

Die Erwärmung der Füße vor dem Schlafengehen erleichtert die Vasodilatation, d.h. die Erweiterung der Blutgefäße in den Extremitäten.

Wenn die Vasodilatation in deinen Händen und Füßen stattfindet, weiten sich deine Blutgefäße, damit sie die Wärme in deinem Körper umverteilen, deine Körpertemperatur regulieren und dich auf den Schlaf vorbereiten können.

Das Schlafen mit Socken hilft dabei.

Tatsächlich haben Forscher festgestellt, dass die Vasodilatation an den Füßen dank Socken die Einschlafzeit um ganze 15 Minuten verkürzt (1).

schlafen-mit-socken

Vorteile des Schlafen mit Socken

Abgesehen davon, dass es dir hilft, schneller einzuschlafen, bietet das Schlafen mit Socken verschiedene gesundheitliche Vorteile, einschließlich:

  • Die Wärme, die in den Socken enthalten ist, hilft dem Körper, die Temperatur während des Schlafes zu regulieren und Nachtschweiß oder Hitzewallungen zu vermeiden.
  • Die Temperaturregulierung beim Tragen von Socken hilft, um Anfälle eines Raynaud-Syndroms zu verhindern. Menschen mit Morbus Raynaud haben empfindliche Blutkörperchen, die auf Kälte überreagieren.
  • Socken schützen die natürliche Feuchtigkeit an den Füßen in den kalten, trockenen Wintermonaten und helfen, Risse und Trockenheit der Haut zu verhindern oder zu minimieren.
  • In der traditionellen chinesischen Medizin fördert das Tragen von Socken den positiven Energiefluss. Kalte Füße können den Körper entleeren, während die Wärme der Socken hilft, Blut und Qi-Energie zu zirkulieren.
  • Das Tragen von Socken kann deine Chancen auf einen Orgasmus sogar um 30 Prozent erhöhen, so eine Studie der Universität Groningen (2).

Socken helfen beim Einschlafen

Es mag so aussehen, als würde das Tragen von Socken im Bett die Füße überhitzen. Aber in Wirklichkeit unterstützt das Schlafen mit Socken die innere Temperaturregulation des Körpers.

Eine Studie aus dem Jahr 2007 berichtete, dass Erwachsene, die im Bett entweder normale oder beheizte Socken trugen, schneller einschlafen konnten (3).

Die durchschnittliche Körpertemperatur beträgt 37 Grad Celsius, variiert aber um 1 bis 2 Grad über einen Zeitraum von 24 Stunden.

(HINWEIS: Möchtest du deine Einschlafzeit verkürzen und deine Schlafqualität ganz einfach optimieren? SLEEP von BRAINEFFECT ist deine intelligente Einschlafhilfe mit Melatonin. Reduziert die Einschlafzeit & sorgt damit für erholsamen Schlaf. Hier erfährst du mehr!)

braineffect SLEEP

Das Erwärmen der Füße und Hände lässt die Blutgefäße sich erweitern, eine Reaktion, die als Vasodilatation bezeichnet wird. Dadurch wird Wärme durch die Haut abgegeben und die Körperkerntemperatur gesenkt.

Dies wiederum sendet eine Botschaft an das Gehirn, dass es Schlafenszeit ist.

Die Forschung deutet darauf hin, dass warme Haut mit einem schnelleren Einschlafen verbunden ist (4).

Schlaf und Körpertemperatur

Die Körperkerntemperatur eines Menschen wird durch seine biologische Uhr, auch zirkadianer Rhythmus genannt, beeinflusst.

Der zirkadiane Rhythmus steuert den Zeitpunkt des Schlafes, so dass sich eine Person nachts müde und morgens wach fühlt.

Die Körpertemperatur steigt im Laufe des Tages allmählich an und erreicht ihren Höhepunkt am späten Nachmittag, wenn man sich am wachsten und aufmerksamsten fühlt.

Die Körpertemperatur sinkt dann während der Nacht, so dass sich eine Person schläfrig fühlt.

Wenn du anfängst, einzuschlafen, sinkt deine Körpertemperatur um 1 bis 2 Grad. Dies könnte daran liegen, dass der Körper Energie für andere Funktionen spart.

Wenn du mit Socken schläfst, kann dies bei deinen Temperaturregelungszyklen helfen und dafür sorgen, dass du schneller einschläfst.

Eine gute Temperaturregulierung im Körper ist auch der Grund, warum ein häufiger Tipp zum Einschlafen der ist, dass man das Schlafzimmer kühl halten soll, irgendwo zwischen 15 und 19°C.

koerpertemperatur-verlauf-im-schlaf

Weitere Vorteile des Schlafens mit Socken

Neben der Temperaturregulierung und dem schnelleren Einschlafen hat das Tragen von Socken zur Schlafenszeit auch noch weitere Vorteile.

Reduziert die Symptome des Raynaud-Syndroms

Wenn du häufig kalte Hände und Füße hast, kann das ein Zeichen für die Raynaud-Krankheit sein.

Das Raynaud-Syndrom ist ein Zustand, der die Blutgefäße in der Haut betrifft. Charakteristisch für ein Raynaud-Syndrom oder den Morbus Raynaud ist das Raynaud-Phänomen (benannt nach Maurice Raynaud, ein anfallsweises Erblassen der Finger oder Zehen aufgrund von krampfartigen Verengungen der Blutgefäße.

Anfalle treten in der Regel auf, wenn sich eine Person gestresst fühlt oder ihr sehr kalt ist.

Während eines Anfalls wird der Blutfluss zu Händen und Füßen reduziert. Dadurch beginnen sich die Finger und Zehen kalt und taub zu fühlen. Ebenso kann sich die Farbe der Finger in Weiß oder Blau ändern.

Menschen, die zum ersten Mal einen Raynaud-Anfall erleben, sollten mit einem Arzt sprechen. Das Tragen von Socken im Bett könnte helfen, die Symptome zu lindern.

Verhindert Hitzewallungen

Viele Frauen, die gerade eine Monatsblutung oder Menopause haben, werden Hitzewallungen oder Hautrötungen erleben.

Zu den Symptomen der Monatsblutung gehören:

  • ein plötzliches Gefühl von intensiver Wärme, das sich über den ganzen Körper ausbreitet
  • Schwitzen
  • Herzrasen
  • Rötung im Gesicht

Da das Tragen von Socken im Bett die Kerntemperatur während der Nacht senkt, kann dies auch bei der Vermeidung von Hitzewallungen von Vorteil sein.

Denn Hitzewallungen werden vermutlich durch hormonelle Schwankungen verursacht, die die Temperaturkontrolle des Körpers beeinflussen.

Besserer Sex

Laut einer beliebten Nachricht aus dem Jahr 2005 fand eine Studie heraus, dass Paare, die Socken im Bett trugen, beim Sex eher zum Orgasmus kamen (5).

Die Studie untersuchte angeblich Gehirnreaktionen beim Sex und fand heraus, dass kalte Füße ein geringeres Verlangen nach Sex verursachen. Die im Nachrichtenbericht zitierte Studie war jedoch klein und umfasste nur 13 Paare.

Nachteile, wenn man mit Socken schläft

Gibt es irgendwelche Nachteile beim Schlafen mit Socken?

Das einzige wirkliche Problem beim Schlafen mit Socken ist das Tragen der falschen Socken. Hier sind einige Punkte, die du vermeiden solltest:

  1. Vermeide Socken, die nicht atmungsaktiv oder zu dick sind, wie z.B. Kompressionssocken (insbesondere sind diese nicht für den Einsatz über Nacht konzipiert). Achte stattdessen auf Socken aus natürlichen Materialien, die einen Luftstrom ermöglichen, damit du nicht zu heiß wirst.
  2. Vermeide die Verwendung von Heizdecken, Wärmflaschen oder beheizten Socken für Kinder und Säuglinge, da diese sonst überhitzen können. Nach einem warmen Bad deinem Kind einfach normale Socken anziehen.

Tipps zum Schlafen mit Socken

Wenn du Nachts Socken tragen möchtest und wie ein Profi schlafen willst, befolge diese Tipps:

  • Wechsel immer dein Sockenpaar vor dem Schlafengehen, da der Schweiß und durch die Aktivitäten des Tages Bakterien und Schmutz in deine Socken und Füße eindringt.
  • Dusche oder bade vor dem Schlafengehen in warmem Wasser. Wenn deine Körpertemperatur sinkt, erkennt dein Gehirn, dass es Zeit für den Schlaf ist. Wenn du eine warme Dusche oder ein warmes Bad nimmst, macht die Verdunstung von warmem Wasser aus der Hautwärme diese Temperaturabnahme intensiver und hilft, den Schlaf anzuregen.
  • Trockne deine Füße vollständig, bevor du nach dem Baden oder Duschen neue Socken anziehst. Dadurch wird die Bakterienbildung verhindert, die zu Pilzinfektionen führt.

Alternativen zu Socken im Bett

Menschen, die es ablehnen, Socken im Bett zu tragen, könnten auch folgendes versuchen:

  • ein warmes Fußbad vor dem Schlafengehen
  • das Tragen von warmen Pantoffeln, bevor man ins Bett geht
  • Schlafen mit einer Wärmflasche in der Nähe der Füße
  • Schlafen mit einer zusätzlichen Decke über den Füßen
  • 1 bis 2 Stunden vor dem Schlafengehen ein warmes Bad nehmen

Wenn du beheizte Socken verwendest, ist es wichtig, diese nicht zu überhitzen. Wenn sie zu heiß sind, können sie nicht nur die Haut verbrennen, sondern auch eine Brandgefahr darstellen.

(HINWEIS: Möchtest du deine Einschlafzeit verkürzen und deine Schlafqualität ganz einfach optimieren? SLEEP von BRAINEFFECT ist deine intelligente Einschlafhilfe mit Melatonin. Reduziert die Einschlafzeit & sorgt damit für erholsamen Schlaf. Hier erfährst du mehr!)

braineffect SLEEP

Trotz allem, was oft behauptet wird, ist das Tragen von Socken im Bett nicht unhygienisch. Es ist jedoch wichtig, ein Paar Socken zu wählen, die nicht zu eng sind, da dies die Durchblutung beeinträchtigen kann.

Vermeide das Tragen von Kompressionssocken im Bett, es sei denn, dein Arzt weist dich ausdrücklich darauf hin.

Fazit

Erwachsene benötigen in der Regel zwischen 7 und 9 Stunden Schlaf pro Nacht.

Zu wenig Schlaf kann die Konzentration, das Gedächtnis und die Stimmung negativ beeinflussen. Ein chronischer Schlafmangel kann auch das Risiko von Herzerkrankungen, Depressionen und Fettleibigkeit erhöhen.

Die Temperaturregelung ist ein wichtiger Bestandteil des Einschlafens. Das Tragen von Socken im Bett erhöht die Durchblutung der Füße und den Wärmeverlust durch die Haut, was die Körpertemperatur senkt.

Dies wiederum hilft einer Person, schneller in den Schlaf zu kommen.

Aus ähnlichen Gründen kann das Schlafen mit Socken auch dazu beitragen, Anfälle bei Menschen mit Raynaud-Syndroms und Hitzewallungen bei Frauen in den Wechseljahren zu verhindern.

Trägst du beim Schlafen Socken? Wie sind deine Erfahrungen damit?

Ich freue mich auf dein Kommentar unter diesem Artikel!

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar