Diese Gewürze fördern das Gehirn

Um sich in verschiedensten Situationen den notwendigen Vorteil zu verschaffen, werden heutzutage eine Vielzahl von Möglichkeiten angeboten. Damit ein gesunder Körper leistungsfähiger wird, ist allerdings auch ein fitter Geist vonnöten.

gewuerze-gehirn-foerdern

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst, von Experten geprüft und durch aktuelle Studien belegt.

Inmitten der Vielzahl an natürlichen Gewächsen dürfen Gewürze und Kräuter im Normalfall nicht unerwähnt bleiben. Sie dienen nicht nur als Geschmacksverfeinerer diverser Gerichte, sondern können auch auf gesundheitlicher Ebene den einen oder anderen Vorteil liefern.

Sie wirken entzündungshemmend, bremsen Diabetes ein oder machen das Immunsystem stärker – ausgewählte Kräuter und Gewürze verleihen jedoch Speisen und der Gehirnleistung den zusätzlichen Pfiff.

Gehört die Küche zu deinen Lieblingsorten, kannst du somit einfachen Verfeinerungen einen positiven Einfluss auf deine Gehirnleistung nehmen. Auf welche Gewürze du dabei idealerweise zurückgreifen solltest, erfährst du im Anschluss.

Inhaltsverzeichnis

Das indische Basilikum

Indisches Basilikum, welches auch Tulsi oder Tulasi genannt wird, kann die Leistungsfähigkeit des Gehirns schützen und auch verbessern. Durch die Inhaltsstoffe werden sowohl die Sauerstoffzufuhr als auch die Durchblutung gesundheitsfördernd angeregt.

Aufgrund dieser Effekte kann nicht nur die Gehirnleistung verbessert werden. Speziell im fortgeschrittenen Alter ist dadurch die Vorbeugung gegen Alzheimer-Erkrankungen möglich. Außerdem wirkt Tulsi auch vorteilhaft auf das Nervensystem ein und kann somit dabei helfen Depressionen, Angstzustände und Panikattacken besser zu überstehen.

Das Pizzagewürz Oregano

Für Freunde der italienischen Küche wird dieses Gewürz mit Sicherheit keine Unbekannte darstellen. Oregano macht nicht nur die Pizza schmackhafter, sondern enthält auch lebenswichtige Antioxidantien. Freie Radikale, welche das Gewebe und auch in weiterer Folge das Gehirn angreifen, können dadurch gebremst werden. Sowohl jüngere Menschen als auch nachweislich Senioren profitieren dadurch von einer Verbesserung der eigenen Konzentration und Lernfähigkeit.

Dieser Effekt ist darauf zurückzuführen, dass Oregano durch besondere Verbindungen den Abbau von wichtigen Neurotransmittern verhindert. So kann abgesehen von der kognitiven Verbesserung auch die Regulierung von Angst, Schlaf und sogar des Appetits bewirkt werden. Außerdem enthält es entzündungshemmende Stoffe, die vor allem im Mundbereich hilfreich sind.

Die Heilpflanze Rosmarin

Wenn es um die Verbesserung der Gehirnleistung geht, darf auch Rosmarin nicht außen vor gelassen werden. An jene Wirkung glaubten bereits Menschen im alten Griechenland, die sich aus dem Kraut bestehende Kränze um den Kopf wickelten. In heutigen Zeiten ist dafür auch der wissenschaftliche Beleg vorhanden. Rosmarin ist mit einer Vielzahl ätherischer Öle ausgestattet. Sie regen vor allem den Kreislauf an und haben dadurch auch einen Effekt auf die Durchblutung des Gehirns.

(EMPFEHLUNG:: Hochwertige und vegane CBD-Öle und Liquids für mentalen Focus, mehr Konzentration und optimale Erholung. Bei CBDkaufen.com bekommst du CBD Öl Tropfen aus ökologischem Anbau und ohne Zusatz von Farbstoffen, Konservierungsmitteln oder künstlichen Aromen. Hier erfährst du mehr!)

Ein wesentlicher Bestandteil von Rosmarin ist auch die sogenannte Carnosolsäure, welche eine schützende Funktion bietet. Die Inhaltsstoffe verhindern Zellschäden im Gehirn und beugen in Sachen neurodegenerativen Erkrankungen vor. Durch die entzündungshemmenden und antioxidantischen Eigenschaften wird das Gehirn auch zusätzlich vor freien Radikalen abgeschirmt. Dass die Durchblutung des Gehirns sowie auch die Gedächtnisleistung gefördert werde, konnte im Rahmen einer Studie der britischen “Northumbria”-Universität nachgewiesen werden.

Ingwer als Schlaumacher

Um Kopfschmerzen, Erkältungen oder auch Magen-Darm-Beschwerden zu lindern, wird Ingwer gerne in Kapselform verabreicht oder auch als Pulver eingenommen. Der Wirkungsgrad dieser Gewürzpflanze geht allerdings weit über jene, gesundheitsfördernden Effekte hinaus. Auch in Kombination mit der allgemeinen Verbesserung der Gehirnfunktionen und Stärkung der Konzentrationsfähigkeit ist Ingwer eine wahre Wunderwaffe.

Zu den Hauptfunktionen gehört dabei die Eindämmung häufig auftretender Verstopfungen von Gehirnzellen. Ebenso wie einige zuvor genannte Beispiele besitzt Ingwer zusätzlich eine entzündungshemmende Eigenschaft. Aufgrund dessen kann die Bildung von Plaques im Gehirn und somit auch die Entstehung von Alzheimer maßgeblich gebremst werden. Die antioxidantische Wirkung schützt auch hier vor den negativen Einflüssen freier Radikale.

Die exotische Wunderwaffe Thymian

Das Gewürz Thymian findet sich vor allem in orientalischen Regionen wieder und besitzt nachweislich eine Vielzahl von positiven Effekten für die Gesundheit. Abgesehen von beispielsweise der Anregung des Blutzuckers können die Inhaltsstoffe auch das Gehirn entsprechend fördern. Die vorkommenden Öle bewirken, dass in jenem Bereich mehr Omega-3-Fettsäuren gebildet werden. Dadurch wird sowohl die Aufmerksamkeit verbessert sowie auch eine Vorbeugung gegen altersbedingte, kognitive Störungen ermöglicht.

Insbesondere in Zusammenhang mit Docosahexaensäure ist Thymian eine besondere Wichtigkeit einzuräumen. Ein Mangel dieser Fettsäure ist eine besonders häufige Ursache kognitiver Störungen und degenerativer Probleme des Nervensystems. Mit der Aufnahme dieses Gewürzes kann der Haushalt nachhaltig ausgeglichen werden. Abgesehen davon ist Thymian auch ein großzügiger Lieferant von Vitamin C und kann somit das Immunsystem sowie auch allgemein die körperliche Gesundheit fördern.

Das geschmacksintensive Zimt

Speziell aufgrund des weihnachtlichen Geruchs ruft Zimt bei vielen Personen mit Sicherheit positive Assoziationen hervor. Freunde des Zimtgeschackes können sich nun zusätzlich freuen – das Gewürz wirkt sich nämlich auch gesundheitsfördernd auf das Gehirn aus. Forscher an der “Rush”-Universität in den Vereinigten Staaten fanden heraus, dass Zimt einen positiven Einfluss auf die Lernfähigkeit und Gedächtnisleistung mit sich bringt.

(AUFGEPASST:: Hochwertige und vegane CBD-Öle und Liquids für mentalen Focus, mehr Konzentration und optimale Erholung. Bei CBDkaufen.com bekommst du CBD Öl Tropfen aus ökologischem Anbau und ohne Zusatz von Farbstoffen, Konservierungsmitteln oder künstlichen Aromen. Hier erfährst du mehr!)

Zu ähnlichen Erkenntnissen kam auch eine Studie der “Wheeling Jesuit”- Universität, die bereits das Riechen an Zimt für diesen Effekt verantwortlich machte. Hauptverantwortlich dafür sei wohl ein darin vorkommendes Extrakt namens “CEppt”, welches Toxine in Nervenzellen reduziert und somit auch die kognitive Leistung ankurbelt.

Zimt besitzt die Fähigkeit, Kohlenhydrate besser in Energie fürs Gehirn umzuwandeln und auch die Aggregation von Tau-Proteinen besser zu regulieren. Verläuft dieser Vorgang nämlich unkontrolliert, können betroffene Personen schneller an Alzheimer erkranken. Spezielle Neuronen, die für das Erlernen neuer Fähigkeiten und Informationen verantwortlich sind, können durch die Einnahme dieses Gewürzes zusätzlich aktiviert werden.

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar