Guayusa Tee: Ist der Energietee der Indianer eine Alternative zu Kaffee?

Guayusa-Tee ist ein Kräutertee, der aus den getrockneten Blättern der Ilex guayusa hergestellt wird. Welche Vorteile und Wirkungen dieser Energietee hat und warum ihn die Einwohner Südamerikas bereits seit Jahrhunderten nutzen, erfährst Du hier.

guayusa-tee-wirkung

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Kaffee, Kaffee, Kaffee! Ein Morgen ohne Kaffee ist für viele undenkbar.

Das kann ich voll und ganz nachvollziehen – doch warum lieben wir Deutschen unseren Kaffee so? Ist es das Ritual oder tatsächlich das Koffein?

Wenn es um das Koffein gehen sollte, gibt es auch noch andere Getränke, die mindestens genauso wach machen. Die sicherlich bekanntesten sind beispielsweise Mate Tee (Ilex paraguariensis) oder grüner Tee.

Die Einwohner des Amazonas nutzen gerne „Guayusa“ gegen Müdigkeit und zur Steigerung ihrer Konzentrationsfähigkeit. Da dieses Getränk hier noch nicht so verbreitet ist, möchte ich es heute gerne vorstellen.

Was ist Guayusa Tee?

Guayusa Tee (Gwhy-You-Sa) ist ein Aufgussgetränk, welches aus den Blättern der Stechpalme Ilex guayusa hergestellt wird.

Ilex guayusa wird ca. 6 bis 10 m hoch und ist im Amazonas Regenwald (hauptsächlich Ecuador, Kolumbien, Peru und Bolivien) beheimatet (1).

Wie bei der Teezubereitung werden die getrockneten Blätter mit heißem Wasser aufgegossen, allerdings stammen die Blätter nicht von der Teepflanze Thea Camellia sinensisals, weshalb es streng genommen kein „Tee“ ist.

Ob Tee oder nicht – dieses Aufgussgetränk wird als natürliche Koffeinquelle von den Einwohnern des Regenwaldes sehr geschätzt. Aber nicht nur aufgrund des Koffeins, sondern auch wegen seiner vielen Antioxidantien wird er täglich getrunken.

Sein naher Verwandter Yerba Mate Tee (Ilex paraguariensis), welcher auch zur Gattung der Stechpalmen gehört, wird ebenso wegen seiner anregenden Wirkung (Koffein) und Antioxidantien besonders von den Einheimischen in Südamerika als tägliches Getränk gerne konsumiert.

Was die Inhaltsstoffe betrifft, sind sich Yerba Mate Tee und Guayusa Tee recht ähnlich.

guayusa-tee-blaetter

Wie wird Guayusa traditionell verwendet?

Die Einwohner Südamerikas nutzen Guayusa schon seit Jahrhunderten in vielfältigen Situationen.

So soll das Getränk zum Schwitzen anregen und Schleim entfernen, es unterstützt die Verdauung (wurde sogar als Abführmittel verwendet) und lindert das Hungergefühl (2).

Die Einwohner verbinden das Trinken von Guayusa mit einem richtigen Ritual. In den frühen Morgenstunden wird das Getränk zubereitet und gemeinsam getrunken. Sie sind überzeugt davon, dass es ihnen mentale Stärke verleihe (2).

Dass es das Hungergefühl lindert, ist ein netter Nebeneffekt – so haben sie bis zum Mittag keinen Hunger und können sich ihren morgendlichen Aufgaben widmen.

Guayusa wird ebenfalls als ein harntreibendes, blutzuckersenkendes und stimulierendes (aufputschendes) Mittel verwendet (2).

Viele trinken das Aufgussgetränk zur Entlastung und Reinigung des kompletten Verdauungstrakts – angefangen beim Mund. Ja, es dient auch als Mundwaschlösung.

Bei Schüttelfrost, Unfruchtbarkeit und Geschlechtskrankheiten ist es ebenfalls ein probates Mittel (2).

Inhaltsstoffe der Guayusa Blätter und Wirkung

Die Hauptkomponenten in den Blättern sind Koffein, Theobromin, phenolische Verbindungen, sowie Flavonoide (3).

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Wirkt stimulierend wegen des Koffeins

Koffein und Theobromin gehören zu den Alkaloiden und haben beide eine stimulierende Wirkung.

Koffein stimuliert das Nervensystem und steigert die Konzentration. Es regt die Ausschüttung von Stresshormonen an, wodurch der Blutdruck steigt und das Herzkreislaufsystem angeregt wird. Meist tritt die Wirkung bereits nach 20 bis 30 Minuten ein.

Koffein ist meist aus Kaffee bekannt, aber man findet es ebenso in Tee, Schokolade, Guarana und natürlich Energy Drinks. Auch in manchen Medikamenten ist es anzutreffen, da Koffein ein mildes Schmerzmittel ist.

Theobromin besitzt eine ähnliche Wirkung auf den Körper wie Koffein, jedoch deutlich milder. Es ist strukturverwandt mit dem Koffein und hat ebenfalls eine anregende Wirkung, die jedoch langsamer und dauerhafter einsetzt.

Dieser Stoff ist nicht nur im Tee, sondern auch in der Kakaopflanze anzutreffen. Er ist verantwortlich dafür, dass beispielsweise Hunde keine Schokolade vertragen – sie reagieren sehr empfindlich auf Theobromin und bekommen davon Vergiftungserscheinungen.

Da Ilex guayusa deutlich langsamer und sanfter wirkt als Kaffee (oder gar als Koffeintabletten oder Energy Drinks) ist es auch für Personen geeignet, die von Kaffee unruhig oder zittrig werden.

Antioxidantien schützen Zellen

Phenolische Verbindungen und Flavonoide gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen. Diese Stoffgruppe braucht die Pflanze nicht zum Wachstum (primär Stoffwechsel), sondern sie dient zur Abwehr vor Fraßfeinden (z.B. Pilze, Bakterien und andere Eindringlinge) und hat Einfluss auf Geschmack, Farbe und Wirkung der Pflanze.

Diese Stoffe haben eine antioxidative Wirkung, was bedeutet, dass sie in der Lage sind, freie Radikale im Körper zu binden. Freie Radikale entstehen täglich zum Beispiel durch Röntgen- oder UV-Strahlung und bedeuten für den Körper Stress – man nennt ihn oxidativen Stress.

Freie Radikale spielen bei der Entstehung vieler Krankheiten im menschlichen Körper eine Rolle, wie z.B. Krebs oder altersbedingten Erkrankungen.

In vitro („im Glas“, sprich: außerhalb eines lebenden Körpers) wurden anti-virale und entzündungshemmende Komponenten in Guayusa nachgewiesen, welche gegen Krebs wirksam sind (3).

Kaffee oder Guayusa?

Kaffee gehört zu den Lieblingsgetränken der Deutschen. Viele können sich einen Tag ohne Kaffee gar nicht vorstellen.

Allerdings gibt es auch immer wieder Menschen, die Kaffee nicht mögen oder nicht vertragen. Für diese wäre Guayusa eine sehr gute Alternative.

Auch Sportler greifen gerne mal zu Koffein – entweder in Tablettenform oder Kaffee oder ähnliches. Guayusa hat den Vorteil, dass man sich trotz des Koffeingehaltes nicht aufgedreht fühlt. Man ist sehr fokussiert. Die Koffeinwirkung tritt zwar langsamer ein, ist dafür aber länger anhaltend.

Gleichzeitig helfen die Antioxidantien dem Körper des Sportlers bessere Leistungen zu erbringen.

Aber auch wer im Job oder allgemein im Alltag viel Leistung erbringen muss – egal ob körperliche oder mentale – wird mit der langanhaltenden Energiesteigerung durch Guayusa gut bedient sein.

Auch in diesem Fall ist es hilfreich, dass Guayusa die Konzentration steigert und man fokussierter ist.

Wie schmeckt Guayusa?

Im Gegensatz zu grünem Tee schmeckt Guayusa gar nicht bitter. Auch wenn man ihn etwas länger ziehen lässt, wird er nicht bitter. Er erinnert vom Geschmack her an Mate-Tee, jedoch deutlich milder und ist auch pur eine absolute Wohltat für den Gaumen.

(HINWEIS: Möchtest du deine mentale Performance und Denkleistung steigern? Mit FOCUS von BRAINEFFECT hast du volle Konzentration und Gedächtnisleistung in den richtigen Momenten. Wirkstoffe wie B5 & B12 mit studienbestätigter Wirksamkeit machen dieses Produkt zum natürlichen Booster für Konzentration und Gedächtnisleistung. Hier erfährst du mehr!)

braineffect FOCUS

Wer sein Getränk noch etwas verfeinern möchte, dem empfehle ich folgendes:

Im Winter schmeckt der Aufguss mit Ingwer, Zimt, etwas Zitrone, und eventuell mit einem Schuss Pflanzenmilch oder Sahne.

Im Sommer schmeckt er auch kalt (quasi als Eistee) und lässt sich wunderbar mit Minze, Zitrone oder Kakaoschalen verfeinern! Wer es gerne mag, kann noch etwas Sprudel hinzufügen. Herrlich!

Fazit

Guayusa kann eine echte Alternative zur täglichen Tasse Kaffee sein.

Im Gegensatz zu grünem oder schwarzem Tee wird dieser nicht bitter, sondern schmeckt wirklich angenehm mild.

Über den Autor:
Dieser Gastbeitrag wurde von Denise von nutripassion.de verfasst. Auf nutripassion dreht sich alles um eine leckere, ausgewogene, aber vor allem INDIVIDUELLE Ernährung. Es ist kein „normaler“ foodblog. Denise ist Diplom Biologin und hat eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin absolviert. Auf ihrem Blog möchte sie allen die Möglichkeit geben ein fundiertes Wissen über Ernährung zu erlangen. Schau doch mal vorbei auf https://nutripassion.de!

Quellen

(1) Radice, M., Cossio, N., & Scalvenzi, L. (2016). Ilex guayusa: A systematic review of its Traditional Uses, Chemical Constituents, Biological Activities and Biotrade Opportunities. In MOL2NET 2016, International Conference on Multidisciplinary Sciences, 2nd edition, Multidisciplinary Digital Publishing Institute.
(2) Sequeda-Castañeda, L. G., Modesti Costa, G., Celis, C., Gamboa, F., Gutiérrez, S., & Luengas, P. (2016). Ilex guayusa loes (Aquifoliaceae): Amazon and Andean native plant.
(3) Radice, M., Scalvenzi, L., & Sablón, N. (2017). Ilex Guayusa: A Systematic Review of its traditional uses, chemical constituents, biological activities and biotrade opportunities. In Proceedings of MOL2NET 2016, International Conference on Multidisciplinary Sciences, (Vol. 3868).

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar