Kokosöl um Bauchfett zu verlieren: So hilft Kokosöl beim abnehmen (wissenschaftlich bewiesen)

Wissenschaftliche Studien und Erfahrungen haben gezeigt, dass man mit Kokosöl abnehmen kann. Wie Kokosöl Dir helfen kann, dein schädliches Bauchfett zu verlieren und warum es deine Gewichtsabnahme unterstützt, erfährst Du in diesem Artikel.

kokosoel-abnehmen

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Kokosöl ist weltweit das beste Fett, dass die meisten positiven Auswirkungen auf das Abnehmen hat.

Es enthält eine einzigartige Kombination von Fettsäuren mit starken Auswirkungen auf den Stoffwechsel.

Mehrere Studien zeigen, dass du allein durch die Zugabe von Kokosöl zu deiner Ernährung Fett verlieren kannst, insbesondere das „gefährliche“ Fett in der Bauchhöhle.

In diesem Artikel erklären wir, wie Kokosöl dir helfen kann, Gewicht zu verlieren und dein schädliches Bauchfett los wirst.

Warum Kokosöl beim abnehmen hilft

Der Schlüssel zum erfolgreichen und dauerhaften Gewichtsverlust ist die Sicherstellung eines konstanten Blutzuckers, so dass extreme Höhen und Tiefen vermieden werden.

Insulinspitzen und -crashs führen dazu, dass du Heißhungerattacken bekommst und ungesunde Lebensmittel isst oder zur Chipstüte greifst.

Wie kann man also den Blutzucker über lange Zeiträume und zwischen den Mahlzeiten am besten konstant halten? Die Antwort ist natürlich der regelmäßige Verzehr von gesunden, sättigenden und nahrhaften Fetten!

Kokosöl ist das optimale Fett für diesen Zweck und hilft dir nachweislich beim abnehmen. Das Beste Kokosöl in dieser Kategorie ist natives Kokosöl aus biologischem Anbau.

Der Grund, warum Kokosöl so effektiv ist, um Gewicht zu verlieren, werden wir in diesem Artikel genauer besprechen. Die Fülle gesättigter Fettsäuren mittlerer Kette (MCT-Öl) im Kokosöl fördert zu einem den Stoffwechsel und sorgt für sofortige Energie. Laurinsäure ist dabei die bemerkenswerteste Fettsäuren im Kokosöl.

Einige Forschungen deuten darauf hin, dass es auch die Schilddrüsenfunktion unterstützt. Eine starke Schilddrüse ist unerlässlich, um ein gesundes Gewicht zu erreichen.

kokosoel-fett-beim-abnehmen

Kokosöl ist reich an mittelkettigen Triglyceriden

Kokosöl unterscheidet sich stark von den meisten anderen Fetten in der Ernährung.

Kokosöl ist reich an mittelkettigen Triglyceriden, die Art von Fettsäuren, die den Stoffwechsel anregen und beim abnehmen helfen.

Während die meisten Lebensmittel überwiegend langkettige Fettsäuren enthalten, besteht Kokosöl fast ausschließlich aus mittelkettigen Fettsäuren (1).

Die Sache mit diesen mittelkettigen Fettsäuren ist, dass sie anders verstoffwechselt werden als die langkettigen Fette.

Aus dem Verdauungstrakt werden sie direkt zur Leber geleitet, wo sie entweder sofort zur Energiegewinnung genutzt oder in Ketonkörper umgewandelt werden.

Diese Fette werden häufig von epileptischen Patienten während einer ketogener Ernährung verwendet, um den Ketonspiegel zu erhöhen und gleichzeitig etwas mehr Kohlenhydrate in der Nahrung zuzulassen (2).

Es gibt auch einige Hinweise aus Tierstudien, dass mittelkettige Fette weniger effizient in den Fettpolstern gelagert werden als andere Fette.

In einer Studie wurden Ratten entweder mit langkettigen oder mittelkettigen Fetten überfüttert. Die Ratten, die die mittelkettigen Fette zu sich nahmen, nahmen 20% weniger Gewicht und 23% weniger Körperfett zu (3).

Zusammenfassung

Kokosöl ist reich an mittelkettigen Triglyceriden, d.h. Fettsäuren, die anders verstoffwechselt werden als die meisten anderen Fette, was zu positiven Auswirkungen auf den Stoffwechsel führt und das Abnehmen unterstützt.

Kokosöl regt den Stoffwechsel und Fettverbrennung an

Kokosöl kann nachweislich den Stoffwechsel anregen und dafür sorgen, dass du mehr Kalorien im Ruhezustand verbrennst.

Wichtig zu wissen, ist, dass eine Kalorie ist nicht gleich keine Kalorie ist.

Verschiedene Lebensmittel und Makronährstoffe durchlaufen unterschiedliche Stoffwechselvorgänge im Körper.

Die verschiedenen Arten von Lebensmitteln, die wir essen, können einen großen Einfluss auf unsere Hormone und die metabolische Gesundheit haben.

Einige Stoffwechselvorgänge sind effizienter als andere, und einige Lebensmittel benötigen mehr Energie, um verdaut und metabolisiert zu werden.

Eine wichtige Eigenschaft von Kokosöl ist, dass es „thermogen“ ist – der Verzehr erhöht tendenziell den Energieaufwand (Fettverbrennung) im Vergleich zu der gleichen Menge an Kalorien aus anderen Fetten.

In einer Studie erhöhten 15-30 Gramm (1 bis 2 Esslöffel) mittelkettige Fette pro Tag den Energieaufwand um 5%, insgesamt etwa 120 Kalorien pro Tag, die zusätzlich verbrannt werden (4).

Mehrere andere Studien bestätigen diese Ergebnisse. Wenn Menschen die Fette, die sie essen, durch MCT-Fette ersetzen, verbrennen sie mehr Kalorien (5).

(HINWEIS: Du möchtest eine ketogene Ernährung beginnen? Downloade die kostenlose Ketogene Lebensmittel Liste als PDF, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

Daher ist eine Kalorie aus Kokosöl NICHT dasselbe wie eine Kalorie aus Olivenöl oder Butter (obwohl diese Fette auch vollkommen gesund sind).

Zusammenfassung

Viele Studien zeigen, dass mittelkettige Triglyceride den Stoffwechsel anregen können, indem sie in einer Studie den Energieaufwand um 120 Kalorien pro Tag erhöhen.

Kokosöl kann den Appetit reduzieren

Kokosöl kann den Appetit reduzieren und dafür sorgen, dass du weniger isst, ohne bewusst auf deine Nahrungsaufnahme zu achten.

Beim Abnehmen dreht sich alles um die Kalorienaufnahme, und wie viel Kalorien verbrannt werden.

Auch wenn ich denke, dass dies eine drastische Vereinfachung ist, ist es das Grundprinzip, wie man erfolgreich Gewicht verliert. Wenn dein Körper mehr Energie (Kalorien) verbraucht, als er aufnimmt, dann wirst du Fett verlieren.

Aber obwohl es schon richtig ist, dass wir in einem Kaloriendefizit sein müssen, um abzunehmen, bedeutet das nicht, dass Kalorien etwas sind, das wir zählen oder bewusst wahrnehmen müssen.

Der Mensch ist in der Lage, in seiner natürlichen Umgebung schlank und gesund zu bleiben. Die Epidemie der Fettleibigkeit begann erst 1980 und wir wussten damals noch nicht einmal, was genau eine Kalorie überhaupt ist.

Alles, was unseren Appetit reduziert, kann uns dazu bringen, weniger Kalorien aufzunehmen, ohne darüber nachdenken zu müssen. Es scheint, dass Kokosöl diese Wirkung hat.

Viele Studien über mittelkettige Fettsäuren zeigen, dass sie im Vergleich zu der gleichen Menge an Kalorien aus anderen Fetten das Sättigungsgefühl erhöhen und zu einer automatischen Reduzierung der Kalorienzufuhr führen (6).

Dies kann mit der Art und Weise zusammenhängen, wie diese Fette metabolisiert werden. Es ist bekannt, dass Ketonkörper (die die Leber produziert, wenn du Kokosöl isst) eine starke appetithemmende Wirkung haben können (7, 8, 9).

Was auch immer der Mechanismus dahinter ist, er funktioniert. In einer Studie mit 6 gesunden Männern führte die Aufnahme einer hohen Menge an MCTs dazu, dass sie automatisch 256 weniger Kalorien pro Tag zu sich nahmen (10).

In einer weiteren Studie mit 14 gesunden Männern aßen diejenigen, die beim Frühstück MCTs zu sich nahmen, beim Mittagessen deutlich weniger Kalorien (11).

Kokosöl steigert also die Fettverbrennung (erhöht „Kalorienverbrennung“) und reduziert gleichzeitig den Appetit (reduziert „Kalorienaufnahme“).

kokosoel-gewicht-verlieren

Zusammenfassung

Viele Studien zeigen, dass Menschen, die mittelkettige Fettsäuren zu ihrer Ernährung hinzufügen, den Appetit reduziert haben und anfangen, automatisch weniger Kalorien zu essen.

Kokosöl hilft, Fett zu verlieren, besonders das „gefährliche“ Bauchfett

Wenn Kokosöl den Stoffwechsel anregen und den Appetit reduzieren kann, dann sollte es dir helfen, langfristig Fett zu verlieren und abzunehmen.

Tatsächlich gibt es mehrere Studien, die dies belegen.

In einer Studie erhielten 40 Frauen 28 Tage lang entweder 30 Gramm (2 Esslöffel) Kokosöl oder Sojaöl.

Sie wurden angewiesen, weniger Kalorien zu essen und sich jeden Tag zu bewegen.

Das waren die Ergebnisse (12):

  • Beide Gruppen verloren Gewicht (ca. 1 kg).
  • Nur die Kokosöl-Gruppe hatte den Taillenumfang (Bauchfett) verringert, während die Gruppe mit dem Sojaöl tatsächlich einen leichten Anstieg des Bauchfetts hatte.
  • Die Kokosöl-Gruppe hatte den HDL-Cholesterinspiegel (das „gute“ Cholesterin) erhöht, während die Sojaöl-Gruppe den HDL-Spiegel gesenkt und das LDL (das „schlechte“ Cholesterin) erhöht hatte.

In dieser Studie verursachte Kokosöl keinen allgemeinen Gewichtsverlust im Vergleich zu Sojaöl, führte aber zu einer signifikanten Reduktion des Bauchfetts.

In einer anderen Studie an fettleibigen Männern reduzierten täglich 30 Gramm Kokosöl für 4 Wochen den Taillenumfang um 2,86 cm (13).

Es gibt auch andere Studien, die zeigen, dass mittelkettige Fette zu Gewichtsverlust, reduziertem Taillenumfang und verschiedenen Verbesserungen der metabolischen Gesundheit führen (14, 15).

Die Auswirkungen der Gewichtsabnahme von Kokosöl scheinen ziemlich gering zu sein, mit Ausnahme des Bauchfetts.

Abdominalfett, auch viszerales Fett oder Bauchfett genannt, ist das Fett, das dazu neigt, sich um deine Organe zu legen und Entzündungen, Diabetes und Herzerkrankungen zu verursachen.

Jede Reduzierung des Bauchfetts hat wahrscheinlich sehr positive Auswirkungen auf deine metabolische Gesundheit, Langlebigkeit und reduziert drastisch dein Risiko für chronische Krankheiten.

Diese Ergebnisse sind bei weitem nicht dramatisch, aber bedenke, dass alles was, diese Menschen getan haben, nur das Hinzufügen von Kokosöl zu ihrer Ernährung war!

In Kombination mit anderen bewährten Gewichtsabnahme-Strategien (wie einer ketogenen Diät und dem Verzicht auf Kohlenhydrate und der Erhöhung der Proteinaufnahme) kann sich dies alles zu einer erheblichen Menge summieren.

Daher kann Kokosöl eine gesunde, auf echter Ernährung basierende Gewichtsabnahme unterstützen, aber erwarte nicht, dass allein das Essen von Kokosöl Wunder beim Abnehmen vollbringt.

Zusammenfassung

Der Verzehr von Kokosnuss und Kokosöl ist besonders effektiv bei der Reduzierung des schädlichen Bauchfetts in der Bauchhöhle, das stark mit einer Vielzahl an Krankheiten verbunden ist.

Was ist mit den Kalorien?

Es ist wichtig, im Hinterkopf zu behalten, dass Kokosöl immer noch Fett ist.

Fett hat 9 Kalorien pro Gramm… und Kokosöl ist keine Ausnahme.

(P.S.: Sichere dir jetzt die kostenlose Keto-Food Liste, bevor du mit deiner ketogenen Ernährung startest! Downloade jetzt das Gratis PDF mit allen wichtigen Ketogenen Lebensmitteln, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

Wenn du eine bestimmte Menge Kalorien mit deinen Mahlzeiten isst und dann Kokosnussöl hinzufügen, dann ist es wahrscheinlich, dass du Gewicht zunimmst, nicht verlieren.

Die meisten Menschen zählen jedoch keine Kalorien und essen eine feste Menge pro Tag.

In diesen Fällen reduziert das Hinzufügen von Kokosöl zu deiner Ernährung deinen Appetit und lässt dich wahrscheinlich weniger von anderen Lebensmitteln essen.

Es geht also wirklich nicht darum, deiner Ernährung Fettkalorien hinzuzufügen, sondern einige der anderen Speisefette durch Kokosöl zu ersetzen.

Wichtig ist nur, dass du nicht denkst, auf einmal Tonnen von Kokosöl zu deiner Ernährung hinzufügen zu müssen, um die Vorteile zu nutzen. Die oben genannten Studien verwendeten etwa 30 Gramm pro Tag, was 2 Esslöffeln entspricht.

kokosoel-fettabbau

Fazit

Kokosöl kann dir helfen, die Größe deines Bauchumfangs zu verkleinern, Gewicht zu verlieren, deinen Cholesterinspiegel zu senken, deinen Hunger zu reduzieren und sogar Krebs zu bekämpfen.

Es kann wirklich als „Supernahrung“ betrachtet werden und ist eine Zutat, die ich seit langem in meine tägliche Ernährung einbaue.

Du kannst Kokosöl zu jedem Gericht hinzufügen, sei es zum braten, für Salatdressings oder sogar in deinem Kaffee.

Wenn du es in deine tägliche Ernährung einbaust, wirst du anfangen, die Vorteile der Gewichtsabnahme durch Kokosöl zu nutzen. Bald wirst du dich viel gesünder fühlen und sogar deine Haut und Haare werden vom Kokosöl profitieren.

Welche Erfahrungen hast du mit Kokosöl und dem Abnehmen gemacht? Ich freue mich auf dein Kommentar und deine Meinung unterhalb dieses Artikels!

Brainperform Keto Starter Kit

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar