Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.
Hempamed CBD Öl

Entzündungen natürlich lindern (wissenschaftlich bewiesen)

Von Tobias Fendt ✓ Zuletzt aktualisiert am 31. Januar 2023

Entzündungen sind eine natürliche Reaktion des Körpers, um Infektionen oder Verletzungen abzuwehren.

Sie helfen unserem Körper zwar bei der Heilung, aber wenn Entzündungen andauern und chronisch werden, können sie zu ernsthaften gesundheitlichen Folgen führen.

Glücklicherweise gibt es eine Reihe von natürlichen Heilmitteln, die helfen können, Entzündungen zu lindern, ohne auf Medikamente oder Operationen zurückgreifen zu müssen.

In diesem Artikel besprechen wir einige der natürlichen Heilmittel, die zur Reduzierung von Entzündungen und zur Unterstützung einer gesunden Heilung eingesetzt werden können.

Entzündungen natürlich lindern

Beispiele hierfür sind Ernährungsumstellungen, Anpassungen des Lebensstils, Nahrungsergänzungsmittel und pflanzliche Heilmittel.

Mit einigen einfachen Schritten können Sie Ihren Körper bei der natürlichen Heilung unterstützen und gleichzeitig die Risiken vermeiden, die mit entzündungshemmenden Medikamenten verbunden sind.

Wirkstoffe aus der Hanfpflanze

Cannabidiol, oder CBD, ist eine in der Cannabispflanze enthaltene Verbindung, die entzündungshemmende Eigenschaften hat. Man nimmt an, dass seine entzündungshemmende Wirkung auf seine Fähigkeit zurückzuführen ist, die Produktion bestimmter entzündungsfördernder Chemikalien und anderer Moleküle zu reduzieren, die Entzündungen verursachen können.

CBD kann wohl dazu beitragen, Entzündungen bei Erkrankungen wie Arthritis und Neuropathie zu reduzieren. Sie können die besten CBD-Produkte online in der Schweiz bei Justbob erhalten, da CBD nicht berauschend wirkt.

Ernährungsumstellung

Eine entzündungshemmende Ernährung ist der Schlüssel zur Reduzierung von Entzündungen. Diese Ernährung sollte viel frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, gesunde Fette aus Nüssen, Olivenöl und Samen und mageres Eiweiß wie Rindfleisch oder Geflügel enthalten.

Vermeiden Sie verarbeitete Lebensmittel sowie Weißmehl und solche mit einem hohen Anteil an Zucker, gesättigten Fetten und Transfetten sowie Schweinefleisch und Alkohol.

Nehmen Sie Omega-3-Fette zu sich

Auch eine erhöhte Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren kann bei der Bekämpfung von Entzündungen hilfreich sein. Omega-3-Fettsäuren sind in Lebensmitteln wie Lachs, Leinsamen, Walnüssen und Eiern enthalten, die bei regelmäßigem Verzehr nachweislich die Entzündungsmarker im Körper reduzieren.

Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3 wie Fischöl oder pflanzliche Quellen wie Leinsamenöl sind ebenfalls erhältlich und können für diejenigen von Vorteil sein, die ihre Aufnahme erhöhen möchten.

(HINWEIS: Möchtest du deine Einschlafzeit verkürzen und deine Schlafqualität ganz einfach optimieren? Die Schlafkapseln von Hempamed sind deine intelligente Einschlafhilfe. Reduziert die Einschlafzeit & sorgt damit für erholsamen Schlaf. Hier erfährst du mehr!)

Bewegen Sie sich regelmäßig

Regelmäßiger Sport hilft nicht nur bei der Gewichtskontrolle, sondern trägt auch zur Verringerung der Entzündung bei, indem er die Durchblutung der betroffenen Bereiche erhöht und die Ausschüttung von Endorphinen fördert.

Wenn Sie regelmäßig Sport treiben, können Sie die Entzündung auf natürliche Weise lindern und gleichzeitig die allgemeine Gesundheit fördern. Bewegung kann auch helfen, den Hormonspiegel zu regulieren, der mit Entzündungen in Verbindung gebracht wird.

Streben Sie an den meisten Tagen der Woche mindestens 30 Minuten moderate Bewegung an, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Schlafen Sie ausreichend

Schlaf ist wichtig für Ihren Körper, damit er sich erholen und heilen kann. Schlafmangel wird mit einer erhöhten Konzentration von Entzündungsmarkern im Körper in Verbindung gebracht. Streben Sie 7-9 Stunden Qualitätsschlaf pro Nacht an, um Ihren Körper im Gleichgewicht zu halten und Entzündungen zu reduzieren.

Nahrungsergänzungsmittel

Bestimmte Nahrungsergänzungsmittel können bei der Verringerung von Entzündungen hilfreich sein, darunter die bereits erwähnten Omega-3-Fettsäuren (EPA und DHA), Curcumin (der Wirkstoff in Kurkuma), Quercetin, Boswellia, Magnesium, Probiotika und Grüntee-Extrakt.

Kurkuma gegen Entzündungen

Kurkuma ist ein starkes, entzündungshemmendes Gewürz, das seit Jahrhunderten zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen eingesetzt wird. Der Hauptwirkstoff in Kurkuma, das Curcumin, wirkt entzündungshemmend, indem er die Freisetzung von Entzündungsstoffen im Körper blockiert.

Geben Sie etwas Kurkumapulver oder frische geriebene Wurzel in Ihr Essen oder nehmen Sie ein Nahrungsergänzungsmittel ein, um den größtmöglichen Nutzen zu erzielen.

Ingwer

Ingwer wird seit langem wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaften als Heilmittel verwendet und ist ein wirksames Mittel, um Schwellungen und Schmerzen im Zusammenhang mit Entzündungen zu reduzieren.

Er kann in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen oder Lebensmitteln wie Smoothies, Salaten, Soßen und Tees zugesetzt werden.

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Ingwer genau wie Kurkuma dazu beitragen kann, die mit rheumatoider Arthritis verbundenen Gelenkschmerzen und Schwellungen zu lindern. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um eine geeignete Dosierung zu finden.

Knoblauch

Knoblauch ist ein starkes Antioxidans und entzündungshemmendes Mittel. Er wird seit Jahrhunderten verwendet, um Entzündungen zu lindern, das Immunsystem zu stärken und Infektionen zu bekämpfen.

Knoblauch enthält Schwefelverbindungen, die dazu beitragen, Schmerzen, Schwellungen und Rötungen im Zusammenhang mit Entzündungen zu reduzieren. Der regelmäßige Verzehr von Knoblauch oder die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann eine wirksame Methode sein, um Entzündungen im Körper auf natürliche Weise zu lindern.

Stressbewältigung

Schließlich ist der Umgang mit Stress wichtig, um chronische Entzündungen zu reduzieren. Stress führt zu einem Anstieg des Cortisolspiegels und schafft ein entzündungsförderndes Umfeld im Körper, das bestehende Erkrankungen verschlimmern und zu weiteren Entzündungen führen kann.

Aktivitäten, die Stress abbauen, wie Yoga, Meditation, tiefes Atmen und sogar regelmäßige Massagen können dem Körper helfen, sich zu entspannen und Entzündungen zu reduzieren.

Fazit

Durch einige einfache Änderungen Ihrer Ernährung und Ihres Lebensstils können Sie die natürlichen Heilungsprozesse des Körpers unterstützen und Entzündungen auf natürliche Weise reduzieren.

Wenn Sie nach dem Ausprobieren dieser natürlichen Heilmittel immer noch unter erheblichen Symptomen leiden, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Wenden Sie sich immer an einen Arzt, bevor Sie mit einer neuen Behandlungsmethode beginnen.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen
Brainperform Keto Starter Kit


Schreibe einen Kommentar