Sind Kohlenhydrate gut oder schlecht für das Immunsystem?

Erfahre hier, was mit Deinem Immunsystem passiert, wenn Du Kohlenhydrate isst, und wie die Keto-Diät Entzündungen verringern, Depressionen bekämpfen und das Immunsystem gegen Coronavirus verbessern kann.

kohlenhydrate-coronavirus-keto

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Wir schreiben das Jahr 2020, und wie du bereits weisst, ist die ganze Welt wegen des Coronavirus-Ausbruchs gestresst.

Unabhängig davon, ob du dir Sorgen macht, ob du dich mit dem Virus infizieren könntest oder nicht, besteht eine 100-prozentige Chance, dass sich dein Leben durch die SARS-CoV-2-Pandemie bereits in irgendeiner Weise verändert hat.

Wie geht es weiter? Wird sich die Wirtschaft erholen? Werden die Dinge wieder „normal“ werden?

Niemand kann das mit Sicherheit sagen, daher auch der enorme Stress, dem viele von uns ausgesetzt sind.

Aber lass uns über den anderen Elefanten im Raum sprechen: Kohlenhydrate und Stress-Essen.

In diesem Artikel besprechen wir, was mit deinem Körper passiert, wenn du in Stresszeiten zusätzliche Kohlenhydrate und Kalorien zu dir nimmst, was das deinem Immunsystem antun kann und wie eine kohlenhydratarme Ernährung Entzündungen verringern, die Gesundheit des Gehirns fördern und dich besser für stressige Zeiten rüsten kann.

Kann man das Immunsystem stärken, um COVID-19 zu bekämpfen?

immunsystem-keto-coronavirusDas ist die Frage, die uns allen vor Augen steht, da wir vor einer weltweiten Krise stehen. Wir wissen noch nicht, wie wir die Schäden, die durch COVID-19, die Krankheit, die durch ein für uns alle neues Coronavirus verursacht wird, vollständig verhindern oder bewältigen können.

Wir lesen im Internet Behauptungen, dass wir unser Immunsystem mit so ziemlich allem „stärken“ können, von Vitamin C oder Vitamin D bis hin zu ätherischen Ölen und Silbernanopartikeln. Aber woher wissen wir, welche dieser Empfehlungen, wenn überhaupt, wirklich funktionieren?

Das ist eine schwer zu beantwortende Frage, vor allem, weil das Immunsystem nicht „eine Sache“ ist, die wir leicht messen können. Es ist ein kompliziertes und empfindliches System mit vielen verschiedenen Komponenten. Einem Abschnitt zu helfen, könnte einen anderen beeinträchtigen, oder einen bestimmten Abschnitt zu stärken, hat möglicherweise nichts mit der Bekämpfung von Viren zu tun.

Das macht das Wissen, was zu tun ist, zu einer Herausforderung. Und woher wissen wir, ob etwas, das bei einem anderen Virus hilft, auch bei diesem neuen Coronavirus hilft? Wie du sehen kannst, gibt es vieles, was wir einfach nicht wissen können.

Und schließlich hast du, wenn du älter bist oder an einer Grunderkrankung leidest (einschließlich Diabetes und Bluthochdruck), ein erhöhtes Risiko für schwere Symptome und möglicherweise ein höheres Sterberisiko durch COVID-19. Wir empfehlen, alle Vorsichtsmassnahmen zu ergreifen, um dies zu vermeiden.

Wenn du jung und ansonsten gesund bist, ist dein Risiko für Komplikationen viel geringer. Wenn du dich mit dem Virus infizierst, wirst du wahrscheinlich leichte Symptome haben und dich innerhalb weniger Wochen vollständig erholen.

Es ist jedoch möglich, dass du dich mit dem Virus infizierst, ohne irgendwelche Symptome zu zeigen. Daher sind eine ausgezeichnete Hygiene und die soziale Isolation von entscheidender Bedeutung, um eine Verbreitung des Virus auf Personen mit hohem Risiko zu vermeiden.

Kohlenhydratarme Ernährung und das Immunsystem

Wie du vielleicht bei Brainperform schon gelesen hast, sind wir der Meinung, dass die Beweise für die vielen gesundheitlichen Vorteile einer kohlenhydratarmen Ernährung stichhaltig sind.

Tatsächlich könnte es heute wichtiger denn je sein, einen gesunden Lebensstil zu pflegen, einschließlich eines langfristig gesunden Essverhaltens. Das bedeutet ein Ernährungsmuster, das wichtige Nährstoffe liefert und gleichzeitig den Blutzuckerspiegel und das Gewicht unter Kontrolle hält.

Es scheint, dass Personen mit Typ-2-Diabetes und anderen Stoffwechselkrankheiten ein höheres Risiko für Komplikationen durch COVID-19 haben. Es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass eine kohlenhydratarme und ketogene Ernährung wirksame Mittel zur Behandlung und Umkehrung dieser Stoffwechselkrankheiten sein können.

Wir können zwar nicht nachweisen, dass eine kohlenhydratarme Ernährung die Immunfunktion an sich stärkt, aber es ist sinnvoll, die Bedingungen (z.B. Bluthochdruck oder Blutzucker), die die Situation verschlimmern könnten, zu begrenzen.

Darüber hinaus hat eine kürzlich durchgeführte Studie gezeigt, dass eine Keto-Diät das Risiko für Mäuse, die mit Influenza infiziert sind, verringert. Das ist weit davon entfernt zu sagen, dass eine Keto-Diät dasselbe für die Grippe beim Menschen oder für COVID-19 bewirkt.

Eine Frage, die wir uns jedoch stellen sollten, lautet: Wenn wir eine Diät einhalten, die nachweislich bei der Gewichtsabnahme und der Stoffwechselgesundheit hilft und auch die Immunfunktion positiv beeinflussen kann, was haben wir also schon zu verlieren?

Vor diesem Hintergrund findest du hier einige unserer wichtigsten Tipps, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus oder von Komplikationen bei COVID-19 zu verringern.

Kohlenhydrate und Coronavirus: Carbs und Stress

Es gibt keinen Ausweg aus der Tatsache, dass Essen eine emotionale Aktivität sein kann.

Und wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass sich viele Menschen in Stresszeiten zu ungesunder, zuckerhaltiger Nahrung hingezogen fühlen (1).

Aber hilft Stress-Essen wirklich bei der Stressbewältigung?

Laut einer 2018 im Journal of Eating Disorders veröffentlichten Arbeit lautet die Antwort nein: Stress-Essen ist nicht hilfreich beim Abbau von Stress (2).

(HINWEIS: Du möchtest eine ketogene Ernährung beginnen? Downloade die kostenlose Ketogene Lebensmittel Liste als PDF, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

Auf der Grundlage von Interviews fanden die Forscher heraus, dass emotionales Essen nicht nur potenziell zu einer Gewichtszunahme führt, sondern auch andere negative Auswirkungen auf das Körperbild und das Wohlbefinden der Menschen hat.

Darüber hinaus waren „gesunde“ alternative Stressreduktions- und Bewältigungsstrategien wie Bewegung, achtsames Essen und emotionale Regulierung nicht nur wirksamer beim Abbau von Stress, sondern halfen den Menschen auch, übermäßiges Essen zu vermeiden.

Daher wird jede vorübergehende Stresslinderung durch den Verzehr von zuckerhaltigem Junk-Food wahrscheinlich durch die schädlichen physischen und psychischen Auswirkungen aufgewogen, insbesondere wenn du häufig Stress-Essen zu dir nimmst.

Je nach deiner Situation hast du während dieser ungewöhnlichen Corona- und Quarantäne-Zeit möglicherweise nicht viel Kontrolle über deine Lebensmittelauswahl.

Es wird dir jedoch viel besser gehen, wenn du deine Kalorienzufuhr einschränkst und dich neben dem Stress-Essen nach anderen, gesünderen Stressbewältigungstechniken umsiehst.

Was die Wissenschaft über Ernährung, Kohlenhydrate und Immunsystem sagt

Beeinträchtigt deine Ernährung dein Immunsystem? Und könnte sie möglicherweise deine Resistenz oder Anfälligkeit gegenüber dem COVID-19-Virus oder anderen Viren beeinflussen?

Auf jeden Fall, und zwar auf mehr als eine Weise.

Erstens erhöht Stress-Essen im Allgemeinen und übermäßiges Essen von Kohlenhydraten im Besonderen dein Risiko für Krankheiten wie Adipositas und Insulinresistenz (3).

Und wie die Autoren eines Forschungsberichts aus dem Jahr 2016 mit dem Titel „Auswirkungen von Adipositas und metabolischem Syndrom auf die Immunität“ feststellten: „Adipositas wirkt sich negativ auf die Immunität aus, wie durch höhere Impfstoffversagensraten und Komplikationen durch Infektionen belegt wird“ (4).

Mit anderen Worten: Übergewicht oder eine schlechte Insulinsensitivität ist eine schlechte Nachricht für dein Immunsystem und deine Resistenz gegen Infektionskrankheiten.

Und auch wenn es noch keine soliden Daten zu Adipositas und COVID19 gibt, können wir dennoch aus den vorhandenen Daten zu Adipositas und Grippe lernen.

So wurde zum Beispiel im selben Bericht von 2016 festgestellt, dass Adipositas das Verhalten von Immunzellen als Reaktion auf das Influenzavirus beeinflusst, „was zu erhöhter Sterblichkeit, Virustitern in der Lunge und einer Verschlechterung der Lungenpathologie führt“ (5).

Wenn also die Grippedaten irgendeine Indikation darstellen, könnte Fettleibigkeit im Wesentlichen dazu führen, dass man anfälliger für Infektionen und eine Verschlimmerung der neuartigen Coronavirus-Krankheit wird (6).

In Kürze werden wir uns einige mögliche Lösungen für diese Probleme ansehen. Aber zuerst wollen wir einen Bereich untersuchen, in dem wir noch relevantere Informationen haben.

Coronavirus, Insulinresistenz und Diabetes

Wie wir bereits diskutiert haben, führt übermäßiger Verzehr von Kohlenhydraten zu Insulinresistenz, zum metabolischen Syndrom und schließlich zu Typ-2-Diabetes.

Und man muss auch nicht übergewichtig oder fettleibig sein, um eine Insulinresistenz zu haben. Viele Menschen mit niedrigem oder durchschnittlichem Körpergewicht haben eine beeinträchtigte Glukosetoleranz, d.h. sie haben ein höheres Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken (7, 8).

Leider ergab eine kürzlich in der Zeitschrift The Lancet veröffentlichte Arbeit, dass die Diagnose Typ-2-Diabetes ein erhöhtes Risiko voraussagt, an dem neuartigen Coronavirus zu erkranken oder zu sterben (9).

Die Autoren des Artikels sind der Meinung, dass Medikamente, die Menschen mit Diabetes üblicherweise verabreicht werden, so genannte Angiotensin-Converting-Enzyme (ACE)-Hemmer, bei dieser Entwicklung eine Rolle spielen könnten. Es gab jedoch nicht genügend Beweise, um den einen oder anderen Weg zu kennen.

Und andere wissenschaftliche Daten deuten auch darauf hin, dass Diabetes und Insulinresistenz die Immunfunktion beeinträchtigen und die gesundheitlichen Folgen von Virusinfektionen verschlechtern können, unabhängig von der Einnahme von ACE-Hemmern (10).

Das Fazit ist, dass du wahrscheinlich weniger wahrscheinlich COVID19 bekommst, wenn du eine gute Insulinsensitivität hast.

Wenn du dagegen insulinresistent bist oder an Typ-2-Diabetes leidest, ist es jetzt an der Zeit, mit sozialer Distanzierung und anderen Präventivmassnahmen besonders vorsichtig zu sein.

Für eine eingehende Betrachtung des Typ-2-Diabetes und der Frage, wie Keto bei der Bewältigung der Symptome helfen kann, schaue dir diesen Artikel an: Ketogene Diät und Diabetes: Kann die Ketose bei Diabetes helfen?

Ketogene Ernährung, Stress und Entzündung

Bislang haben wir die Auswirkungen von Stress, übermäßigem Verzehr von Kohlenhydraten, Gewichtszunahme und Insulinresistenz auf deinen allgemeinen Gesundheitszustand sowie auf dein Immunsystem behandelt.

Kurz gesagt: Eine Entzündung in deinem Körper erhöht nicht nur dein Risiko für chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten, sondern erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass du eine Virusinfektion erleidest und dass, wenn du einen Virus bekommst, dein Zustand sich verschlechtert (11, 12).

Lass uns jetzt über Lösungen sprechen: Es ist erwiesen, dass eine kohlenhydratarme Ernährung und insbesondere die Keto-Diät dazu beitragen können, Entzündungen zu lindern, die Gesundheit deines Gehirns zu verbessern, Depressionen vorzubeugen und deine Stimmung aufzuhellen (13, 14, 15, 16).

Darüber hinaus ist die ketogene Ernährung eine einfache Möglichkeit, deine Fettverbrennung anzukurbeln, um Gewicht zu verlieren oder dein aktuelles Gewicht zu halten – oft ohne die Notwendigkeit, Kalorien zu zählen (17, 18).

Die gesundheitlichen Vorteile der Keto-Diät wirken sich auf zweierlei Weise aus: Erstens, weil du viel weniger Kohlenhydrate zu dir nimmst, sinkt der Blutzucker- und Insulinspiegel, was dazu beiträgt, die Insulinresistenz umzukehren und deinen Körper in eine Fettverbrennungsmaschine zu verwandeln.

(P.S.: Sichere dir jetzt die kostenlose Keto-Food Liste, bevor du mit deiner ketogenen Ernährung startest! Downloade jetzt das Gratis PDF mit allen wichtigen Ketogenen Lebensmitteln, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

Und zweitens, wenn du keine Kohlenhydrate zu dir nimmst, geht dein Körper in einen Zustand der Ketose über. Infolgedessen beginnt deine Leber, Ketone zu produzieren, die ihre eigenen einzigartigen Vorteile haben, darunter die Verringerung von Entzündungen und die Förderung einer gesunden Gehirnfunktion.

Wenn du erwägst, mit einer ketogenen Ernährung zu beginnen, oder dein Wissen auffrischen möchtest, solltest du dir diesen Artikel ansehen: Ketogene Ernährung Guide: Alles was Du über Ketose wissen musst und Ketogene Diät: Dein ultimativer Guide wie Du mit Ketose schnell Gewicht verlieren kannst

Auf der anderen Seite ist jetzt vielleicht nicht der einfachste Zeitpunkt, um deine Ernährung umzustellen. Aber wenn du noch nicht bereit bist oder keinen Zugang zu gesunden, kohlenhydratarmen Lebensmitteln hast, gibt es eine andere Lösung: ketogene Nahrungsergänzungsmittel.

Keto-Nahrungsergänzungsmittel funktionieren ähnlich wie Keto, aber du musst deine Ernährung nicht umstellen. Exogene Ketone wie BHB erhöhen deinen Ketonspiegel im Blut, sobald du sie einnimmst, während MCT-Öl ein gesundes Fett ist, das deinem Körper hilft, einen Zustand der Ketose zu erreichen.

Fazit

Momentan ist eine schwierige Zeit für uns alle, aber Binge Eating oder das Essen von Kohlenhydraten unter Stress könnte die Sache möglicherweise noch verschlimmern.

Nehme keine kohlenhydratreichen Mahlzeiten zu dir, es sei denn, du hast keine Wahl – Keto ist eines der besten Dinge, die du für deine allgemeine Gesundheit tun kannst, und es kann auch dazu beitragen, einige der mit dem Risiko einer Virusinfektion verbundenen Faktoren zu verbessern.

Und wenn du nicht den Luxus hast, dich jetzt kohlenhydratarm und fettreich zu ernähren, kannst du dennoch deine Kalorienzufuhr einschränken und dich sportlich betätigen und intermittierendes Fasten ausprobieren, um kurzfristig gesund zu bleiben und dein Immunsystem zu stärken.

Darüber hinaus kann die Einnahme von MCT-Öl oder MCT-Ölpulver einige der Vorteile der Keto-Diät bieten, unabhängig davon, welche Nahrungsmittel dir zur Verfügung stehen.

Wenn du einen tieferen Einblick in Stress und Immunfunktion sowie zahlreiche Tipps zur gesunden Stressbewältigung erhalten möchten, die dir helfen können, Stress-Essen zu vermeiden, solltest du mehr über das Stresshormon Cortisol erfahren, um seine Rolle bei Stress, Entzündungen und Gewichtszunahme besser verstehen: Cortisol senken: 11 Tipps um Stress und den Cortisolspiegel zu senken

Brainperform Keto Starter Kit

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar