Die 6 besten Schlaftees und Teesorten, die dir garantiert beim Einschlafen helfen

Schlaf- und Nerventees sind seit Jahrhunderten natürliche Hilfsmittel bei Schlaflosigkeit. Bestimmte Kräuter helfen zu entspannen und fördern die Nachtruhe. Die wirkungsvollsten Teesorten für schnelles Einschlafen auf einen Blick.

gute-nacht-tee-schlafen

Guter Schlaf ist entscheidend für deine allgemeine Gesundheit.

Leider leiden etwa 30% der Menschen an Schlafstörungen oder der chronischen Unfähigkeit, schnell einzuschlafen oder einen erholsamen, hochwertigen Schlaf zu erreichen (1, 2).

Kräutertees und Schlaftees sind beliebte Getränke, wenn es darum geht, sich zu entspannen und den Schlaf zu fördern.

braineffect SLEEP

Seit Jahrhunderten werden Pflanzen und Teesorten auf der ganzen Welt als natürliches Schlafmittel eingesetzt.

Die moderne Forschung unterstützt auch die Verwendung von Kräutertees und deren Wirksamkeit als Schlafmittel.

In diesem Artikel stellen wir dir die 6 besten Schlaftees vor, mit denen du deinen Schlaf verbessern und schneller einschlafen kannst.

1. Kamille

kamillenteeSeit vielen Jahren wird Kamillentee als natürliches Heilmittel gegen Entzündungen, Angstzustände und Schlaflosigkeit eingesetzt.

Tatsächlich wird die Kamille gemeinhin als mildes Beruhigungsmittel oder Schlafmittel angesehen.

Seine beruhigende Wirkung kann auf ein Antioxidans namens Apigenin zurückgeführt werden, das im Kamillentee reichlich vorhanden ist. Apigenin bindet an spezifische Rezeptoren in deinem Gehirn, die die Angst verringern und den Schlaf einleiten können (3).

Eine Studie mit 60 Pflegeheimbewohnern ergab, dass diejenigen, die täglich 400 mg Kamillenextrakt erhielten, eine deutlich bessere Schlafqualität hatten als diejenigen, die keinen Schlaftee erhielten (4).

Eine weitere Studie mit Frauen nach der Geburt, die eine schlechte Schlafqualität hatten, ergab, dass diejenigen, die zwei Wochen lang Kamillentee tranken, insgesamt eine bessere Schlafqualität berichteten als diejenigen, die keinen Kamillentee tranken (5).

Darüber hinaus ergab eine Studie mit Personen, die an chronischer Schlaflosigkeit litten, dass diejenigen, die 28 Tage lang zweimal täglich 270 mg Kamillenextrakt erhielten, etwa 15 Minuten schneller einschliefen als Teilnehmer, die den Extrakt nicht erhielten.

Außerdem wachten diejenigen, die den Extrakt erhielten, in der Nacht weniger oft auf, als die Placebogruppe (6).

Die Ergebnisse dieser Studien sind ermutigend, insbesondere für diejenigen, die Probleme beim Einschlafen und mit einer guten Nachtruhe zu kämpfen haben.

Zusammenfassung

Kamillentee enthält ein Antioxidans namens Apigenin, das helfen kann, den Schlaf einzuleiten. Das Trinken von Kamillentee kann dir helfen, schneller einzuschlafen und die allgemeine Schlafqualität zu verbessern.

2. Baldrianwurzel

baldrianteeBaldrian ist ein Kraut, das seit Jahrhunderten verwendet wird, um Probleme wie Schlaflosigkeit, Nervosität und Kopfschmerzen zu behandeln.

Historisch gesehen wurde es in England während des Zweiten Weltkriegs verwendet, um den Stress und die Angst vor Luftangriffen zu lindern (7).

Heute ist Baldrian eines der beliebtesten pflanzlichen Schlafmittel in Europa.

Es ist als Nahrungsergänzungsmittel in Kapsel- oder Flüssigform erhältlich. Baldrianwurzel wird auch häufig getrocknet und als Schlaftee verkauft.

Die Forscher sind sich nicht ganz einig darüber, wie die Baldrianwurzel zur Verbesserung des Schlafes beiträgt.

Eine Theorie ist jedoch, dass sie den Spiegel eines Neurotransmitters namens Gamma-Aminobuttersäure oder GABA erhöht.

Wenn GABA in großer Menge vorhanden ist, kann es die Entspannung fördern und die Schläfrigkeit erhöhen. Dies ist auch die Art und Weise, wie bestimmte Anti-Angst-Medikamente wie Xanax Funktion.

Einige kleine Studien bestätigen die Baldrianwurzel als effektive Schlafhilfe.

So fand beispielsweise eine Studie an 27 Personen mit Schlafstörungen heraus, dass 89% der Teilnehmer einen verbesserten Schlaf bei der Einnahme von Baldrianwurzelextrakt angaben.

Darüber hinaus wurden nach der Einnahme des Extrakts keine unerwünschten Nebenwirkungen, wie z.B. morgendliche Schläfrigkeit, beobachtet (8).

Im Vergleich dazu fand eine Studie an 128 Personen heraus, dass diejenigen, die 400 mg verflüssigte Baldrianwurzel erhielten, eine Verkürzung der Einschlafzeit, weniger nächtliches Aufwachen und eine insgesamt verbesserte Schlafqualität hatten, verglichen mit denen, die den Extrakt nicht erhielten (9).

Eine dritte Studie bewertete die langfristigen Auswirkungen. In dieser Studie wurde ein Rückgang der Symptome von Schlaflosigkeit berichtet, nachdem die Teilnehmer 28 Tage lang täglich 600 mg getrocknete Baldrianwurzel erhalten hatten.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Ergebnisse auf der subjektiven Teilnehmerberichterstattung beruhen. Die Studien werteten keine objektiven Daten aus, die mit der Schlafqualität verbunden sind, wie z.B. Herzfrequenz oder Gehirnaktivität.

Dennoch kann das Trinken von Baldrianltee oder ein Nahrungsergänzungsmittel mit Baldrianwurzelextrakt helfen, die Schlafqualitä verbessern und die Einschlafzeit verkürzen.

Zusammenfassung

Baldria kann die Müdigkeit erhöhen, indem es den Spiegel eines Neurotransmitters namens GABA erhöht. Kleinere Studien deuten darauf hin, dass die Baldrianwurzel die allgemeine Schlafqualität verbessern kann, indem sie die Einschlafzeit verkürzt und das Erwachen in der Nacht verringert.

3. Lavendel

lavendelteeLavendel ist ein Kraut, das oft wegen seines aromatischen und beruhigenden Duftes angepriesen wird.

In der Antike fügten Griechen und Römer oft Lavendel zu ihren Bädern hinzu und atmeten den beruhigenden Duft ein.

Lavendeltee wird aus den kleinen violetten Knospen der blühenden Pflanze hergestellt.

Ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammend, wird sie heute weltweit angebaut (10).

Viele Menschen trinken Lavendeltee, um sich zu entspannen, die Nerven zu beruhigen und das Einschlafen zu erleichtern.

Tatsächlich gibt es Studien, die diese Wirkung und Vorteile unterstützen.

Eine Studie mit 80 taiwanesischen postnatalen Frauen zeigte, dass diejenigen, die zwei Wochen lang täglich Lavendeltee tranken, besser und schneller einschlafen konnten, als diejenigen, die keinen Lavendeltee tranken (11).

Zusätzlich fand eine weitere Studie an 67 Frauen mit Schlaflosigkeit eine Verringerung der Herzfrequenz, der Herzfrequenzvariabilität und der Verbesserung des Schlafes nach 20 Minuten Lavendelinhalation zweimal wöchentlich über 12 Wochen (12).

Die Forschung hat auch gezeigt, dass Lavendel bei Menschen mit Angst oder angstbedingten Störungen die Symptome verringern und die Schlafqualität verbessern kann (13).

Wenn Angst und Stress einer der Gründe sind, die dich am Einschlafen hindern, kann das Trinken von Lavendeltee helfen deine Nachtruhe zu fördern.

braineffect SLEEP

Zusammenfassung

Lavendel ist vor allem für sein entspannendes Aroma bekannt. Das Trinken von Lavendeltee kann die Schlafqualität verbessern und die Einschlafzeit verkürzen, insbesondere bei Menschen mit Schlaflosigkeit oder Angstzuständen.

4. Zitronenmelisse

zitronenmelissenteeZitronenmelisse gehört zur Familie der Minze und ist auf der ganzen Welt verbreitet.

Während sie häufig in Extraktform zur Verwendung in der Aromatherapie verkauft werden, werden die Melissenblätter auch getrocknet, um daraus einen effektiven Schlaftee herzustellen.

Dieses nach Zitrusfrüchten duftende, aromatische Kraut wird seit dem Mittelalter zum Abbau von Stress und zur Verbesserung des Schlafes verwendet.

Es gibt Hinweise darauf, dass Zitronenmelisse den GABA-Spiegel bei Mäusen erhöht, was darauf hindeutet, dass Zitronenmelisse als Beruhigungsmittel wirken kann (14).

Darüber hinaus zeigte eine menschliche Studie eine 42%ige Reduktion der Schlaflosigkeitssymptome, nachdem die Teilnehmer 15 Tage lang 600 mg Zitronenmelissextrakt pro Tag erhielten (15).

Wenn du Probleme beim Ein- und Durchschlafen hast, kann es helfen, 1-2 Tassen Zitronenmelissentee vor dem Schlafengehen zu trinken.

Zusammenfassung

Zitronenmelisse ist ein aromatisches Kraut, das den GABA-Spiegel im Gehirn erhöht und entspannend wirkt. Das Trinken von Zitronenmelissentee von dem zu Bett gehen kann helfen, schneller einzuschlafen und die Nachtruhe deutlich verbessern.

5. Passionsblume

passionsblumenteePassionsblumentee wird aus den getrockneten Blättern, Blüten und Stielen der Passiflora-Pflanze hergestellt.

Traditionell wird es verwendet, um Ängste zu lindern und den Schlaf zu verbessern.

In jüngster Zeit haben mehrere Studien die Wirkung von Passionsblumentee untersucht, das die Schlaflosigkeit und Schlafqualität verbessert.

So ergab beispielsweise eine Studie an 40 Erwachsenen, dass diejenigen, die eine Woche lang täglich Passionsblumentee tranken, eine deutlich bessere Schlafqualität aufwiesen als Teilnehmer, die den Tee nicht tranken (16).

Eine weitere Studie verglich Passionsblume in Verbindung mit Baldrianwurzel und Hopfen mit Ambien, einem häufig verschriebenen Medikament zur Behandlung von Schlaflosigkeit.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Passionsblumen-Kombination bei der Verbesserung der Schlafqualität genauso wirksam war wie Ambien (17).

Zusammenfassung

Das Trinken von Passionsblumentee kann die allgemeine Schlafqualität verbessern und beim Einschlafen helfen. Auch Passionsblumen in Verbindung mit Baldrianwurzel und Hopfen können die Symptome von Schlaflosigkeit reduzieren.

6. Magnolienrinde

magnolienrindeMagnolie ist eine blühende Pflanze, die seit über 100 Millionen Jahren existiert.

Magnolien-Tee wird hauptsächlich aus der Rinde der Pflanze hergestellt, besteht aber auch aus einigen getrockneten Knospen und Stielen.

Traditionell wurde Magnolie in der chinesischen Medizin für verschiedene Symptome verwendet, darunter Bauchbeschwerden, Nasenverstopfung und Stressabbau.

Es wird heute weltweit wegen seiner angstlösenden und beruhigenden Wirkung geschätzt.

Seine beruhigende Wirkung wird wahrscheinlich auf die Verbindung Honokiol zurückgeführt, die in Hülle und Fülle in den Stängeln, Blüten und Rinden der Magnoliepflanze zu finden ist.

Honokiol soll durch die Modifikation von GABA-Rezeptoren in deinem Gehirn wirken, was die Schläfrigkeit erhöhen kann.

In mehreren Studien an Mäusen verringerte Magnolien oder Honokiol, die aus der Magnolienpflanze gewonnen wurden, die Einschlafzeit und erhöhte die Schlafdauer (18, 19).

Während weitere Forschungen erforderlich sind, um diese Effekte beim Menschen zu bestätigen, deuten erste Untersuchungen darauf hin, dass das Trinken von Magnolienrindentee helfen kann, den Schlaf zu verbessern.

Zusammenfassung

Bei Mäusen hat sich gezeigt, dass Magnolienrindentee die Einschlafzeit verkürzt und die Gesamtschlafdauer erhöht, indem er GABA-Rezeptoren im Gehirn verändert. Um diese Effekte beim Menschen zu bestätigen, sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich. Erste Untersuchungen deuten aber darauf hin, das Magnolientee ein hilfreicher Schlaftee ist, der die Schlafqualität positiv beeinflusst.

Weitere Anwendungsgebiete von Tee

Natürlich ist Tee nicht nur ein Mittel um besser einzuschlafen. Tee hat auch eine heilende Wirkung.

So wird Tee ebenso bei Erkältungen oder anderen Halsproblemen eingesetzt. Hierbei wirkt der Tee beruhigend auf den Hals.

Zu den beliebtesten Teesorten zählt zum Beispiel der griechische Bergtee.

Hier ein kleiner Auszug bei welchen Beschwerden Tee eingesetzt werden kann:

  • Muskelschmerzen
  • Blähungen
  • Magenbeschwerden
  • Sodbrennen
  • Fieber
  • Husten
  • Verdauungsbeschwerden
  • Blutdrucksenkend
  • Rheumaschmerzen
  • Appetitanregend
  • Kreislaufbeschwerden

Fazit

Viele Kräutertees, darunter Kamille, Baldrianwurzel und Lavendel, werden als natürliche Schlafmittel vermarktet.

Viele der beliebtesten Kräuter und Teesorten für einen besseren Schlaf, wirken durch Erhöhung oder Modifizierung bestimmter Neurotransmitter, die an der Entspannung und der Einleitung des Schlafes beteiligt sind.

Darüber hinaus können sie dir helfen, schneller einzuschlafen, das nächtliche Aufwachen verhindern und deine allgemeine Schlafqualität verbessern.

Leider haben die meisten der aktuellen Forschungen diese Kräuter in Extrakt- oder Ergänzungsform verwendet – nicht den Kräutertee selbst.

Da Kräuterergänzungen und -extrakte sehr konzentrierte Versionen des Krauts sind, ist eine verdünnte Quelle wie Tee wahrscheinlich weniger effektiv. Das bedeutet aber nicht, das ein Schlaftee keine Wirkung hat. Täglich 1-3 Tassen einer Kräuterteemischung zu trinken, unterstützt dich beim Einschlafen und kann den Schlaf enorm verbessern – ich spreche hier aus Erfahrung.

Du kannst dir entweder einige der oben genannten Teesorten einzeln kaufen und jeden Abend jeweils eine davon trinken. Oder du kaufst dir bestimmte Teemischungen, die bereits mehrere der oben genannten Teesorten und Kräuter enthalten.

sleepdeep-schlafteeIch empfehle hier aus eigener Erfahrung: SleepDeep Abendtee, Einschlaf- und Durchschlaftee, Schlaftee aus 10 Heilpflanzen

Jeder Inhaltsstoff dieses Schlaftees unterstütz deinen Schlaf: Baldrianwurzeln, Melissenblätter, Lavendelblüten, Hopfen, Orangenblüten, Passionsblumenkraut, Rosenblütenblätter, Lindenblüten, Ashwagandha (Schlafbeerenwurzel) und Reishi (Vitalpilz).

Die beste Kombination aus traditionellen und exotischen Heilkräutern – glutenfrei, vegan und Paleo geeignet + 100% Koffein frei!

Dieser Schlaftee enthalten genau die Kräuter, die das Einschlafen erleichtern und den Schlaf auf natürliche Weise fördern.

Während die Ergebnisse von Person zu Person variieren können, können diese Kräutertees ein guter Ansatz für diejenigen sein, die auf natürliche Weise einen besseren Schlaf suchen.

Steigere deine mentale Performance

Mehr Energie, mehr Fokus und besseren Schlaf. BRAINEFFECT entwickelt qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung von Konzentration und der mentalen Leistungsfähigkeit.

Produkte ansehen

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...



Hinterlasse ein Kommentar

1 comment

  1. Fabian Antworten

    Hey,
    super Artikel! Wir empfehlen auch immer Tee, wenn es darum geht, pflanzliche Schlafmittel als Einschlafhilfe auszuprobieren.

    Magnolienrinde war uns allerdings neu. Wir kannten bisher nur die Klassiker:
    Baldrian, Lavendel, Zitronenmelisse, Hopfen, Johannskraut und Passionsblume. Danke daher für die Anregung 🙂

    Viele Grüße,
    Joe und Fabian von Schlafonaut