Glutenhaltige Lebensmittel: Welche Nahrungsmittel enthalten Gluten?

Welche Lebensmittel enthalten Gluten? Hier findest Du eine umfangreiche Liste und Tabelle aller glutenhaltiger Lebensmittel. Diese Nahrungsmittel enthalten Gluten und sollten bei einer glutenfreien Ernährung vermieden werden.

glutenhaltige-lebensmittel-liste

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Eine Glutenunverträglichkeit ist die Unfähigkeit des Körpers, das Glutenprotein aus Weizen und bestimmten anderen Getreidesorten zu verdauen oder abzubauen.

Auch bekannt als eine Glutenempfindlichkeit, kann Glutenunverträglichkeit von einer milden Empfindlichkeit gegenüber Gluten bis hin zu einer ausgewachsenen Zöliakie reichen.

Nach Angaben des Bundeszentrum für Ernährung hat etwa 1 von 100 Deutschen eine Zöliakie. Dies ist eine schwere Autoimmunerkrankung, die durch den Verzehr von Gluten ausgelöst wird und zu Schäden im Dünndarm führt.

Zu den üblichen Lebensmitteln, die Zutaten mit Gluten enthalten, gehören:

  • Nudeln
  • Brot
  • Backwaren
  • Gewürze und Gewürzmischungen

Da eine glutenfreie Ernährung immer beliebter wird, geben wir dir in diesem Artikel eine Liste mit glutenhaltigen Lebensmitteln an die Hand, damit du weisst, welche Nahrungsmittel du bei einem glutenfreien Lebensstils vermeiden musst.

Welche Lebensmittel enthalten Gluten?

Die Beantwortung der Frage „Welche Lebensmittel enthalten Gluten?“ ist nicht ganz so einfach.

Im Folgenden findest du eine umfassende (aber nicht vollständige) Liste von Lebensmitteln, die Gluten enthalten. Die Liste ist in zwei Hauptsegmente unterteilt – Lebensmittel, die absolut glutenhaltig sind, und Lebensmittel bzw. Lebensmittelinhaltsstoffe, die Gluten enthalten können.

Diese Liste kann als Leitfaden für Menschen mit Glutenempfindlichkeit oder Zöliakie verwendet werden. Viele der unten aufgeführten Nahrungsmittel gelten traditionell als sicher.

Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass bei vielen der traditionell sicheren Getreidearten nachgewiesen wurde, dass sie Schäden verursachen und dazu beizutragen, obwohl sie weiterhin von der glutenfreien Lebensmittelindustrie empfohlen werden.

Liste mit glutenhaltigen Lebensmitteln

Wenn du Symptome einer Glutenunverträglichkeit verspürst, solltest du die Produkte auf dieser Seite vermeiden.

Konzentriere dich stattdessen auf glutenfreie Lebensmittel. Dies wird sicherlich dazu beitragen, die Gesundheit und Funktion deines Gehirns zu erhalten oder zu verbessern.

Die folgenden Körner und Stärkesorten enthalten Gluten:

(HINWEIS: Du möchtest eine ketogene Ernährung beginnen? Downloade die kostenlose Ketogene Lebensmittel Liste als PDF, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF
  • Weizen
  • Weizenkeime
  • Roggen
  • Gerste
  • Bulgur
  • Couscous
  • Farina Mehl
  • Graham Mehl
  • Kamut Matzo
  • Grieß
  • Dinkel
  • Triticale

Die folgenden Lebensmittel enthalten oft Gluten:

  • Malz/Malz-Aroma
  • Suppen
  • Bullion und Brühen
  • Wurstaufschnitt
  • Pommes frites (oft mit Mehl bestäubt vor dem Einfrieren)
  • Schmelzkäse
  • Mayonnaise
  • Ketchup
  • Malzessig
  • Sojasauce und Teriyaki-Saucen
  • Fertige Salatdressings
  • Imitation von Krabbenfleisch, Speck, etc.
  • Eiersatz
  • Tabbouleh
  • Wurst
  • milchfreie Kaffeesahne
  • Fertigprodukte mit gebratenem Gemüse/Tempura
  • Bratensoße
  • Marinaden
  • Bohnen in Dosen
  • Müsli
  • Cerealien
  • Schokoladenmilch
  • panierte Lebensmittel
  • Fruchtfüllungen und Puddings
  • Hotdogs
  • Eiscreme
  • Energie-Riegel
  • Studentenfutter
  • Sirup
  • Seitan
  • Weizengras
  • Instantheißgetränke
  • aromatisierte Kaffees und Tees
  • Blauschimmelkäse
  • Wodka
  • Hackfleischbällchen
  • vegetarische Burger
  • geröstete Nüsse
  • Bier
  • Hafer (außer zertifiziertem GF)
  • Haferkleie (außer zertifiziertem GF)
  • Süßigkeiten (z.B. Schokolade, Schokoriegel)

Die folgenden sind verschiedene Quellen von Gluten:

  • Shampoos
  • Kosmetik
  • Lippenstifte
  • Lippenbalsam
  • Play-Doh (Kinderknete)
  • Medikamente
  • nicht selbstklebende Stempel und Umschläge
  • Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel (siehe Etikett)

Die folgenden Inhaltsstoffe sind oft ein Code für Gluten:

  • Avena sativa Cyclodextrin Cyclodextrin
  • Dextrin
  • Fermentierter Getreide Extrakt
  • Hordeum distichon
  • Hordeum vulgare
  • Hydrolysat
  • Hydrolysierter Malzextrakt
  • Hydrolysiertes pflanzliches Protein
  • Maltodextrin
  • Phytosphingosin-Extrakt
  • Samino-Peptidkomplex
  • Secale Getreide
  • Triticum aestivum aestivum
  • Triticum vulgare
  • Tocopherol/Vitamin E
  • Hefeextrakt
  • Natürliche Aromastoffe
  • Brauner Reissirup
  • Modifizierte Lebensmittelstärke
  • Hydrolysiertes Sojaprotein
  • Karamellfarbe (häufig aus Gerste)

Gluten in Restaurant vermeiden

Das Essen in Restaurants kann besonders herausfordernd sein, wenn du eine Glutenunverträglichkeit hast, aber das bedeutet nicht, dass du niemals auswärts essen kannst.

Du solltest in der Lage sein, dem versteckten Gluten auszuweichen, wenn du dich an die gleichen Nahrungsmittel hältst, die du auch zu Hause isst, wie gegrilltes Fleisch und gedünstetes Gemüse.

Zu den Lebensmitteln, die in Restaurants zu vermeiden sind, gehören frittierte Lebensmittel, bestimmte Soßen oder alles, was in derselben Pfanne mit einem glutenhaltigen Lebensmittel gebraten wurde.

Zöliakie erfordert besondere Vorsicht beim Essen in Restaurant. Achte darauf, dass die Ernährungseinschränkungen dem Küchenchef im Voraus mitgeteilt werden.

Bestimmte Restaurants kommen für diejenigen, die sich glutenfrei ernähren, mit ziemlicher Sicherheit nicht in Frage, darunter Fastfood-Restaurants, Buffets, Salatbars und die meisten Bäckereien.

Auf der anderen Seite haben sich einige Lokale, wie z.B. vegetarische Restaurants, auf eine glutenfreie Ernährung spezialisiert. Einige Restaurants haben auch spezielle glutenfreie Zubereitungs- und Kochbereiche, aber ein Anruf zur Bestätigung ist immer eine gute Idee.

Wer sollte glutenhaltige Lebensmittel vermeiden?

Wenn du an einer Zöliakie leidest, ist eine glutenfreie Ernährung für deine Gesundheit unerlässlich.

Eine glutenfreie Ernährung mag zu anspruchsvoll erscheinen, aber mit der Zeit – und ein wenig Übung – kann sie in Fleisch und Blut übergehen und spielend befolgt werden.

Wenn möglich, beginne schrittweise, damit du dich daran gewöhnen kannst, glutenfrei zu leben. Zum Beispiel kannst du pro Tag eine komplett glutenfreie Mahlzeit versuchen und schrittweise mehr Mahlzeiten hinzufügen, bis Gluten vollständig aus deiner Ernährung eliminiert ist.

Eine glutenfreie Ernährung ist einfacher, wenn du in Geschäften einkaufst und in Restaurants isst, die deinen Ernährungsbedürfnissen entsprechen.

(P.S.: Sichere dir jetzt die kostenlose Keto-Food Liste, bevor du mit deiner ketogenen Ernährung startest! Downloade jetzt das Gratis PDF mit allen wichtigen Ketogenen Lebensmitteln, damit du einen kompletten Überblick über alle Nahrungsmittel hast, die du essen kannst und welche du unbedingt vermeiden musst, um in Ketose zu kommen. Hier erfährst du mehr!)

Ketogene Lebensmittel Liste PDF

Wenn du garantieren willst, dass deine Lebensmittel glutenfrei sind, ist das Zubereiten deiner Mahlzeiten aus frischen Zutaten der einfachste Weg, Gluten zu vermeiden. Bespreche alle spezifischen Ernährungsaspekte mit einem Arzt oder Ernährungsberater.

Fazit

Alle Weizensorten, einschließlich Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer, Farro und Durum, sowie Gerste, Roggen und Triticale enthalten Gluten.

Neben Backwaren, Getreide und Nudeln aus diesen Körnern gibt es weitere Beispiele für glutenhaltige Lebensmittel, die vermieden werden müssen.

  • Bulgur
  • Couscous
  • Freekeh
  • Weizenkleie
  • Weizenmehl
  • Weizenkeime
  • Weizengluten
  • Grieß auf Weizenbasis
  • Seitan
  • Orzo
  • Udon
  • Gerstenmalz
  • Gerstenmalzextrakt/Gerstenmalzsirup
  • Gerstenmalz-Aroma
  • Malzessig
  • Bierhefe
  • Bier aus Gerste, Weizen oder Roggen

Glutenhaltige Inhaltsstoffe sind oft in vielen anderen Lebensmitteln und Getränken enthalten, wie z.B.:

  • Brühen, Bouillons, Suppen
  • Soßen
  • Sojasauce
  • Marinaden
  • Salatdressings
  • Saft
  • Fleischzubereitungen (z.B. Burger, Hot Dogs, Würstchen)
  • Fleischersatzstoffe (z.B. vegetarische Burger, Würstchen)
  • Snack-Foods
  • Süßigkeiten (z.B. Süßholz, Schokolade, Schokoriegel)
  • Aromatisierte Kaffees und Teesorten
Brainperform Keto Starter Kit

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar